Frage von DukeSilver, 41

Über welche Themen sollte man bescheid wissen, wenn man Politiker werden will?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MaxNoir, 27

Na ja, wenn man Politiker werden will muss man als erstes Mal einer Partei beitreten. Dann Folgen Jahre in denen du Plakate hängst, Events mit organisiert und Wahlunterstützung machst. Dann fängst du irgendwann mit Gremienarbeit an. Da entscheidest du dich dann für bestimmte Gremien (Außenpolitik, Wirtschaftspolitik, Sozialpolitik, usw.) und darüber erlangst du dann vertieftes Wissen in diesen Bereichen.

Wenn du dann irgendwann Spitzenpolitiker im Bundestag oder gar Minister bist, hast du Mitarbeiter die dich über jedes Thema was du brauchst im Vorfeld "briefen". Dazu gibt es beispielsweise den wissenschaftlichen Dienst im Bundestag der Recherchen für dich macht. Außerdem auch innerparteiliche Positionspapiere wo die zentralen Themen erklärt und begründet werden usw.

Darüber hinaus solltest du Anfangen dich jeden Tag mit Politik zu beschäftigen und auch an deiner Rhetorik sowie Argumentationsweise zu arbeiten.

Und natürlich auch keinen Mist bauen, die dich später Mal zu einem Rücktritt zwingen könnte.

Kommentar von JuliusSt ,

Parteiangehörigkeit ist nicht nötig unbedingt..sammel erstmal regional erfahrung

Kommentar von MaxNoir ,

Na ja, das ist auf Regionalebene auch schon schwer. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Die Parteien in den Stadträten machen es einem sehr sehr schwer rein zu kommen. Da muss man wirklich heftig in die Hände spucken und über Bürgerforen usw. gehen. Wenn man sowas mobilisieren kann, gut, wenn nicht ist der Parteieintritt die einfachste und schnellste Variante. Zumal die Parteien händeringend nach Nachwuchs suchen.

Und auf Landesebene funktionierts ja jetzt schon eh nur noch wie auf Bundesebene.

Außerdem wenn du einer Partei beitrittst, bist du ja meistens eh erstmal im Regionalverband tätig und wirst dann dort zur Wahl für den Bundestag aufgestellt, sofern du dich hochgearbeitet hast.

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 7

1. Als Politiker sollte man alle wesentlichen Bestimmungen des Grundgesetzes vollinhaltlich kennen und begreifen!

2. Als fähiger Politiker muss man verstehen, dass Gemeinnutz mit dem Wohle des Staates und seiner Bevölkerung, aber nur sehr wenig mit dem Wohle der Partei, der man angehört, zu tun hat.

3. Als guter Politiker sollte man immer vorrangig seinem Gewissen folgen und auf dieser Grundlage Entscheidungen fällen.

4. Als erfolgreicher Politiker muss man Rhetorik beherrschen und Menschenkenntnis besitzen.

MfG

Arnold

Antwort
von NameInUse, 13

Wie man intrigiert, lügt und andere mit Dreck beschmeißt. Politiker kann jeder Depp werden, der es in einer Partei zu etwas bringt - wahrscheinlich wie in Firmen: nach oben buckeln, nach unten treten.

Kommentar von MaxNoir ,

Hahaha, du würdest nach einem Tag in Angela Merkels Schuhen wimmern in der Ecke sitzen und nach deiner Mama schrein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten