Frage von shail99, 51

Über mich wurde eine Falschaussage bei der Polizei gemacht?

Über mich wurde gesagt dass ich angeblich irgendwo eingebrochen wäre. Deswegen wurde ich von der Arbeit abgeholt und wurde dann nach Hause gefahren für eine Durchsuchung. Mein Arbeitgeber verlangt von mir das ich die 3 versäumten Stunden nachholen soll. Meine Frage ist jetzt: Was kann ich alles als Entschädigung bzw. Schmerzensgeld verlangen?

Antwort
von Raptoryoshi, 21

Ist bereits bewiesen, dass du unschuldig bist? immerhin hat er dich nicht gekündigt und drei Stunden kann man doch aufteilen oder?

Kommentar von shail99 ,

Ja ich bin unschuldig, und trotzdem sind es ja 3 Stunden die ich nachholen muss. 

Kommentar von Raptoryoshi ,

Da sehe ich grünes Licht, aber bei der Person, die die Falschaussage gemacht hat, denn sie hat das zu verantworten

Antwort
von vogerlsalat, 22

Das müsstest du privat einklagen, ein Rechtsanwalt wird dich da gerne beraten.

Antwort
von Liesche, 15

Hol einfach die Stunden nach, und sei froh, daß alles gut ausgegangen ist. Um etwas erstattet zu bekommen, brauchst Du einen langen Arm.

Antwort
von noname68, 13

suche einen anwalt auf. wenn dich jemand vorsätzlich falsch belastet hat, kannst du ihn anzeigen und verklagen. neben einem schmerzensgeld kannst du auch die beazhlung der ausgefallenen 3 stunden einklagen.

aber eben nur, wenn diese anschuldigung einwandfrei erstunken und erlogen war. beruht es aber nur auf einem verdacht, der sich wohl nicht bestätigt hat, z.b. durch eine verwechslung, dann kannst du nichts machen.

Kommentar von shail99 ,

Ja die Polizei hat ein Bild wo der Täter etwas zu sehen ist. Sie dachten ich wäre das. Ist das ein Verdacht. Immerhin wären sie ohne die Falschaussage nicht auf mich gekommen 

Antwort
von grisu2101, 18

Du kannst den Arbeitsausfall verlangen etc, und den Falschaussagenden wegen Falschaussage anzeigen. So würde ich es machen....

Antwort
von BarneyMHB, 13

verleumnung... konsultiere einen Anwalt zum genauen Satz der dir zusteht kann man nur Auskunft geben wenn man weiss wie deine Lebensumstände sind

Antwort
von Soldier79, 9

Kann ja sein, dass der "Zeuge" nur gesagt hat: Ja das könnte derjenige gewesen sein. Dann ist es doch keine Verleumdung. Die Polizei muss eben jeder Spur nachgehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten