Frage von Mondmoidl, 63

Über Lehrer geredet und erwischt?

Heute is mir das Peinlichste passiert was mir je passiert ist:
Heute beschlossen meine Freundin und ich im Erdkunde Unterricht ein Spiel zu  spielen ( F*ck, Marry Kill ) da werden einem 3 Namen vorgeschlagen und mann muss entscheiden wenn man eher Heiraten, Umbr*ngen, F*cken würde. Aufjedenfall hatte meine Freundin die Idee das alles auf einem Block mitzuschreiben damit es nicht auffällt wenn wir reden. Als wir spielten das mit Lehrern weil da so lustiger sei. Aufeinmal kommt mein Erdkundelehrer zu und und nimmt uns den Block wenn und fängt an zu lesen. Mir war das extrem peinlich ich war komplett rot mit wurde heiße und schwindelig und ich hab gezittert. Nach der Stunde ging ich ganz normal in den Englischunterricht und plötzlich klopft es im Unterricht an der Tür und mein Lehrer bittet mir mit ihm zu sprechen. Er meinte das er versteht das es ein Spiel sei und er und die 2 anderen Lehrer das gelassen nehmen aber die anderen 2 Lehrer finden soetwas überhaupt nicht Lustig und würden uns eher für sowas töten. Und wir sollten in Zukunft auspassen und soetwas nicht mehr machen. Das war mir extrem unamgehnem. Ich gehe stark davon aus das er das den anderem Lehrern erzählt. Morgen habe ich diese Lehrer im Unterricht und will denen garnicht ins Gesicht schaun. Was kann ich tun? Was ist das schlimmste was mir passieren könnte? Kann er mir für sowas einen Verweis raus schreiben? Soll ich mit den Lehrern morgen darüber reden? Ich habe echt richtig Angst. Danke schonmal für eure Hilfe!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von SeriousMatter, 27

Morgen erstmal ;)

Fangen wir als erstes mal damit an, was nicht passieren darf. Ein Lehrer darf Noten nur dafür einsetzen um Leistung zu bewerten (= Er darf dir oder deinen Freunden keine schlechte Note eintragen um sich zu "rächen". Hierbei würde er sich selbst strafbar machen).

Eine Disziplinarmaßnahme (z.B. Versetzung in eine Parallelklasse, Androhung eines Schulverweises, ...) ist nur dann zulässig, wenn ihr:

+ gegen geltendes Recht verstoßen habt (nicht der Fall, esseiden er fühlt sich beleidigt)
+ den Unterricht nachhaltig dadurch gestört habt (soweit ich das sehe nicht, da es leise war und nur euch involviert hat)
+ geforderte Leistungen verweigert wurden (hier wäre Mitarbeit auch dabei)
+ unentschuldigt im Unterricht gefehlt habt (Quatsch)

Für die strengeren Disziplinarmaßnahmen müssten sogar die Sicherheit von Menschen gefährdet werden (was nicht der Fall ist) oder der Unterricht nachhaltig (also über eine danach längere Zeit) schwer beeinträchtigt sein (was auch nicht der Fall ist).

Im besten Fall kann er also seinen Unmut offen aussprechen und einen Hinweis über diesen Unmut an eure Eltern senden. Aber offizielle Konsequenzen kann es nach geltendem Schulrecht nicht geben.

Ah btw ... ich bin Lehrer ^^ und wir haben solche Spiele in unserer Schulzeit auch sehr oft gespielt (Bullshit-Bingo lässt grüßen). Macht euch also nicht zu viele Sorgen. Es gibt einige Lehrer die nie vergessen haben wie es denn so als Schüler war.

In dem Sinne - Hau rein

Antwort
von ichBinsFranzi, 17

Beruhig dich mal. Sowas sehen oder hören Lehrer doch ständig. Ist nun mal passiert aber Schwamm drüber. Hast du eben was draus gelernt!

Antwort
von BlockenOwnz, 41

Naja Dummen Jugendstreich kann man das nicht nennen, eher peinlich-lustige-fremdschäm Situation :D .Wenns dein Lehrer gelassen nimmt, dann wird er den anderen vielleicht nichts sagen, junge Lehrer sind da eher gelassener als die alten.

Antwort
von hoermirzu, 28

Schon die alten Griechen wussten: "Dummheit ist ein Privileg der Jungen Leute".

Kommentar von BlockenOwnz ,

Deswegen sind die alten schon gewappnet :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community