Frage von Zottington, 8

Über 200 Pcs reinigen. Darf ich nein sagen?

Hallo.

Ich mache nun seit über 3 Monaten eine Ausbildung als Fachinformatiker, bin jedoch erst seit 4 Wochen in der EDV. Mein Ausbilder hat mir nun die Aufgabe gegeben, bis Ende des Monats jeden Rechner im Betrieb (wie angegeben ca. 200) zu reinigen. Vor 2 Wochen sollte ich bereits von jedem PC die Erkennungsnummern abgleichen. Dies hat mir schon nicht gefallen, da es mir sehr unangenehm ist durch volle Büros zu laufen und jeden anzusprechen. Und jetzt soll ich auch noch jeden bitten, seinen Rechner für ein paar Minuten wegzugeben. Das ist nicht nur meiner Meinung nach völliger Schwachsinn, sondern auch der meiner Verwandten und Familie. Es bereitet mir dauerhaft Bauchschmerzen wenn ich nur daran denke.

Daher lautet meine Frage: Darf ich sagen, dass ich dies nicht machen möchte? Oder bin ich regelrecht dazu verpflichtet so etwas hinzunehmen.

Antwort
von Seanna, 5

Darfst du schon - musst dann aber mit Kündigung oder Verwarnung rechnen.

Das mit dem Abgleichen fällt unter "Asset Mangement" und ist somit eine völlig normale Tätigkeit für Fachinformatiker.

Das Reinigen fällt unter Wartung, auch "Support (präventiv)" genannt und ist ebenfalls Aufgabe eines Fachinformatikers.

Beides übliche Prozesse im Rahmen des IT-Service Managements (siehe ITIL). Man sollte ALLE Prozesse kennen und so viele wie möglich durchlaufen haben, um zu wissen, wie alles zusammen spielt. Im Job ist man später nämlich festgelegt.

Also über was beschwerst du dich? Den Kundenkontakt? Das gehört zu den üblichen Softskills die man in dem Beruf unabdingbar braucht!

Antwort
von wilees, 3

Es ist schön, dass sich hier Deine Familie mit Dir solidarisch erklärt. Nur wirst Du wohl das tun müssen, was Dein Ausbilder von Dir verlangt.

Wenn dieser Ausbilder allerdings nur für einen Cent ökonomisch denken würde, hätte er Dich die Nummern der PC`s im Rahmen der Reinigung abgleichen lassen.

Antwort
von Weisefrau, 7

Hallo, wenn du diese Arbeit hinter dir hast dann wird es dir nicht mehr unangenehm sein durch ein Büro zu laufen und Fremde Menschen anzusprechen.

Darum geht es dein Selbstbewustsein und deine Kummunikation zu fördern.

Der Mensch wächst an seinen Aufgaben!

Antwort
von wombatsupply123, 3

Nach drei Monaten kannst du - zumindest in den Augen deines Ausbilders / Chefs - noch gar nichts. Solche Aufgaben sind zu Beginn der Ausbildung ganz normal. 

Ich hab auch mal ne Woche lang Markierungsetiketten von Lagerbehältern gekratzt. Das gehört einfach dazu. 
Spätestens im zweiten Lehrjahr wird das besser.

Antwort
von Marcoooooo, 3

größte kackarbeit.

elektriker müssen zu beginn 2 wochen lang irgendwas feilen und danach die ersten wochen nur schlitze kloppen,

kfz mechaniker dürfen am anfang dauernd Autos waschen.

manche machen das in 3 jahren immer noch.

wenn es überhand nimmt, kannst dich ja beschweren gehen. wenn das zu oft ist, hat das nichts mehr mit "Im sinne der ausbildng" zu tun.

Antwort
von majaohnewilli, 6

Hey, Du bist in der Ausbildung!

Logisch, daß du nicht am Chefsessel sitzt und sagst wo's langgeht! Lehrjahre sind keine Herrenjahre!

Auch Dein Boss war am Anfang seiner Karriere kein Boss sondern nur irgendein Gnom der die Wünsche anderer erfüllte.

Glaubst du, daß der am ersten Tag seines Berufslebens durch die Gänge gelaufen ist und nur sinnvolle Tätigkeiten durchgeführt hat?

Lass dich nicht beirren durch die Aufgaben die deiner Meinung nach unsinnig sind! Irgendwann bist du durch das ganze Ausbildungsprogramm durch, bist ein Profi und willst keine Station vermissen durch die du gejagd worden bist.

Antwort
von kelzinc0, 3

Du machst eine Ausbildung und bist kein Fachinformatiker.

Azubis machen immer die "drecks"arbeit war schon immer so

wenn du im 3. jahr bist wirst du andere dinge machen aber du bsit im 3. monat

wenn du die arbeit nicht machst die du aufgetragen bekommst musst du dir eine neue ausbildung suchen

du bist nicht  gern unter menschen? dan such dir einen job wo du alleien irgenwo in einem keller hockst

Antwort
von iCruzZer, 4

Ich verstehe dein Problem nicht? Was ist so schwer daran einfach nach dem PC zu fragen. Die Leute müssen das zulassen ;)

Antwort
von Zocker19966, 7

Sowas steht eigentlich im Ausbildungsvertrag (Rechte und Pflichten des Ausbilders). Oder Du fragst mal bei der zuständigen Kammer nach!

Antwort
von chrissdecross, 4

mit stolz geschwellter Brust...Den Namen des Ausbilders in den Dreck ziehn :"Moin, mein Meister sagt, du bist so unproduktiv, ich soll dir den pc für 10 min wegnehmen." Oder ein bisdchen netter....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten