Über 10 Jahre Arbeit, dann studieren ... welche finanzielle Möglichkeiten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sieh dir deinen aktuellen Lebensstandard und die damit verbundenen Kosten an.

Auf was kannst du verzichten? Was hast du für Fixkosten, was lässt sich vermeiden?

Schreibe einfach mal deine monatlichen Einnahmen und Ausgaben auf ein Blatt Papier oder eine Excel-Tabelle und mach dir über die o.g. Fragen Gedanken. Dann werden dir sicherlich ein paar Dinge auffallen, bei denen du Kosten einsparen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher dass du kein Bafög bekommst? Bist du schon über 35? Zwischen 30 und 35 kann man Elternunabhängiges Bafög bekommen. Da wird dann auch nicht mehr der Verdienst der Eltern mit beachtet.

Was Krankenkasse angeht, da zahlst du dann ca. 85 Euro Studententarif im Monat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noidea333
04.09.2016, 15:48

Für das Abendgymnasium damals konnte man das nur unter 30 Jahre beantragen und wenn man nicht genug Eigenkapital hat. Mir würden wahrscheinlich alle Ämter sagen, dass ich erst mein Eigenkapital verbrauchen solle, bevor ich irgendwelche finanzielle Unterstützung bekäme...

0

Soweit ich weiß kannst du als Student viele Rabatte nutzen. In den meisten Universitäten Bietet das AStA Schulsacheb(zB Papier stifte etc..) zum händlerpreis an. Oder du fährst billiger bahn(ist im senesterbwitrag inkl)
-kannst dich vom GEZ befreien(steht im Internet ka wie das geht)
- billiger essen in ausgewählten Restaurants
- manche Zeitschriften bekommst du gratis
- sportprogramm und Fitnessstudio ist im senesterbwitrag inkl
-etc
-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noidea333
05.09.2016, 08:07

Sich von GEZ befreien lassen? Muss ich gleich mal schauen. Das meinte ich ja. Es gibt bestimmt noch so einiges, woran man noch gar nicht gedacht hat.

0
Kommentar von Gundi96
05.09.2016, 08:07

Auf der Plattform studis online (einfach googlen) gibt es sehr hilfreiche Tipps und Tricks dazu.

0

Gute Güte,

an diese Zeit denke ich mit geschmischten Gefühlen zurück, jedoch mit Abstand.

Auto? Hast du? Brauchst du es? Lohnt ein Umstieg auf eine kleines TöffTöff, Versicherung etc.?

Reicht auch die DB, der ÖPNV oder ein Mopped?

Abo für Sky & Co.?

Den Aktiensparplan aussetzen?

Muss es das fette Handy sein?

Eher TK-Pizza, statt Italiener, incl. der Flasche Wein?...

Das sind so die ersten Dinge und als Student kannst du satt hinzu verdienen.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Einsparmöglichkeiten sind Versicherungen, Fernsehn + Telekommunikation und Genussmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noidea333
04.09.2016, 15:47

Apropos Versicherungen... Zum Beispiel die Hausratsversicherung etc., die ich bei der Sparkasse damals abgeschlossen habe. Glaubst du, dass ich da auch weniger dann zahlen könnte? 

0

Was möchtest Du wissen?