Frage von Liaaromeoo, 41

übelkeit und Panik vor der Arbeit leiden ärztlichen Hilfe wann holen?

Ich bin seit Anfang des Jahres nach der Elternzeit in meine Firma wieder eingestiegen. Es hat sich ne menge verändert zum negativen der Filialleiter ist neu er hat alles runter gewirtschaftet.

Er musste mich einstellen und wie ich vermute sehr ungern. Da der Umsatz nicht da ist, ich zuviel Stundenlohn bekomme und Vollzeit eingestellt bin.

Ich hatte auch Pech ich musste mich paar mal krank melden wegen einer Grippe. Die habe ich mir leider nicht ausgedacht und er hat meinen Zustand höchst persönlich gesehen.

Wie auch immer ich erkenne seitdem paar mobbing Anzeichen. Er korrigiert meine Sprachfehler, gibt mir entweder zu viel Aufgaben die kaum allein und in kürzester Zeit zu bewältigen sind.

Obwohl die Abteilung voller Kunden ist und wenig Personal vorhanden ist muss ich große Flächen an Ware umbauen.

Es ist absolut unmöglich das zu erfüllen und dann kritisiert er einen deswegen warum bisher dies und das nicht vollbracht wurde. Er fragt seine Liebling Mitarbeiter (seine Petze die alle Kolleginen bei ihm anschwärzt) wichtige Themen und meine Meinung kümmert ihn nicht.

Das allerschlimmste war für mich als er mich ins Büro gerufen hat. Mündlich hat er mich abgemahnt. Es würden Einträge im System über mich bestehen, die der alte Filialleiter der seit vier Jahren nicht mehr dort beschäftigt ist geschrieben hätte.

Ich war geschockt ich habe mich immer pünktlich persönlich und ordnungsgemäß krank gemeldet. Abgesehen davon würde das mein ehemaliger Chef niemals tun.

Er hat dann sofort anders reagiert als ich mich dagegen wehrte, vielleicht war das ein versehen sagte er dann.

Ich habe das Personal Büro in der Zentrale angerufen die meinten so Eintrag hat nie existiert und er hat es vor einem Monat selber eingetragen. Das heißt er hat mich angelogen!! Ich finde ihn nun gefährlich und unberechenbar. Ich bekomme Bauchschmerzen, Panik wenn ich an morgen denke ihn zu sehen. Ich werde ihn morgen ansprechen. Das ich mich informiert habe über den besagten Eintrag. Ich werde ihn auch fragen was ihn dazu bewegt hat die Unwahrheit zu sagen.

Mir geht es schlecht ich bin ratlos. Ich habe mich vorhin übergeben. Ich hätte nie gedacht das es sowas gibt das man durch mobbing der Art leiden muss.

Ich habe auch des öfteren gehört das er auch über mich herzieht. Verhaltensweisen nach macht und so weiter. Auch wenn es ein trauriger Trost ist er macht das mit fast allen Bis auf seine Petzen.

Die dürfen nichts tun krank machen ohne Ende und sinnlos da stehen.

Sollte ich mir jetzt schon einen Arzt aufsuchen ich weiß nicht wie gefährlich mobbing enden kann. Ich bewerbe mich schon anderweitig.

Danke für die Ratschläge

Antwort
von pingu72, 10

Ich wurde selbst 2 mal im Job gemobbt und habe keine "Schäden" davongetragen. Allerdings war ich auch stark genug mir ein dickes Fell anzulegen. Ich habe meinen Job erledigt so gut ich konnte und alles andere ausgeblendet... immer mit den Gedanken "du bist hier bald weg!". Bitte mache nicht den Fehler es persönlich zu nehmen! Der Typ ist nicht mehr wert als ein verschimmeltes Brot...

Wenn du das nicht schaffst gehe schon mal zum Arzt deines Vertrauens und erzähle worum es geht. Dann kann er dich sollte es nötig sein krankschreiben. Aber denke daran das es dauern kann bis du etwas Neues hast, und bis dahin kannst du nur durchhalten, dich über ihn beschweren, oder hoffen dass dein Arzt dich öfter rausnimmt. Viel Glück!

Antwort
von BellaBoo, 18

Jetzt ! Lieber zu früh als zu spät, deine psychischen Probleme, die ganz klar dadurch entstehen, das er so handelt haben früher oder Später auch Einfluss auf dein Familienleben und das ist dann auch für dein Kind schädlich.

Ausserdem würde ich mich dann auch bei der Firmenleitung (Zentrale) beschweren...wenn es ein größerer Betrieb ist, müssen da doch auch Ansprechpartner vorhanden sein für solche Fälle. Das mit dem Eintrag ist ja wohl sogar nachweisbar. Ich würde mir sogar überlegen einen Anwalt hinzuzuziehen.

Antwort
von gertsch1981, 18

Klassischer Fall von Mobbing am Arbeitsplatz, bzw. sogar "Bossing" in deinem Fall, wo dein Chef dich bewusst mobbt und schikaniert, um dich zur Kündigung zu treiben oder dich einfach unter Druck zu setzen, damit du schneller arbeitest und schön brav den Mund hälst. Mobbing ist mittlerweile kein tabuthema mehr und ausserdem sogar Strafbar! 

Lese dir den Absatz mal durch:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mobbing\_(Arbeitsrecht)#Rechtsprechung_des_Bundesarbeitsgerichtes

Es gibt heute viele Hilfsangebote, die dich bei diesem Problem kompetent beraten und dir Tipps geben, wie du damit umgehen kannst! 

Lass dich bloss nicht von diesem Menschen seelisch kaputtmachen! Das ist KEIN Job wert!

Antwort
von Jamesboond, 16

Geh jetzt lieber zum Arzt bevor schlimmeres passiert.

Mit freundlichen Grüßen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community