Frage von MaxNoir, 83

Übelkeit, Kopfschmerzen und gereizte Schleimhäute bei Tavoreibnnahme?

Meine Mutter hat gestern wegen eines MRTs 5mg Tavor genommen und klagt heute über extreme Kopfschmerzen, Übelkeit und gereizte Schleimhäute. Weiß da jemand was und Erfahrungen ob das normal ist? 5mg sind wohl schon eine extrem hohe Dosis.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von extrapilot350, 63

Das ist ja wohl der Wahnsinn 5mg Tavor. Das ist der Abschuss total. Wie könnt ihr denn so eine Dosis einnehmen. Woher bekommt ihr Tavor in dieser Dosierung. Das sie Kopfschmerzen hat ist völlig normal nach dem Abschuß von gestern. Lasst dieses Gift aus dem Körper was in kürzester Zeit abhängig macht.

Kommentar von MaxNoir ,

Sie hat 2x 2,5mg bekommen von einem Neurologen zur Berühuigung vor dem MRT weil sie da extrem Klaustrophobisch wird. Normalerweise geht sie nur mit Narkose rein aber das ging wohl nicht. Der Arzt hat ihr ein Rezept für eine ganze 50er Packung verschrieben. 

Kommentar von extrapilot350 ,

nimm ihr das Zeug weg. Zur Beruhigung reichen 0,5 mg völlig aus. Der Wahnsinn 2 x 2,5 mg zu verabreichen.

Kommentar von MaxNoir ,

Kann sie denn irgendwas gegen die Wirkungen machen. Sie hat Paracetamol gegen die Kopfschmerzen genommen (hat gewirkt) und Bullrichsalz gegen die Übelkeit. Sie nimmt auch noch Palexia jeden Tag (350mg/Tag) wegen eines Bandscheibenvorfalls? Waren das irgendwelche Wechselwirkungen? 

Zur Info, der Arzt hatte ihr gesagt, sie soll Abends 2,5mg Tavor, dann morgens 2,5mg Tabor und dann noch mal 1h vor dem MRT sie hätte also 7,5mg in 12h genommen aber die hatte schon nach eigener Recherche Angst so viel zu nehmeb und die Abends weggelassen. 

Kommentar von extrapilot350 ,

Tavor wirkt von der Einnahme an ca. 2,5 Stunden. Danach nicht mehr. Sie hat eine Überdosis.

Kommentar von MaxNoir ,

Danke für die Auskunft. Sie sagt es geht ihr langsam wieder besser. Die Antwort bekommt einen Stern. 

Antwort
von Seanna, 39

Für Leute die das nicht täglich nehmen, ist das enorm viel!

2.5er Tabletten sind die stärksten. Für Einmalgabe sind 5mg also viel zu viel. 1mg hätte gereicht.

Wenn man das nicht gewohnt ist, wird man davon idr sehr schnell einschlafen. Wird man vom Schlafen abgehalten, können solche Wirkungen auftreten.

Antwort
von SquareMatrice, 44

Es gibt für fast jedes Medikament ein Antidot, vllt. kannst du mit der Info in der Notaufnahme des nächst gelegenen Krankenhaus anrufen und fragen, ob die helfen können. Ansonsten muss man leider abwarten bis die Nebenwirkungen aufhören. Ich hatte auch schon mal sowas ähnliches.

Kommentar von MaxNoir ,

Sie sagt es geht ihr langsam wieder besser, nur heute Nachmittag war es wohl extrem schlimm. 

Kommentar von SquareMatrice ,

Ein Arzt hat immer den besten Rat aber soweit ich weiß sind Benzos in der Menge noch nicht toxisch,die Nebenwirkungen nerven leider nur sehr.

Antwort
von reginarumbach, 54

also eigentlich kann man von einer tavor nicht solche nebenwirkungen am nächsten tag haben. sollte es dennoch davon sein, so wird es garantiert bald vergehen... wenn nicht, ist es von was anderem. garantiert.

Kommentar von extrapilot350 ,

was redest Du für einen Schrott. Die Dosierung 5 mg ist der absolute Hammerabschuß. Keine Ahnung aber hier Antworten schreiben. Mano

Kommentar von MaxNoir ,

es waren 2 mal 2,5mg und nicht 1. und zwar zur selben Zeit,

also lies erstmal die Frage richtig

Kommentar von reginarumbach ,

ooh, entschuldigung die herren. ich bin da, ähnlich wie wohl die kerle aus dem krankenhaus, nur leute mit hohen dosen von allem möglichen gewohnt und kann es deshalb wohl nicht beurteilen wie man sieht. danke auch gleich noch mal für die tolle öffentliche anfeindung! hat mich mächtig gefreut. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten