Frage von melisaanna1234, 327

Darf ich bei Übelkeit das Fasten brechen im Islam?

As salamun alaikum wa rahmatullahi wa barakatuhu unzwar wollte ich fragen ob man sein fasten durch Übelkeit brechen darf ? Außerdem habe ich das Gefühl das ich jederzeit umkippen könnte weil mir so schlecht und schwindlig ist

Antwort
von clemensw, 214

Bei Krankheit darf man das Fasten brechen. Siehe https://www.iisev.de/wissensportal/artikel/ueberfordernde-muehsal-als-grund-das-...

Antwort
von AbuAziz, 205

Assalamu alaikum, 

natürlich darfst du abbrechen.  Vielleicht ist dein Blutzucker zu weit unten. 

wassalam

Antwort
von saidJ, 256

esselamu alejkum
natürlich darfst du unter diesen umständen vorallem fastest du ja freiwillg nehme ich mal an

Antwort
von Joline007, 226

Nach Sonnenuntergang darfst du aber wieder essen oder ? Und klar geht Gesundheit vor ,wenn dir übel ist ,dann solltest was essen oder trinken ,wenn das beim fasten auch nicht erlaubt ist. Also das Ziel des fastens ist es keinesfalls ,dass du dann tot umkippst 

Kommentar von Abahatchi ,

Nach Sonnenuntergang darfst du aber wieder essen oder ?

Ich würde ja gerne mal alle Muslime im Fastenmonat zu den Polen unserer Erde einladen. Im Juni zum Nordpol und im Dezember zum Südpol. Dann bin ich ja mal gespannt, wie lange sie ohne Fastenbrechen auskommen.

Obwohl, ein Ausflug nach Feuerland oder an das Nordkap von Norwegen würden dann ja schon reichen.

Antwort
von Feynja, 234

Ich kenne mich damit leider nicht wirklich gut aus. Aber vielleicht mal zum Arzt gehen?  Trinkst du den genug?  Und wenn du weiter fasten willst trotz Übelkeit solltest du das dem Arzt unbedingt sagen damit ihr eine gute Lösung finden könnt. Es währe schade wenn du es wirklich abbrechen müsstest. 

Kommentar von TomC16 ,

Warum wäre das schade?

Kommentar von Feynja ,

Weil sie für Ihrer Religion freiwillig fastet. Das ist was besonderes. Hast du schonmal heilfasten gemacht?  Das hat zwar nichts mit Religion zu tun aber das ist wirklich was besonderes. Das abzubrechen ist schade weil einem viel von der Erfahrung verloren geht. 

Kommentar von Abahatchi ,

Das Fasten nach den Regeln des Islam macht man wohl kaum, damit man seine Gesundheit ruiniert. Das Fasten wurde aus einem ganz bestimmten Grund eingeführt. Es sollten also jene machen, die dazu in der Lage sind.

Schon damals wuszten jene, wie Hirnverbrannt es ist, wenn jemand schwer arbeitet und fastet, oder wenn jemand krank ist, schwanger ist oder hohe Verantwortung trägt und sehr konzentriert sein musz. 

Nicht ohne Grund wurden "Ausnahmen" erwähnt. Schön, wenn Muslime mal nicht wie die Axt im Walde fasten würden, sondern mit Verstand. Das bedeutet, Fasten wenn es angebracht ist. Fasten ist nicht dazu da, dasz Muslime ihre Leib und Leben ruinieren oder in Gefahr bringen.

Kommentar von clemensw ,

Hallo Feynja,

zu dem Thema sollte man auch sagen, dass beim muslimischen Fasten tagsüber auch nicht getrunken werden darf - im Gegensatz zum Heilfasten.

Gesund ist das - vor allem wenn Ramadan im Sommer ist - definitiv nicht.

Bin letztes Jahr in der Firma 2x als Ersthelfer gerufen worden, weil muslimische Kollegen in der Hitze einfach umgekippt sind. Ganz toll war dann der Fall, der bei der ersten Hilfe nichts trinken wollte und sich dann sogar noch im RTW mit Händen und Füßen gegen eine Infusion gewehrt hat.

Kommentar von Feynja ,

Ja okay das mit dem trinken wusste ich nicht. Ich dachte die dürfen wenigstens Wasser trinken.  Das ist ja Wahnsinn bei den Temperaturen :o

Antwort
von 3plus2, 91

Die 10 Gebote  sind das Grundgesetz aller Menschen und kommen von Gott und wer die befolgt, dem ist das Paradies sicher.

1 Du sollt keine anderen Götter haben neben mir

3 Du sollst den Feiertag heiligen

4 Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren

5 Du sollst nicht töten

6 Du sollst nicht ehebrechen

7 Du sollst nicht stehlen

8 Du sollst nicht falsch Zeugnis reden ...

9 Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib

10 Du sollst nicht begehren deines Nächsten Hab und Gut

Von fasten steht in den 10 Geboten nichts.

 

.

Antwort
von halloschnuggi, 169

Auch bei Fasten gibt es eine Erleichterung, wenn es dir wirklich nicht gut geht darfst du dein fasten brechen und diesen Tag Nachfasten

Antwort
von hummel3, 127

Wenn dir das Fasten offensichtlich nicht bekommt, sondern dich krank macht, darfst du das Fasten natürlich abbrechen. Dies ist allgemeingültige Glaubensauffassung im Islam.

Es kann sogar sein, dass du auch noch eine andere Grundkrankheit hast, welche erst durch das Fasten offenbar wird. - Eventuell solltest du dich deshalb einmal ärztlich untersuchen lassen. 

Antwort
von hauseltr, 144

Im Islam kann man das Fasten unterbrechen, wenn man krank ist.

Deine Symptome sind Krankheitssymptome, vermutlich u.a.  Unterzuckerung, was lebensgefährlich sein kann!

Allerdings:

Ramadan
2016: 06. Juni bis 05. Juli


Kommentar von clemensw ,

Na toll, dieses Jahr auch wieder im Hochsommer. 

Kommentar von Abahatchi ,

Na toll, dieses Jahr auch wieder im Hochsommer. 

Nun, dann sollten sie einfach an die Südspitze von Südamerika, da sind dann im Juni die Tage so kurz, dasz man genau genommen nur zwei drei Stunden fasten müszte. Man könnte also Essen wie sonst auch.

Der clever Moslem schaut einfach, so man im Fastenmonat Urlaub macht, damit man fein raus ist.

Antwort
von ninamann1, 139

Lese das

http://www.islamfatwa.de/gottesdienste-ibadah/196-fasten-sawm-ramadan/ramadan-fa...

 und begebe Dich schnellstens in ärztliche Behandlung !!!

Antwort
von Meatwad, 83

Natürlich darfst du das. Wer sollte es dir verbieten?

Antwort
von TomC16, 133

Du solltest Dich sofort in ärztliche Behandlung begeben. Sich wegen religiöser Hirngespinste die Gesundheit zu ruinieren ist unverantwortlich!

Kommentar von YuyuKnows ,

Zwar bin ich Atheistin und finde Religion ebenfalls unfassbar unerträglich (Alliteration), aber er befolgt nicht einmal die "Regeln" seiner Religion, die besagt, dass wenn er krank ist (Übelkeit, Erbrechen, Regelblutung, etc) nicht fasten darf. 

Wollte ich nur beisteuern, um dich mit Wissen zu sättigen und meinen Fingern etwas zum tippen zu geben.

Antwort
von IslamisTruth, 43

Wa aleykum salam wr wb,

Es ist erlaubt, natürlich Allah möchte es dir leicht nicht schwer. Ich würde dir raten vor dem Beginn des Fastens viel Wassee zu trinken und gesunde Kohlenhydrate zu essen wie Vollkornprodukte etc.
Wenn es dir weiterhin unmöglich ist zu Fasten so lastet inshallah keine Sünde auf deinen Schulter. Möge Allah dich stärken und dir Durchhaltevermögen schenken. Amin

Kommentar von Meatwad ,

natürlich Allah möchte es dir leicht nicht schwer

Mal abgesehen davon, daß diesem "Satz" so manches fehlt:

Homosexuellen macht er es ja auch wirklich leicht.

Kommentar von Abahatchi ,

Homosexuellen macht er es ja auch wirklich leicht.

Doch, auch hier macht es Gott ihnen leicht, sogar sehr leicht um Probleme zu bekommen, falls es andere Muslime heraus bekommen.

Alles nur eine Frage des Aspektes.

Antwort
von peace1287, 85

Ich bin kein moslem.. kenne aber viele.. und soweit ich weis gilt das fasten für schwangere, kinder und kranke nicht.. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community