Frage von ravenblye, 98

Ich habe immer Übelkeit am Morgen nach dem Essen. Es ist keine Schwangerschaft.Was ist den dann?

Also ich habe das jetz öfters mal gehabt. Immer wenn ich zeitig aufstehe (Ca 4 oder 5 Uhr) wird mir während des Autofahrens schlecht, wenn ich nichts gegessen habe.

Jetz habe ich aber etwas gegessen. Dadurch ist mir aber total übel geworden und musste mich erbrechen. Ich habe eine Banane, einen Apfel und eine Mandariene gegessen.

Sonst esse ich nichts und drink nur etwas, läuft trotzdem auf das gleiche heraus. Mir wir um die Mittagszeit schlecht und ich muss mich erbrechen.

Ich kann wenn ich nicht mehr mit im Auto bin und zuhause bin wieder alles essen.

Ich bin 14 weiblich.

Ist das nur ein Reizmagen? Oder was ist das?

Antwort
von powergirl02, 42

Vielleicht muss dein Magen erst in Gang kommen. Viele mägen können morgens nicht so viel aufnehmen. Unter anderem kann es auch daran liegen, dass du entweder zu wenig oder zu viel Magensäure am Morgen hast und wenn das dein Körper nicht abtragen, bzw. hinzufügen kann, krigt man Bauchschmerzen.

Antwort
von jenninski18, 42

Ich denke du hast einfach einen empfindlichen Magen. Und wenn dann noch Stress dazu kommt (du musst ja auch sehr früh aufstehen), kann das schon mal vorkommen. Gerade da es immer zur gleichen Zeit auftritt, würde ich auf Stress, bzw. Reizmagen tippen. Ich hatte sowas ähnliches, allerdings mit Darmproblemen. Seit ich Heilerde von Luvos nehme, ist alles gut! Vielleicht solltest du das auch mal ausprobieren. Und nicht so viele säurehaltige Sachen essen. Wie schon geschrieben wurde, eine Banane ist erstmal okay. Wenn du so früh echt gar nichts runter bekommst, dann versuch es erstmal mit einem Zwieback nach dem Aufstehen oder ein paar Salzstangen. Das habe ich auch so gemacht :-)

Antwort
von MancheAntwort, 44

die Banane wäre ausreichend gewesen..... der Apfel und auch Zitrusfrüchte

haben viel zu viel Säure am frühen Morgen, wenn man einen empfindlichen

Magen hat....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community