Ubuntu erreicht nur 100mbit. Debian hatte vor der neu Installation 1000mbit. Warum?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. Warum bist Du nicht bei Debian geblieben? Ubuntu ist doch nur die Vorstufe zu einem Server-Betriebssystem.

2. An der Netzwerkarte und den Kernelmodulen kann es nicht liegen, da ja physikalisch 1000 Mbit/s mittels auto-negotiation festgelegt wurde.

3. Bleibt nach meiner Meinung ein Problem im TCP-Stack als Ursache. Leider habe ich da wenig Erfahrung. Evtl. hilft der Artikel bei der Fehlersuche: http://www.psc.edu/index.php/networking/641-tcp-tune

4. Der Fehler könnte aber auch auf der Windowsseite liegen. Der TCP-Stack unter Windows ist durchaus als Spassbremse bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meinem Home Server Debian ... Dateien mit 1000mbit

Das kann eigentlich (m.W.) nur ein lokales Gigabit-LAN sein?

Um die Geschwindigkeit mal selbst zu testen starte einmal einen der anderen Rechner mit einem Linux-Live-System und übertrage mal eine größere Datei mit scp auf den Server.

Wenn sich wirklich nur die SW des Servers geändert hat und die HW gleich geblieben ist, also die Kabel und die eventuell vorhandenen Router/Switche unverändert sind, sollte die Transfer-Geschwindigkeit deutlich über 100 Mbit/s sein ... voraus gesetzt, die LAN-Schnittstellen der beteiligten Rechner haben ein GigaBit-Interface!

Bei diesen Scenario sind nur Linux-Systeme im Einsatz, also sind eventuelle Macken von Windows außen vor! Die SW der Windows-Rechner wird nicht beeinträchtigt, es wird nur die HW benutzt!

Was ich mir auch noch vorstellen könnte:

die Schnittstelle eth0 ist (am Server) falsch konfiguriert?

Prüfe auch einmal, was die Ausgabe von

ifconfig eth0

liefert! bei mir kommt z.B.

RX-Pakete:34269 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Fenster:0
TX-Pakete:26333 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Träger:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX-Bytes:32954238 (32.9 MB) TX-Bytes:3268452 (3.2 MB)
Interrupt:50 Basisadresse:0x4000

interessant sind die Zeilen mit RX und TX sowie Kollisionen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xearox
14.12.2015, 12:17
RX-Pakete:210386029 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Fenster:0          TX-Pakete:46464249 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Träger:0          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000           RX-Bytes:60601413531 (60.6 GB)  TX-Bytes:4394272747 (4.3 GB)          Interrupt:16

Ich habe auf meinem Windows Computer via Linux Live System, in meinem Fall Debian eine 5GB große Datei übertragen. Das Ergebnis war leider das Selbe. Von Linux Live zu Ubuntu werden max. 100mbit ausgereizt.

Anschließend habe ich auf dem Ubuntu Server eine Live Umgebung gestartet und den Test wiederholt, also von meinem PC aus auf den Server(Beide mit Live System). Hier konnte ich mit rund 931mbit übertragen.

Was ich bisher selber schon finden konnte ist, das es wohl ein Bug im Netzwerk Treiber sein könnte, welches Ubuntu bereit stellt. Allerdings bin ich nicht so sehr versiert, als das ich an sowas ran traue. Der aktuelle Treiber für den Chipsatz, welcher installiert ist, ist der von Intel vom 23.06.2015 in der Version 5.3.2.

Übrigens, das hatte ich in meiner Eingangsfrage vergessen zu schreiben. Im Server ist neben dem Raid 5 noch eine PCIe SSD für das Betriebssystem vorhanden, welche beim letzten Test eine Übertragungsrate von Rund 2GB/s im lesen und 1,8GB/s schreiben kann. Also ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass das System selbst alles ausbremst.

0