Frage von AnonymousTom, 56

Ubekannter hat Unbekannte betrogen - was tun?

Guten Tag allerseits,

ich bin dummerweise durch jugendlichen Leichtsinn in eine prekäre Situation geraten.

Vor einigen Jahren war ich unfreiwilliger Zeuge davon, dass ein junger Lebemann sich den zweifelhaften Luxus von einer festen Freundin und zwei Internet-Beziehungen geleistet hatte. Eine der letzteren war eine gute Freundin von mir, welche lustiger und zufälligerweise die zweite Internet-Bekanntschaft auch kannte, sodass das Ganze aufgeflogen ist (der Kerl hatte echt Pech! Eine aus Bayern, die andere aus Niedersachsen. Die Chancen müssen verschwindend gering sein.). Soweit ich mich erinnere bat mich die Internet-Bekanntschaft Nr.1 darauf die Freundin des Beziehungskünstlers zu informieren. Warum ausgerechnet ich dies tun sollte weiß ich nicht mehr, aber mit dem unumstößlichen Wissen Recht und Gesetz hinter mir stehend zu haben und dem entflammten Eifer eines Adoleszenten verfasste ich eine Facebook-Nachricht, die zwar keine konkreten Anschuldigungen enthielt, aber einen eindeutigen Hinweis darauf, dass ihr Freund untreu sei.

Jetzt, fast drei Jahre später, überholt mich die Vergangenheit, da die Nachricht damals anscheinend von Facebook gefiltert wurde und erst jetzt im Postkasten der Betrogenen gelandet ist. Klingt seltsam, aber solange ich nicht nach Strich und Faden verschaukelt werde ist die Nachricht nun angekommen und die Adressatin neugierig.

Als sie mir nun antwortete hatte ich das Ganze Debakel schon völlig aus dem Kopf verloren und antwortete Ahnungslos; entschuldigte mich dafür, dass mein Account scheinbar kompromittiert sei. Aber da die junge Dame nicht locker lies und mich ausfragte, ob ich ihren Freund kennen würde, wer den Account denn genutzt haben könnte etc. wurde ich wieder an das Geschehene erinnert. Also verschaffte ich mir etwas Zeit um darüber nachzudenken, was ich zu tun habe. Dummerweise bin ich bisher nicht schlauer geworden. Eigentlich möchte ich die Beziehung nicht zerstören. Allerdings muss ja irgendetwas schon zerbrochen sein, wenn die Freundin mich derart ausdauernd löchert. Und ihre Erwähnung, dass es ja um die Zukunft gehe, hat mich ebenfalls überzeugt. Vielleicht ist es auch wichtig zu erwähnen, dass sich Internet-Bekanntschaft 2 auch körperlich mit dem Spitzbuben eingelassen hatte, es also nicht als Flirt im Internet abgetan werden kann.

Mit freundlichen Grüßen,

der Anonyme Tom oder auch nicht ;)

PS: Bei weiteren Fragen oder Unklarheiten versuche ich soweit wie möglich nachzubessern.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Noctisrules, 30

Lass es, ich meine wenn die Beziehung noch drei Jahre gehalten hat, scheint es zu funktionieren. Die Internetbekanntschaften haben mittlerweile sicher auch Ruhe gegeben also geht es dich nichts an.

Du kannst nur etwas zerstören und damit ein wenig Schlechtes in die Welt bringen. Du bist nicht selbst betroffen und die Frau ist glücklich. Wenn du ihr von der Untreue erzählst hast du nichts geschafft außer diese Frau unglücklich zu machen.

Und an alle Moralapostel á la "sie hat die Wahrheit verdient"...es zählt nur, was IHRE Wahrheit ist und ob die Beziehung besteht oder nicht sollte niemals in der Hand eines außenstehenden liegen.

Freundliche Grüße

Noctis

Kommentar von AnonymousTom ,

Hallo.

Grundlegend bin ich völlig deiner Meinung. Das Problem, dass ich dabei habe ist, dass ich entweder einfach den Kontakt abrupt abbrechen muss oder selbst bei der Vertuschung der Affäre helfen muss, und dies arbeitet an meinem Gewissen.

Wäre dies nicht der Fall, dann könnte ich ohne Bauchschmerzen mit der Sache abschließen.

So stecke ich leider in der Zwickmühle.

Erzähle ich ihr, dass ich ihren Freund und seine Affäre (welche sie, was ich vergessen hatte zu erwähnen, selbst schon namentlich ins Spiel gebracht hatte) nur flüchtig gekannt habe und mir, verschuldet von akutem Gedächtnisschwund, auch nicht mehr einfällt, was ich mit der Nachricht damals bezweckt hatte? Die Büchse der Pandora habe ich sowieso schon geöffnet, den Moralapostel habe ich schon gespielt.

Also was würdest du mir raten in dieser Situation konkret zu tun?

Ein Lügennetz spinnen, nicht mehr antworten oder, auch wenn das Bild unschön ist, die Bombe platzen lassen?

Liebe Grüße :)

Kommentar von Noctisrules ,

Ich persönlich hätte keinerlei Interesse diese Affäre aufzudecken. Ich würde den Kontakt abbrechen....ohne Begründung, ohne Antwort.

Wenn dir dieser Weg auf dein Gewissen schlägt ist die beste Möglichkeit ihr zu sagen, dass du weißt, wer die Nachricht damals an sie geschickt hat. Schick ihr dann den Namen der Affäre. So liegt der Verlauf nicht mehr in deiner Hand.

Aber ob das Gewissen dann reiner ist musst du selbst wissen.

Kommentar von AnonymousTom ,

Vielen Dank.

Die Idee gefällt mir, zumindest praktisch gesehen. Komplikationslos und schnell. Wenn ich mich schwammig genug ausdrücke, muss ich dabei noch nicht einmal von der Wahrheit abweichen.

Liebe Grüße und noch einmal: Dankeschön!

Antwort
von Topotec, 30

Schicke das Manuskript an einen Verleger, evtl. hast Du Chancen, dass man das als Taschenbuch rausbringt!

Kommentar von AnonymousTom ,

Super Idee, leider fehlt mir noch der passende Schluss :)

Kommentar von Topotec ,

Du musst aber noch die Rechtschreibung und Kommasetzung verbessern, aber zur Not macht das auch ein guter Lektor. ;-))

Kommentar von AnonymousTom ,

Vor allem an der Interpunktation sollte ich arbeiten. Verbesserungsvorschläge werden gerne entgegengenommen :)

Kommentar von abendleserin ,

Der Gedanke ist mir auch direkt durch den Kopf hahahah

Antwort
von Milchbroetchin, 4

Ich würde behaupten, dass ich nicht weiß wie es zu dieser Nachricht gekommen sei. Und dass du es auf jeden Fall nicht gewesen bist. Kann dir doch niemand nachweisen! :-)

Den Hinweis auf die Internetbekanntschaft würde ich, wie von Noctisrules vorgeschlagen, nicht geben. Damit "rettest" du ja nichts.

Antwort
von FouLou, 24

Erzähl ihr einfach die warheit. Also alles das was du uns bis jetzt erzählt hast. Die sache ist immerhin schon ne weile her.

So würde ich es zumindest machen.

Antwort
von claubro, 17

Vielleicht solltest du etwas weniger blumig schreiben - es wirkt doch etwas aufgesetzt und überdreht - schwer zu folgen.

Kommentar von AnonymousTom ,

Entschuldige, bei weiteren Texten werde ich versuchen klarer zu schreiben und die Sätze kürzer zu halten.

Vielen Dank für die Anregung.

Kommentar von XY123XY123 ,

Nein, mach das nicht! Mir gefällt Dein Stil :-)

Antwort
von baehrchen2, 24

Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem! Bitte schreib ein Buch! 😂

Antwort
von abendleserin, 15

Selten so guten "Text" gelesen!!! Bewundernswert!!! Ah ja, zur Frage: am besten raus halten....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community