Frage von EngelFluegellos, 106

U25 Arbeitsamt sagt Eltern sind Unterhaltspflichtig: Was steht mir an Geld zu?

Ich bin 22 Jahre alt und wohne momentan noch bei meinen Eltern, allerdings ist das Verhältnis nicht das beste. Ständig gibt es Streit.

Ich bin seit 2013 Ausbildungssuchend und habe um die 300 Bewerbungen im Jahr geschrieben. 2014 hatte ich eine befristete Anstellung für 4 Monate und habe 2015 als Aushilfe bzw Stundenkraft gearbeitet.

Das Arbeitsamt zahlt mir nichts, da das Arbeitsamt sagt meine Eltern sind bis zu meinem 25 Lebensjahr Unterhaltspflichtig. Ich muss um jeden Cent betteln und mich für alles rechtfertigen.

Ich habe bald wieder eine feste Stelle bis dahin, bin ich allerdings noch auf meine Eltern angewiesen.

Von meinem Freund habe ich nun gehört, dass mir monatlich eine gewisse Summe von meinen Eltern zusteht. Er hat es auf 500€ gerechnet. Ist da was dran? Wenn ja, wie viel ist es wirklich.

Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rasperling1, 51

Erstens: Grundsätzlich bist Du verpflichtet, irgendeinen Job anzunehmen, da Du weder zur Schule gehst noch eine Ausbildung machst. Wenn Du dennoch keinem Job nachgehst, hast Du grundsätzlich keinen Unterhaltsanspruch - es sei denn, du konntest nachweislich trotz aller Anstrengungen überhaupt keinen Job finden (auch einen Teilzeitjob). Das dürfte schwer werden.

Zweitens: Wenn man Die wirklich nicht vorwerfen kann, dass Du derzeit gar keinen Job hast (wie gesagt nicht mal einen Teilzeitjob), dann richtet sich Dein Unterhaltsanspruch nach der Düsseldorfer Tabelle. Die Höhe des Unterhalts hängt dann ab vom Nettoeinkommen deiner beiden Eltern und geht von 516,- Euro bis maximal 826,- Euro.

Drittens: Da Deine Eltern für einen Teil Deines Lebensunterhalts aufkommen - Wohnung, evtl. auch Lebensmittel usw. -, können sie im Gegenzug von Dir ein "Kostgeld" verlangen. ich nehme mal an, dass derzeit kein Kindergeld für Dich gezahlt wird. Deine Eltern müssen Dir aber ein angemessenes Taschengeld übrig lassen. 

Kommentar von EngelFluegellos ,

Erstens: ich bin bei sämtlichen Zeitarbeitsfirmen gemeldet, die haben aber immer nur Jobs die nach 1-2 Tagen vorbei sind. Ich kann definitiv nachweisen, dass ich trotz Bemühungen momentan nichts habe. 

Drittens: doch, meine Eltern bekommen Kindergeld für mich. 

Kommentar von rasperling1 ,

Wenn Kindergeld gezahlt wird, ist die Rechnung wie folgt. Wenn Du z.B. nach der Tabelle einen Unterhaltsanspruch von 568,- Euro hast und Deine Eltern von Dir 400,- Euro Kostgeld verlangen, so müssen sie dir noch 168,- Euro auszahlen. Das Kindergeld behalten sie. 

Antwort
von DerHans, 65

Dein Problem besteht darin, dass du mit deinen Eltern eine Bedarfsgemeinschaft bildest. Einen Unterstützungsantrag könnt ihr also nur gemeinsam stellen.

Du selbst hättest einen Anspruch auf AlG 2 in Höhe von 323 € plus 1/3 der tatsächlichen Warmmiete, die deine Eltern zahlen. Vorausgesetzt, du bist das einzige Kind.

Um diesen Anspruch zu realisieren, musst du aber das Einkommen deiner Eltern nachweisen. Wenn deine Eltern sich da quer stellen, liegt das nicht am JobCenter sondern deine Eltern müssen sich bewegen, oder dich selbst mit diesen 323 € unterstützen.

Kommentar von EngelFluegellos ,

Das Arbeitsamt sagt eben, dass meine Eltern zu gut verdienen und ich keinen anspruch auf alg habe. 

Kommentar von DerHans ,

Woher soll denn das JobCenter wissen, was deine Eltern verdienen? Hast du bereits einen Antrag mit den Verdienstbescheinigungen gestellt?

Wenn sie tatsächlich so gut verdienen, müssen sie dich eben unterstützen. Das tun sie durch Gewährung von Kost und Logis. 

Dann musst du eben im Supermarkt regale befüllen um etwas Taschengeld zu haben.

Antwort
von Rollerfreake, 68

Der Unterhalt orientiert sich an der so genannten "Düsseldorfer Tabelle" und steigt mit dem Alter, schon bei 18 jährigen sind es ca. 500 Euro, ob er danach nochmal steigt weiß ich nicht. Allerdings haben die Eltern gesetzlich einen Selbstbehalt von 1100 Euro im Monat, wenn sie also beispielsweise nur 1400 Euro verdienen, müssen sie auch nur 300 Euro Unterhalt bezahlen, da sie ansonsten unter den Selbstbehalt kommen würden. 

Antwort
von claudialeitert, 56

Barunterhalt müssen sie nicht gewähren. DEINE Eltern bieten dir Kost und logie. Das damit auch getan ist. Du kannst nicht noch geld verlangen. Deine Eltern zahlen auch Miete und essen usw. Wenn du mal auszieht was du nur kannst wenn du nen festen Job hast, kann du später in Ausbildung noch Unterhalt verlangen. Wenn deinen Eltern 1300 euro verbleiben. DENN ab 22 Gibt ein erhöhten Selbstbehalt.

Antwort
von turnmami, 55

Verstehe ich das recht: du wohnst und lebst zuhause umsonst und möchtest jetzt von deinen Eltern noch 500 Euro haben?

Sorry, deine Eltern leisten Unterhalt in Form von Wohnung, Strom und Lebensmittel. Sie sind nicht verpflichtet, dir auch nur einen Cent an Geld zu geben!!

Kommentar von EngelFluegellos ,

Das heißt also im klartext: mit 22 Jahren braucht man kein Shampoo, Duschbad, Deo. Geschweige denn ein Leben. Hab ich das richtig verstanden?! 

Kommentar von turnmami ,

Mit 22 ist man für sein Leben selber verantwortlich. Da kann man nicht alles von den Eltern verlangen.

Selber in die Pötte kommen und das eigene Geld verdienen!!!

Wer arbeiten möchte, der findet auch einen Job. Wird nicht der Traumjob sein, aber zumindest ein Anfang. Nicht immer nur von den Eltern fordern!

Kommentar von EngelFluegellos ,

Liebste turnmami... Wer lesen kann... Ich habe ab 1. Mai eine Beschäftigung in einer Firma. Das problem: ich habe bis dahin NICHTS. Mein letztes Geld habe ich am 6.1. bekommen. Ich kann mir zur Zeit nichtmal meine Medikamente leisten. Diese bezahlt momentan mein Freund von seinem, nicht grade hohen, Einkommen. Einen gewissen Lebensstandard sollte einem Menschen, auch wenn er zur Zeit keinen Job hat, zustehen oder? Scheinbar  aber nicht. 

Kommentar von turnmami ,

Einen gewissen Lebensstandart muss man sich erarbeiten, nicht nur von anderen fordern. Deine Eltern werden wohl einen Grund haben, warum sie dir -zur Miete und dem Rest- nicht viel mehr Geld geben, oder? Ich lese von dir eigentlich nur immer, was du nicht kannst. Wie wäre es denn, wenn man sich mal (vor dem 1.5) in deinem Alter einen Job gesucht hätte??

Ich hatte mit 22 mein Studium fertig und habe mich nicht bei den Eltern beschwert, dass sie mir kein Geld geben! Schön genug von deinen Eltern, dass du noch bei ihnen wohnen kannst. 

Für den Rest bist alleine DU in deinem Alter verantwortlich. 

Kommentar von EngelFluegellos ,

Ich habe 2012 meine Schule beendet, habe ein fsj gemacht, habe eine Ausbildung versprochen bekommen, die Firma ist pleite gegangen. Danach habe ich mich beworben wie blöde aber nichts bekommen. Nur Absagen. Habe dann bei einem großen Unternehmen im Lager gearbeitet für 6 Monate, die haben mir dann meine Kündigung geschickt weil ich durch mein Asthma nicht 148 Artikel in einer Std sammeln kann. Danach habe ich Deutschland weit nach einem Job gesucht. Habe mich bei sämtlichen Zeitarbeitsfirmen gemeldet allerdings meistens nur 2 Tage in irgendwelchen Unternehmen gearbeitet. Danach hab ich in einem Puff geputzt weil ich nichts besseres gefunden habe. Nach 4 Monaten wurde ich gegangen weil ich einem freier eine geknallt hab der mich für eine Prostituierte hielt. Dann kam ich zu der Firma bei der ich ab 1.Mai fest arbeite. Habe ab Mai 2015 als Stundenkraft dort gearbeitet. Bis Januar diesen Jahres. ;) 

Kommentar von claudialeitert ,

Das müssten dir deine Eltern kaufen. Warum hast du keinen job? Gibt ja auch geringfügig auf 450 euro. Und du musst jeden Job annehmen.

Kommentar von EngelFluegellos ,

Ich kann nicht jeden Job annehmen. Ich habe Asthma und ein kaputtes Handgelenk. Dauerhaft schwer heben fällt aus. Ich habe zB bei einem Zoohandel im Lager gearbeitet,  wurde allerdings nach 2 Tagen Eingewöhnung nach Hause geschickt, da denen das Risiko zu hoch war wegen meinem Asthma. 

Kommentar von turnmami ,

ja, genau, und alles was anstrengend wäre, kannst du auch nicht. Es gibt keinen Job, bei dem man sein Geld geschenkt bekommt...

Kommentar von EngelFluegellos ,

Ich hab 4 Monate lang in einem Puff geputzt also unterstell mir nichts! ;) 

Kommentar von turnmami ,

Dann hättest du dort halt weiter putzen müssen, dann hättest du dein Geld...

Kommentar von EngelFluegellos ,

Wir reden weiter wenn ein 68 jähriger Mann,  der dein Vater  sein könnte, dir am Hintern grabscht und dir Sachen sagt bei denen dir das kot*en kommt. 

Die Arbeit die ich mache ist durch aus anstrengend. Dennoch um mal auf den Sinn meiner Frage zurück zu kommen: kann es nicht sein, dass mein Freund mir meine Medikamente bezahlt oder mir Shampoo, Duschbad etc holt damit ich duschen gehen kann!! 

Antwort
von webya, 57

Deine Eltern sind nicht zum Barunterhalt verpflichtet, wie kommst du darauf?

Deine Eltern bieten dir ja Unterkunft und Verpflegung.

Kommentar von EngelFluegellos ,

Eine Bekannte meines Freundes hat den Unterhalt von ihren Eltern eingeklagt. Und ja: sie hat bei Ihnen gewohnt. 

Kommentar von webya ,

Das stimmt nicht. Bargeld braucht nicht gezahlt zu werden. 

Kommentar von claudialeitert ,

Sie musste sicherlich davon dann ihn Mietteil , Strom , Wasser ,Internet usw bezahlen. Eventuell auch Essen. Da bleibt nix übrig. Eltern leben auch nicht um sonst, es kostet nun mal alles Geld. Und nochmal Eltern finanzieren das Leben des jungen Erwachsenen. Der ja auf eigenen Füßen stehen sollte. Anstrengungen zeigen wegen Job . Das klappt es auch mit der Familie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten