Frage von ModZiLLaBM, 114

U14 Jugenduntersuchung schlimm, oder nicht?

Hallo, Und zwar habe ich heute die U14 Jugenduntersuchung. Da ich Angst von Spritzen habe, wollte ich fragen, ob der Arzt Blut abnimmt oder nicht. Mir wurde auch gesagt dass Blut abnehmen schlimmer als normale Impfungen ist, stimmt das? Danke im Voraus :-)

Antwort
von LiselotteHerz, 76

Bei der U14 zieht man sich bis auf den Slip aus, die Wirbelsäule wird betrachtet beim Bücken, die Füße werden angeschaut, ob man evtl. Einlagen benötigt, man bekommt Blutdruck gemessen, man wird gewogen und gemessen, es wird ein kleines Blutbild wird gemacht (das tut überhaupt nicht größer weh, einfach nicht hinschauen), der Impfausweis ist vorzulegen und der Urin wird untersucht.

Zusätzlich bekommt man noch einen Fragebogen, ob man raucht, ob man evtl. Alkohol trinkt?, ob man Probleme hat. lg Lilo

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 52

Vorgeschrieben ist eine Blutentnahme bei der J1 nicht. Es liegt hier im Ermessen des Arztes, ob diese Blutuntersuchung durchgeführt wird oder nicht.

Folgendes ist von der Krankenkasse vorgegeben:

  • Seh- und Hörtest
  • Körpergewicht, Körpergröße, Blutdruck
  • Urinuntersuchung und eventuell ein kleines Blutbild (wird aber nur bei bestimmten Risiken, bzw. genetischen Vorerkrankungen der Eltern vorgenommen).
  • es gibt einen Fragebogen für Eltern und Kind und einen kleinen Test, welcher direkt analysiert wird
  • es erfolgt eine körperliche Untersuchung
  • der Impfschutz wird überprüft und ggf. nachgeimpft
  • Gespräch über Sorgen, Ängste, Nikotin, Drogen, Pubertät etc.

Das war es im Großen und Ganzen auch schon. Ca. eine Stunde musst Du dafür einplanen.

Im Übrigen darf Dich der Arzt zu nichts zwingen. Wenn Du Dich also standhaft gegen eine Blutentnahme weigerst, kann auch der Arzt nichts machen. Es wäre lediglich zu Deinem Besten, weil man eventuelle Erkrankungen so frühzeitig erkennen und behandeln kann ... und mal ganz ehrlich, ein bisschen neugierig ist doch jeder, ob bei seinen Blutwerten alles in Ordnung ist. Die Entscheidung liegt aber bei Dir!

Alles Gute, Du schaffst das schon!!!

Antwort
von FallingTearDrop, 63

Ja wahrscheinlich wird der Arzt dir Blut abnehmen.
Es ist unangenehm aber nicht schlimm. Du spürst einen kleine Piecks und das wars dann eigentlich auch schon :)

Am besten versuchst du dich zu entspannen und guckst nicht hin. Dreh deinen Kopf einfach auf die andere Seite und denk an was anderes. Es geht auch ganz schnell :)

Dass es schlimmer ist als eine Impfung würde ich nicht sagen, nach meiner letzten Impfung hatte ich ein einhalb Wochen Probleme und konnte meinen Arm kaum heben, beim Blutabnehmen blieb nur ein blauer Fleck übrig, der nicht weh tat.

Antwort
von thepinkpanther, 49

Da brauchst du keine Angst haben. Ich muss regelmäßig zur Blutabnahme und kann dir sagen, dass es überhaupt nicht schlimm ist. Das einzige was da eventuell ein bisschen weh tun könnte, ist der Moment, wenn die Nadel gestochen wird. Mir persönlich tut das aber auch nicht weh. Wenn dir das unangenehm ist, guck einfach weg :) Das ist viel harmloser als du denkst und geht schnell vorbei :)

Kommentar von ModZiLLaBM ,

Ich habe auch bei meiner letzten Impfung weg geschaut :) da ging es innerhalb von 4 Sekunden oder so tat auch nicht weh :D und noch ne Frage :) ist es beim Blut abnehmen auch so kurz oder dauert es länger?  :)

Kommentar von thepinkpanther ,

Das Blutabnehmen dauert zwar länger, tut aber auch nicht weh.

Antwort
von nonameskills, 47

Er nimmt dir Blut ab - Ja. Aber das ist halb so wild, wirklich :D
Bei mir war es so dass er noch so Gelenkproben gemacht hat sowie Sehtests, Hörtests usw.

Kommentar von nonameskills ,

Und nein. Man spürt keinen Unterschied zwischen Blut abnehmen und Impfungen schau einfach nicht hin wenn du es nicht magst haha :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community