Frage von Sarkoezy07, 67

Typische Aufgaben für erst Praktikantin?

In den Osterferien habe ich ein freiwilliges Praktikum in einer kinderchirurgischen Notfallambulanz gemacht. Das war mein erstes Praktikum im medizinischen Bereich. Die Ärzte und Schwestern kannten mich aber schon, da ich selbst lange dort Patientin war.

Jedenfalls hatte ich am Anfang noch typische Praktikanten Aufgaben: Patienten aufrufen, Anmeldebögen verteilen, Liege abwischen, weinenden Kindern die Hand halten, den Weg zum Röntgen und zur Station erklären usw. Aber später, vor allem gestern, hatte ich Aufgaben, die ich mir am Anfang gar nicht erträumt hatte. Ich durfte dem Arzt alleine beim Zugang legen assistieren, Kinder richtig Lagern, ein Kind mit Monitor zum Röntgen fahren, was allerdings schon starke Schmerzmittel bekommen hat, einen OP reservieren, Bögen für die Blutproben anfertigen, die Infusion anschließen, Ultraschall einstelle usw. Also klar, mir hat e total Spaß gemacht, aber so gut wie nichts von den Dingen, habe ich bisher alleine gemacht. Vor allem beim Zugang legen assistieren und das Kind mit den Schmerzmitteln quer durchs Krankenhaus zu fahren, haben mir schon weiche Knie beschert. Da ich erst 16 bin und keinerlei Erfahrungen bisher hatte, weiß ich nicht, ob das überhaupt rechtlich war. Also nicht falsch verstehen, es ist alles gut gegangen, der Arzt, dem ich assistiert habe, war sehr zufrieden mit mir, dafür das es mein erstes Mal war.

Vielleicht kennt sich ja jemand aus :)

P:S Gestern war es im Gegensatz zu den restlichen Ferien sehr voll, vielleicht durfte ich deshalb auch mehr...

Antwort
von hourriyah29, 25

Hallo Sarkoezy,

die Verantwortung für Dich trägt derjenige, der Dich beauftragt oder anleitet.

Das bedeutet, dass diese Leute Dir vertrauen, dass Du es richtig machst.

Die Aufgaben, die Du bekommen hast zeigen, dass Du Dich dort gut machst und man Dir vertraut. Beim Zugang legen must Du Dir keine Sorgen machen. Das kann der Arzt in der Regel auch ohne Assistenz ;)

Beim Transport sollte eigentlich noch jemand dabei gewesen sein, der die Verantwortung trägt. Wenn das Kind am Monitor lag bedeutet das ja, dass es überwacht werden sollte und das kann man Dir alleine nicht zumuten.

Ich hoffe es war jemand vom Personal in der Nähe. Oder es war eine Situation in der jede Gefahr ausgeschlossen war.

LG und weiter viel Erfolg beim Praktikum!

Hourriyah

Antwort
von vogerlsalat, 24

Also, du hast es sicher gut gemacht und ich will deine Arbeit nicht herabwürdigen aber: der Arzt hätte den Zugang sicher auch allein legen können. So gesehen war da überhaupt nichts besonders gefährliches dabei.   Du hast sicher nichts gemacht was irgendwie einen Patienten gefährden könnte. Schön, dass es dir so Spaß macht.

Antwort
von Tomatensaft129, 27

Ich glaube der Arzt konnte es ja wohl einschätzen ob du dafür in der Lage bist Kranke durch die Gegend zu schieben und ihm mal ein paar Sachen reichst :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community