Typ 1 Diabetis: Muss man sich spritzen oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich nehme mal an, "er" ist Dein Hausarzt bzw. Allgemeinmediziner.

Lass Dir eine Überweisung zu einem/r Diabetologen/In (Endokrinologe) geben und lass Dich dort behandeln.

Das sind speziell auf Diabetes ausgerichtete Ärzte, die weitaus mehr können und vor allem mehr wissen als Dein Hausarzt.

Ja, als Typ 1 muss Du spritzen und falls nicht gleich, dann auf jeden Fall später. Im Gegensatz zu Typ 2 ist Typ 1 eine Autoimunerkrankung. Das bedeutet das Dein Imunsystem die Betazellen der Bauchspeicheldrüse, die das Hormon Insulin produzieren, als Fremdkörper betrachtet und sie zerstört.

Da das nicht von heut auf morgen geschieht, kann es sein, das Du Dich noch im Amfangsstadium befindest und sie noch soviel Insulin produzieren, das Dir Tabletten reichen. Ich halte es dennoch für den falschen Schritt, allein wenn ich schon die Liste lese, was Du alles nicht sollst.

Nochmals zum Verständnis, als Typ 1 wirst Du bald gar kein Insulin mehr haben, also musst Du es von aussen per Injektion zu führen. Keine Sorge, das tut nicht weh. Du bekommst einen Insulin Pen. Die Nadeln werden nur einmal benutzt und die, die ich zum Beispiel benutze, ist nur 4 mm lang und nur 0,23mm dick.

Zu Deiner Liste aus dem Kommentar weiter unten - das ist eigentlich Unsinn und macht nur deswegen einen Sinn, weil der Arzt Dich unbedingt noch mit Tabletten behandeln will. Der Diabetologe wird Dich sicherlich auf eine erweiterte Insulintherapie, ICT genannt, setzen.

Der Vorteil ist, Du kannst alles essen, so wie bisher auch. Natürlich im normalen Mass, wie ein Nichtdiabethiker auch. Die Vorgehensweise ist relativ einfach. Du misst Deinen Blutzucker, addierst das, was Du an Kohlehydraten essen möchtest dazu und spritzt eine entsprechende Menge Insulin und gut ists.

Fructose aus Früchten ist nicht ungesund. Schlimm ist nur die industriell hergestellte Fructose. Sie ist im höchsten Masse schädlich. Unsere Körper sind nicht für Industriezucker gebaut, mit natürlicher Fructose in Früchten kann unser Körper aber sehr gut umgehen und gesund ist Obst obendrein.

Keine Sorge, das Spritzen des Insulins und das berechnen von Kohlehydraten lernst Du in einem Kurs (zu dem Dich Dein Arzt schon hätte anmelden sollen). Der Rest wird bald zur alltäglichen Routine.

Wie gesagt, gehe unbedingt zum Diabetologen und rede mit ihm/ihr über eine ICT und lebe ein fast normales Leben ohne wesentliche Einschränkungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo


Ich glaube, du hast da etwas durcheinander gebracht.

Und wer nicht selbst betroffen ist und auch nicht einen medizinischen Beruf ausübt, der möge bitte schweigen. Einige Antworten sind wirklich schmerzlich falsch.

Der Typ-1-Diabetes wird durch eine Autoimmunreaktion verursacht. Das bedeutet, der Köper greift die Insulin produzierenden Zellen an, weil er sie fälschlich für Eindringlinge hält. Dieser Diabetes Typ muss IMMER mit Insulin behandelt werden. Dabei ist es egal ob mit einem Pen, oder einer Insulinpumpe.

Anders verhält es sich beim Typ-2-Diabetes. Hier wird fast die Hälfte ohne Medikamente behandelt. Mit Gewichtsreduzierung, Sport, Ernährungsumstellung. Die andere Hälfte nimmt Tabletten zur Senkung des Blutzuckers. Und ein kleiner Rest wird mit Insulin behandelt. Teils als kombinierte Therapie mit Tabletten, als Zweispritzentherapie oder sogar als intensivierte Therapie.

LG Mia - Medizinstudentin




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch Diabetiker, mit Typ 1. Und ich muss spritzen.

Bist du sicher das du nicht Typ 2 hast, denn da ist es üblich Tabletten zu nehmen? Ansonsten kontrolliere doch mal deinen Blutzucker, wenn der ok ist, dann geht das mit Tabletten. Wenn dem nicht so ist, dann musst du doch spritzen.

LG, Graf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abby15
26.02.2016, 18:38

ich bin 17. warte.. oh stimmt hast recht sorry ich nehme Glinide.. hab ich verschrieben bekommen.

0

Hey

Ein Typ 1 Diabetiker ist immer und für den Rest des Lebens insulinpflichtig!

Wenn Dein Arzt dir Tabletten verschrieben hat, hast Du definitiv einen Diabetes Typ 2. 

Gruß, Dana (Seit knapp 30 Jahren Typ 1 Diabetikerin).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Abby15,

ich vermute mit 'er' ist ein Arzt gemeint. Und der wird wissen, was das Richtige ist.

Es gibt für die Therapie des DM 1 beides. Sei froh, wenn Tabletten noch reichen und Du nicht spritzen mußt.

Wurde auch das Thema Ernährung angesprochen? Darüber lässt sich nämlich vieles regulieren. Falls nicht, es gibt sehr gute Ernährungsberater und Ärzte, die sich auf DM und die Früh- und Spätfolgen spezialisiert haben.

Alles Gute wünscht Dir Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abby15
26.02.2016, 18:31

ich darf keinr gummibärchen, keine schokolade, kein saft, kein kakao, kein capucino, keine hellen brötchen

1
Kommentar von DanaBerlin
11.03.2016, 14:17

@Buddhishi

Das ist leider falsch. Lediglich der Diabetes Typ 2 kann mit Sport, Ernährungsumstellung und Gewichtsverlust behandelt werden bzw. zusätzlich mit Tabletten und manchmal auch mit Insulin!

Als Typ 1 Diabetiker ist man immer sofort und für den Rest des Lebens insulinpflichtig! Mit Tabletten lässt sich ein Typ 1 nicht behandeln.

Gruß, Dana (Seit knapp 30 Jahren Typ 1 Diabetikerin).

0

Was möchtest Du wissen?