Frage von TheKlotzer, 31

Typ 1 Diabetes und MMS?

Bin gerade bei 7 tropfen mms angekommen sollte ich noch weitere dinge beachten damit es besser wirkt oder sowas

!!!!!! NUR DIE , DIE SICH IN DIESER THEMATIK AUSKENNEN !!!!!!

Antwort
von DanaBerlin, 31

Hey

Ich hoffe, Du meinst nicht "Miracle Mineral Supplement" !?

Gruß, Dana (Seit fast 30 Jahren Typ 1 Diabetikerin).

Kommentar von DanaBerlin ,

Die Werbung wie auch die Homepage des "Erfinders" Jim Humble versprechen wahre Wunder: "Für AIDS, Hepatitis A, B und C, Malaria, Herpes, Tuberkulose, die meisten Krebsformen und viele weitere ernste Erkrankungen." Tatsächlich gibt es keine einzige wissenschaftliche Studie, die irgendeine positive Wirkung von MMS belegt und auch für Jim Humbles zahlreiche"Erfahrungsberichte" finden sich keinerlei Nachweise.


MMS enthält die Chemikalie Natriumchlorit ( (NAClO2) - nicht zu verwechseln mit Natriumchlorid, Kochsalz). Wird Natriumchlorit in Wasser gelöst und mit einer Säure (z.B. Zitronensäure, Fruchtsäure aus Säften oder Essig) vermischt, bildet sich das als "sehr giftig", "ätzend", "umweltgefährlich" und "brandfördernd" eingestufte Chlordioxid. Diese Substanz wird normalerweise als Desinfektionsmittel bei der industriellen Wasseraufbereitung und als Bleichmittel für Textilien eingesetzt.


Chlordioxid wirkt auf Haut und Schleimhaut je nach Konzentration reizend bis ätzend. Die Anwendung kann zu erheblichen Gesundheitsgefahren führen. Die Behörden warnen vor schwerwiegenden Folgen durch die orale
Einnahme dieser Tropfen: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Nierenversagen,schwere Darmschädigungen und Blutdruckabfall. Berichtet wird auch von einem Todesfall: So starb eine Frau innerhalb von 12 Stunden nach der Einnahme.

Quelle: Verbraucherzentrale







Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten