Typ | Diabetes und Alkohol?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey

Von Lirin hast Du schon eine tolle Antwort bekommen deswegen gibt es von mir nur einen Kurztext, aber sicher aus eigener Erfahrung ;-)

Für Menschen mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 ist Alkohol nicht verboten, für sie kann er jedoch schneller Folgen haben als für gesunde: Bereits ab einem Blutalkoholspiegel von 0,45 Promille ist die Zuckerfreisetzung aus der Leber gestört.

Alkoholische Getränke ohne Zucker senken den Blutzuckerspiegel. Das Hormon Glukagon, das normalerweise zu einem sofortigen Blutzuckeranstieg führt, wirkt nicht mehr. Insulin oder blutzuckersenkende Medikamente verstärken diesen Effekt noch. Menschen mit Diabetes können daher nach/während dem Alkoholgenuss eine (starke) Unterzuckerung erleiden.

Ganz anders verhält es sich, wenn Zucker und Alkohol zusammen kommen! Ich würde so weit gehen, das als „tödliche Mischung“ zu bezeichnen, denn der Blutzucker steigt sehr schnell, sehr stark an. So kann z.B. ein „Pina Colada“ gerne mal 3-4 BE haben!

Wenn also schon ein feucht-fröhlicher Abend, dann greife auf Alkohol ohne Zucker zurück und natürlich das engmaschige Messen nicht vergessen!

Gruß, Dana (Seit knapp 30 Jahren Typ 1 Diabetikerin).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DanaBerlin
05.03.2016, 10:42

Danke für die "Auszeichnung", freut mich wenn ich helfen konnte! Gruß, Dana

0

Das Wichtigste hat Lirin ja schon geschrieben.

Es ist einfach so, das die Reaktion auf Alkohol nicht bei jeden Diabetiker gleich ist. Es ist auch möglich das die Werte beim Messen nicht richtig angezeigt werden, was sehr gefährlich ist.

Probier es langsam aus, zunächst mit 1-2 Gläsern Wein. Wie hoch der Wert steigen müßte kannst Du ja selbst berechnen, wenn Du Deine Diabetes im Griff hast.

Im Zweifel, lieber etwas weniger spritzen als zuviel. Ein kurzzeitig höherer Wert ist weit weniger schlimm als eine Unterzuckerung die Du nicht bemerkst.

Noch etwas. Wenn Du in Gesellschaft trinkst, sollten die anderen Leute wissen das Du Diabetikerin bist damit sie richtig reagieren können wenn du plötzlich aus den Latschen kippst und nicht meinen es läge an zuviel Alkohol.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Das eine oder andere Mal war ich schon betrunken aber niemals so stark, dass ich meinen Blutzucker nicht mehr im Blick hatte!

Es kann sehr viel schief laufen, wenn man betrunken ist.

** bei harten Getränken kann der Blutzucker absacken

** man bemerkt vielleicht Unterzuckerungen nicht mehr

** der Blutzucker grät außer Kontrolle, weil man vergisst ihn zu überprüfen

** der Blutzucker steigt an, man spritzt dafür und muss sich danach übergeben, du behältst nichts bei dir und weißt dir nicht mehr zu helfen, wenn der Blutzucker zu stark fällt

** auch die Mischung von vielen, verschiedenen alkoholischen Getränken kann den Blutzucker entgleisen lassen

Also, wenn du schon mal Alkohol trinken willst, solltest du ein paar Dinge beachten:

** du brauchst ein gute, fette Unterlage, dann wirkt der Alkohol nicht ganz so schnell - am besten wären mehrere Schmalzbrote, du könntest dir aber auch eine große Pizza genehmigen

** spritz für das Essen auf keinen Fall zu viel, lieber ein bischen weniger - korrigieren kannst du immer noch, lieber ein wenig zu hoch, als zu nieder

** trinke nicht zu viel durcheinander- da wird einem eher schlecht

** Mixgetränke, wie Cola-Rot oder Cola-Rum, Baccadi Cola oder Vodka Orange halten deinen Blutzucker eher oben, allerdings musst du dafür wieder spritzen - wieder gilt, etwas weniger ist genug

** schreib dir unbedingt deine Werte auf, mit Uhrzeit und auch was du wann gespritzt hast

** bei Korrekturen unbedingt aufpassen, ob noch Insulin kommt, besonders, wenn du schon einige Male in kurzer Zeit gespritzt hast, sonst sackt der Blutzucker wieder ab

Wie du siehst, ist es nicht ganz leicht mit dem Alkohol. Es sind viele Dinge zu beachten und deshalb brauchst du einen klaren Kopf!

Ganz besonders vor dem Schlafengehen musst du unbedingt nochmal deinen Blutzucker überprüfen. Zieh deine Aufzeichnungen zu rate und rechne genau nach wieviel Insulin noch kommt! Zur Sicherheit geh mit einem Polster von mindestens 50-100mg/dl schlafen.

Du wirst sicherlich gut schlafen, wenn dir nicht schlecht wird und deshalb kaum aufwachen, falls du unterzuckerst!

Also, sei vorsichtig und trinke eher mäßig und lass dir auf keinen Fall von einem Kameraden irgendetwas ins Glas schütten!

Viel Spaß!

Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Norinimorini
15.02.2016, 19:23

Wow vielen Dank für diese ausführliche Antwort 😏 endlich mal etwas was nicht nach "trink kein Alkohol" klingt 😉

0

Ganz ganz schlechte Idee. Mal davon abgesehen das man eine unterzuckerung selbst nicht mehr merkt so unterbindet der Alkohol auch die Schutzfunktion der Leber. Das geht ganz schnell ins Krankenhaus oder sogar noch schlimmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Norinimorini
14.02.2016, 21:57

Hmm ok danke

0

Alkohol und Diabetes verträgt sich GAR nicht, weil Du den Blutzucker komplett aus der KOntrolle verlieren kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Norinimorini
14.02.2016, 21:50

Was ist wenn man alle 30 Minuten messen würde ?

0
Kommentar von Norinimorini
14.02.2016, 21:57

Ok auch wieder wahr ...😕

0

Ganz schlimm.
Fast so schlimm wie durchfall und alzheimer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Norinimorini
14.02.2016, 21:50

Danke ?!😂😂😂😂🍾

0

Was möchtest Du wissen?