TWG,betreutes Einzelwohnen,jemand Erfahrung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ob Betreuung auch nachts - das kommt darauf an: Es gibt nur tagsüber - und es gibt Einrichtungen mit 24-Srtunden-Betreuung.

Für die Finanzierung musst Du , falls Dein Vermögen über einer Grenze liegt, selbst beitragen... Es gibt Taschengeld - soviel ich weiß, musst Du von dem Kleidung kaufen (Dafür ist ein bestimmter Betrag festgesetzt...).- das alles beantworten die Ämter bzw. müsste das der Sozialarbeiter in der Klinik Dir beantworten können...

Mitbewohne: Das kommt natürlich drauf an - wie immer im Leben - die Menschen sind verschieden - man kann "Glück" haben oder "Pech" - ist gleichzeitig vielleicht eine Frage der Perspektive...: Wenn man es als Herausforderung und Übung sehen kann... und vielleicht besser in TG jemand Schwieriges als später... (Man muss ja später vielleicht auch mit unterschiedlichen Menschen klar kommen...)

Betreuer: Ich würde mir die Einrichtung gut anschauen: Viele bieten ein Probewohnen - zumindest einen Besuch -  an bzw. ist die erste Zeit zur Probe... (Dabei lernst Du vielleicht auch Mitbewohner kennen...)

Wichtig fände ich z. B. auch, dass Du auch einen Psychotherapeut oder eine Psychotherapeutin außerhalb hast (Es gibt Einrichtungen, in deren Konzept das so ist), damit Du jemanden hast, um Probleme mit der Einrichtung zu besprechen, falls die auftauchen...

Ich habe von einer Einrichtung in der Rheinland-Pfalz gehört, wo jemand sehr gute Erfahrungen gemacht hat... Falls Dich das interessiert, könnte ich nochmals genauer nachfragen...

Es gibt auch http://www.jugendhilfe4u.de/

wo Du Infos und Links finden kannst - besonders vielleicht zu den finanziellen Fragen - und auchHilfe, wenn es zu Problemen kommt (in Baden-Württemberg gibt es dazu z. B. die Initiative Habakuk... ) Die sind zwar alle dafür, wenn das Jugendamt zuständig ist, was bei Dir mit 19 wohl nicht mehr der Fall ist (es sei denn, Du warst bis vor dem Aufenthalt schon in Jugendhilfe - dann mag es anders sein) - doch sie können die bis sie 21 Jahre sind, betreuen, bei denen Jugendhilfe vor Vollendung des 18. Lebensjahrs begann und darüber hinaus weiterging - haben also auch Erfahrung mit Deinen Altersgenossen.

Wie es mit dem Finanzen (Taschengeld/Kleidung) ist - merke ich grade - kann evtl. doch anders sein... da habe ich mein Wissen von der Jugendhilfe für Volljährige...

Falls Du eine bestimmte Einrichtung ins Auge fasst: Melde Dich gern nochnmals...



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pikiii
05.01.2016, 19:52

Ich soll mich bei Neuland vorstellen

0

Was möchtest Du wissen?