Tut ihr Dinge aus Gruppenzwang?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mir ist es egal wenn man nur dazu gehört wenn man raucht etc. dann hat das auch nichts mit Freunden zu tun! Mir ist das relativ egal ich habe vielleicht nicht viele Freunde aber wenigstens sind es die wo immer für mich da sind.
Ich habe immer mein eigenen Kopf und zwingen lass ich mich schon einmal gar nicht etwas zu tun was ich nicht möchte.
Die meisten Jugendlichen rauchen doch auch nur das sie "dazugehören".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
09.11.2015, 21:50

Hast wohl recht...hab ich den gleichen Eindruck....

0

Volle Zustimmung!

Man sollte selbst entscheiden können, was man sinnvoll findet. Gruppenzwang (rauchen, weil man sonst ausgeschlossen wird) ist aber mMn etwas anderes als sich von einer Gruppe inspirieren zu lassen, die über besondere Fähigkeiten oder Kenntnisse verfügt.

Wenn alle gut Schach spielen können, Du dadurch das Spiel interessant findest und lernen möchtest, ist das etwas völlig anderes, als wenn Du gegen den eigenen Willen etwas tust, zu dem Du Dich zwingst, nur um dazuzugehören.

Wenn Du nicht ausgeschlossen wirst, weil Du nicht Schach spielst, ist auch kein Gruppenzwang im Gange. 

Übrigens: Es gibt Seiten, auf denen man gegen unbekannte, aber echte Gegner Schach spielen und so lernen kann. Ich kann leider keine Seite angeben, weil ich das selbst nicht probiert habe, kenne aber jemanden, der so seine Kenntnisse aufgefrischt hat. Man wird je nach Leistung immer neuen, besseren Partnern zugewiesen. Zudem gibt es vor Ort oft Schachclubs, in denen man sich verbessern und auch auf Turiniere gehen kann. 

Grundsätzlich gilt aber: Wenn eine Gruppe etwas von Dir fordert, mit dem Du Dich unwohl fühlst, und das Du deshalb ablehnst, hast Du mMn einen starken Charakter, bist also so gefestigt, dass Du nicht gegen besseres Wissen etwas nur tust, weil Du dann besser akzeptiert wirst. Diese Haltung sollte man unbedingt festigen, allerdings dabei so kritisch bleiben, dass man nicht am Ende nur aus Gewohnheit alles verweigert, was viele andere tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
09.11.2015, 21:49

mMn?

Ja - stimmt wohl, was du schreibst... netter Tipp... ich spiele gerne Schach, aber hab auch derzeit viele andere Dinge im Kopf, die ich gerne angehen möchte..

0

Solange du keine anderen Freunde vernachlässigst und es nichts schlechtes ( alkohol- oder drogenkonsum ) ist, ist es nicht schlimm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
09.11.2015, 21:53

Tust DU Dinge aus Gruppenzwang?

Wenn es mit Zwang zu tun hat, ist es halt nicht besonders angenehm... solange es notwendig ist und kein Blödsinn ist (Rauchen, Alkohol, Mobbing), kann man es vielleicht in bestimmten Situationen verstehen...?

Alle holen sich ihren Apfel selber vom Baum = Selbstständigkeit.

Wenn einer für alle die Äpfel vom Baum holt, lernen es die anderen nie... und sind immer von dem Einen abhängig und das wäre auf Dauer unvorteilhaft für die ganze Gruppe...

In dem Fall wäre es gut, wenn sich alle einig sind, dass jeder sich seine Äpfel selber holt, sofern er kann... und wenn er es aus einem Grund nicht kann, sucht man eine Lösung...

0

Such dir die richtigem Freunde, kein richtiger Freund zwingt dich zu rauchen. Ich hab noch nie in meinem Leben an einer Zigarette gezogen- und habe trotzdem viele Freunde, ein paar davon haben geraucht, einige rauchen und sagen andere das sie nie damit anfangen sollen und dass dinde ich sehr gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
09.11.2015, 21:46

Ich hab - denke ich - eh die richtigen Freunde. Meine Freunde setzen mich eh nicht unter Druck... bisher...

Die Frage ist ja, ob DU Dinge aus Gruppenzwang tust? Ich lasse mich nur so weit auf etwas ein, wie es in meinem Interesse liegt.. wenn ich etwas nicht tun will oder etwas falsch finde, mache ich nicht mit...

0