Tupperberaterin büroorganisation?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Geh zum zuständigen Gewerbeamt und melde Dein Gewerbe an.

Dann kannst  Du Dir den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung / Aufnahme einer gewerblichen, selbständigen (freiberuflichen) oder land- und forstwirtschaftlichen Tätigkeit , der Bundesfinanzverwaltung hier unter Unternehmen runter, füllst ihn aus und sendest ihn an Dein zuständiges Finanzamt.

 Überlegen musst Du Dir die sog. Kleinunternehmerregelung, da bist Du nicht Umsatzsteuerpflichtig, kannst aber auch keine Vorsteuer geltend machen. Google mal unter Kleinunternehmerregelung und lies Dich schlau.
  und dann machst Du Deine Einnahme/Überschuss-Rechnung und gibst nächstes Jahr Deine Steuererklärung mit der entsprechenden Anlage für Einkünfte aus Gewerbebetrieb ab und alles läuft rund.

Kannst aber auch mal einen Steuerberater fragen wie das alles geht.

Und dann musst du noch genügend Leute finden die du zu einer Party einladen kannst und welche die Partys veranstalten wollen.

Du wirst sehen, es wird sehr schwierig und ziemlich schnell sind alle Verwandte, Freunde und Bekannte, Nachbarn mit dem Zeug eingedeckt und es wird immer schwieriger für dich Kundschaft zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieben Dank für die antworten! Hat mir alles schon viel weitergeholfen! Kann mir jemand sagen was für Ordner ich am besten anlegen sollte und ob es für jemanden der 0 Ahnung über steuern hat (wie mich) ein leichtes Computerprogramm gibt was nicht 200€ kostet?! Sind die Steuererklärungen für Haupt und nebenberuf getrennt abzugeben? LG und danke nochmal Biene 213

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Au weh.

Du mußt, wie bereits von Novos geschrieben, einen Gewerbeschein besorgen. Kostet um die 40 €.

An Buchhaltung wird sehr wenig anfallen. Du kannst mit einer einfachen EÜR beginnen. Hierzu gibt es ein Fast-umsonst-Programm namens Easy Cash & Tax (findest Du mit Google); da brauchst Du keinerlei Vorkenntnisse in Buchführung.

Schwierig wirds sicherlich werden, "Tupper-Partys" zu organisieren. Das völlig überteuerte Kunststoffgelumpe will doch niemand mehr haben.

Kein Wunder, daß Informationen dazu alle samt und sonders veraltet sind. An der Front spielt sich nichts mehr ab, genausowenig wie mit Amway und ähnlichen Schneeballsystemen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt ein Gewerbe anmelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung