Tumor durch Kopfveränderung feststellbar?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin kein Arzt, aber soweit ich es weiß, wachsen Gehirntumore eher im Gehirn, also unter dem Knochen. Es gibt aber auch Gewebsbildungen über dem Knochen. Das fällt denk ich auch unter die Kategorie Tumoren, sind aber glaub eher gutartig und leicht zu entfernen, da sie eben lokal sind, oberflächlich sind und keine Organe oder anderes Gewebe angreifen.

Aber wie gesagt, ich bin kein Arzt.

Kommentar von SpeedsterFlash
29.11.2016, 18:54

Also wird ein Tumor auch niemals den Knochen verändern können?

0

Bei Kleinkindern ja, aber auch nur, wenn eine Nervenwasserableitung abgequetscht wird,  bei Älteren passiert das allerdings nicht mehr, da sich der Cranium nicht mehr ausdehnen kann.

Bei einem Hirntumor würde man 2,3 oder sogar mehr neurologische Symptome haben, dazu zählen Sehstörungen, Gehstörungen, Sprachstörungen und vieles mehr.

Mit Kopfschmerzen gehen nur wenige Hirntumore einher, im Normalfall hat man bei einem Gehirntumor auch keine Kopfschmerzen - und wenn, dann im Endstadium.

LG

Was möchtest Du wissen?