Frage von LukasWWW, 131

TÜV verklagen?

Hallo zusammen,

ich hatte im August meine HU für meinen Z3 (1998). Soweit war alles super, bis auf zwei Kleinigkeiten.

Nun war ich heute von Augsburg nach München auf der A8 unterwegs. Plötzlich konnte ich kein Gas mehr geben und bin rechts ran gefahren. Dann hat mein Auto angefangen zu rauchen und es ist Feuer ausgebrochen. (Der Wagen ist komplett ausgebrannt)

Kann man den TÜV dafür haftbar machen, dass er so einen Mangel übersehen hat? (Sowas passiert ja nicht einfach so)

Danke schon einmal!

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 61

Der TÜV überprüft ausschließlich die Dinge, die für die Fahrsicherheit wichtig sind. Das hat mit einer allgemeinen Prüfung des technischen Zustandes nichts zu tun.Es kann daher leicht passieren, dass Motor, Getrriebe oder Kupplung und vieles andere direkt nach der TÜV-Prüfung kaputt gehen, weil die erst gar nicht gecheckt werden.

Du müsstest also erstmal nachweisen, dass die Fehlerursache zum Prüfumfang des TÜVs gehören.

Viele Leute sind der irrigen Meinung, bei frischem TÜV sei ein Gebrauchtwagen ansonsten technisch auch in Ordnung. Das muss aber nicht so sein.

Antwort
von emib5, 41

Nein, den TÜV kannst Du dafür nicht haftbar machen.

Der Brand ist höchstwahrscheinlich durch etwas verursacht worden, was nicht in den Prüfumfang des TÜV gehört. 

Bei der HU wird Dein Auto ja nicht komplett durchgecheckt, sondern es werden nur ein paar Punkte geprüft, wie Bremsen, Licht, Durchrostung, Abgasverhalten etc. Also eher alles Dinge, durch due andere Gefährdet werden könnten. Ob der Motor, oder die gesamte Elektrik in Ordnung ist, wird dort nicht geprüft.

So ein Brand kann z. B. durch eine fehlerhafte Elektroinstallation entstehen, die sieht sich der Prüfer aber garnicht an.

Auch war die HU im August, die Brandursache kann auch erst später gekommen sein, z. B. durch einen Marderbiss.

Kommentar von TransalpTom ,

Genau so ist es.

Antwort
von AnReRa, 47


Kann man den TÜV dafür haftbar machen, dass er so einen Mangel übersehen hat? (Sowas passiert ja nicht einfach so)

Ganz klares NEIN.
Der TÜV begutachtet das Auto zu einem bestimmten Zeitpunkt.
Selbst wenn die Bremsen unmittelbar nach dem Verlassen der TÜV Werkstatt versagen, so ist der TÜV niemals schuld ...

Die einzige Chance wäre, dass Du dem TÜV vorsätzliches Handel nachweisen könntest. Das dürfte angesichts des ausgebrannten  Fahrzeugs völlig unmöglich sein.

(Sowas passiert ja nicht einfach so

Eben. Möglicherweise ist Dir auf der Fahrt was entgangen ...

Antwort
von Joergi666, 60

der Tüv prüft natürlich nur die für den direkten Fahrtbetrieb relevanten Teile- und führt KEINE unfassende Untersuchung über den gesamten technischen Zustand durch (der sich zudem ganz kurzfristig verändern kann). Entsprechend ist da auch keine Klage möglich.


Antwort
von Havenari, 9

Dass die Leute gleich immer irgendwen verklagen wollen...

Selbst wenn du im August bei der HU warst - wir haben jetzt Ende September. Die HU ist kein magischer Zauber, der verhindert, dass deinem Auto zwei Jahre lang nichts passieren kann.

Grundsätzlich ist es auch möglich, dass deine Karre beim Verlassen des TÜV-Geländes in die Luft fliegt, ohne dass der Prüfer etwas falsch gemacht hätte.

Erstaunlich finde ich ja, dass man im Netz noch nichts findet über einen ausgebrannten Pkw auf der A8, während du schon gemütlich deine Frage nach GF postest...

Antwort
von CaptnCaptn, 44

Wenn es kein für den TÜV relevanter Mangel war nein. Oft handelt es sich bei sowas ja um Kabelbrände/Kurzschlüsse etc. und sowas sieht der TÜV auch nicht. Der TÜV interessiert sich nur für die direkte Sicherheit im Fahrbetrieb und da fällt das was die Ursache für den Brand war, vermutlich nicht drunter.

Antwort
von eulig, 14

der TÜV war im August.

jetzt ist dein Fahrzeug ausgebrannt.

wer weiß was alles in diesem Zeitraum mit deinem Wagen passiert ist.

der TÜV ist dafür nicht haftbar zu machen.

Antwort
von Apolon, 29

Kann man den TÜV dafür haftbar machen, dass er so einen Mangel übersehen hat?

Welcher Mangel lag denn vor?

Zuerst solltest du mal ein Gutachten über die Schadensursache in Auftrag geben.  Danach kann man eher erkennen, ob überhaupt bei der TÜV-Prüfung erkennbar war, dass hier durch ein Schaden zu erwarten wäre.

Allerding müsste auch der Umfang der TÜV-Prüfung dann mit berücksichtigt werden.

Antwort
von Nayes2020, 40

einfach so bestimmt nicht.

du wirst nachweisen müssen das a) der Fehler nicht nach dem Termin entstanden ist

und b) ob es überhaupt von etwas verursacht wurde was der tüv eben nicht kontrolliert.

denn die kontrollieren nicht alles. nur weil ein auto frisch die plakette hat heißt das nicht das es keine Mängel hat.

Antwort
von schleudermaxe, 19

... welchen Mangel hat denn der Prüfer übersehen?

Antwort
von flareb, 22

Wer sagt denn das der TÜV etwas übersehen hat? Vielleicht gab es den Defekt im August noch gar nicht. 

Sie haben selber geschrieben "plötzlich" und im nächsten Satz schreiben Sie 

"Sowas passiert ja nicht einfach so" - das ist ein Widerspruch in sich.

Einfach damit abfinden das Dinge kaputt gehen.


Antwort
von Optiman, 22

Ja nur zu, du musst nur hib und stichfest beweisen, dass der TÜV-SV einen sicherheitsrelevanten Mangel vorsätzlich verschwiegen hat und dein Wagen genau deswegen in Brand geriet!
Wirst wsl. aber keinen Gutachter finden der das bestätigt

na denn, Optiman

Antwort
von troublemaker200, 16

Was hat der TÜV damit zu tun wenn Deine Karre abraucht? TÜV prüft auf Verkehrssicherheit.

Wenn der Tank jetzt z.B. ein Loch hätte aus dem der Sprit tropft, hätte der TÜV das gesehen und bemängelt. Wenn aber z.B. das Loch im Tank erst nach dem TÜB-Besuch aufgetreten ist, kann doch der TÜV nix machen.

Antwort
von Miete187, 29

Die Fahrzeuge die ich kenne, auch damals aus Werkstattzeiten sind fast alle durch BASTELARBEITEN in Brand geraten. (Radioanlagen u.s.w.)

Damit hätte der Tüv nichts zu tun....auch brüchige Kraftstoffleitungen sind dank Motorverkleidungen nicht mehr zu erkennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community