Frage von lalahh,

TüV Urteil "Bremsscheibe hinten rechts Tragbild mangelhaft" - Reparaturkosten?

Letzte Woche wurde mir das TüV Siegel für mein Auto (Mini Cooper, genau 5 Jahre alt, 27.000 km gefahren zu 80% im Stadtverkehr/Kurzstrecke) verweigert. Festgestellter Mangel ist "Bremsscheibe hinten rechts Tragbild mangelhaft". In den Hinweisen steht jedoch "Die Bremswirkung der Betriebsbremsanlage erfüllt die gesetzlichen Vorschriften" und "Bremswirkung (Betriebsbremse) 2. Achse leicht ungleich".

Nun habe ich einen KVA meiner Werkstatt eingeholt (die haben das Auto aber noch nicht gesehen, nur das TüV Urteil gehört), und wollen EUR 340 für die Behebung. Bin ziemlich geschockt, dass es so viel ist.

Haltet Ihr die Kosten von 340 EUR für die Reparatur für zu hoch oder kommt das schon hin? Wodurch genau entsteht überhaupt ein mangelhaftes Tragbild? Müssen da immer gleich beide Bremsscheiben komplett getauscht werden?

Danke im Voraus!

Antwort von Nic43,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das halte ich für vollkommen überzogen!

Ein Satz Bremsscheiben (2 Stk.) kannst Du selbst für ca. 60,- Euro erwerben + Einbau ca. 100,- +19 % Märchensteuer = ca. 190,-

Ich würde nicht mehr als 200,- investieren wollen.

Wo kommst Du her?

Kenne hier ne preiswerte Werkstatt, die auch selbstmitgebrachte Ersatzteile verbaut!

Antwort von Sharkman1983,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wenn die scheiben gew. werden, müssen die steine auch gew. werden(es werden immer beide seiten getauscht, da die bremssteine auch schaden genommen haben müssen die auch raus bzw wenn neue scheiben ran kommen werden steine auch verbaut), schau mal aufkfzteile24.de, die teile haben erstausrüsterqualität, wenn du zu ner vertragswerkstatt fährst sind das halt so ne fetten preise, normal sagt man 15.000km bei älteren u. 20.000km bei neureren modellen im jahr, da du net sehr viel fährst, rosten die flächen von der scheibe, wenn man regelmässig fährt wird wird die scheibe von der reibung der bremssteine gereinig

Kommentar von Sharkman1983,

falls du die teile bei anderen holst is das kein problem jede werkstatt baut dir diese eine, wenn eine werkstatt das verweigert, dann meide diese da, da man schon am service erkennen kann ob es ne gute oder ne schlechte werkstatt is

Antwort von CJ1991,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo,

das kommt sehr wohl hin. Das wäre zu teuer, wenn du ein älteres Fahrzeug (1999 abwärts) hättest. Aber bei 'nur' 5 Jahre alten Fahrzeugen wird sowas schnell mal teuer, da es die Teile noch nicht auf dem Schrott gibt. Werkstätten verlangen aber - ist wichtig zu wissen - so gut wie immer Fantasiepreise für ihre Dienste, da sie genau wissen dass durchschnittliche Bürger gerade mal wissen wie ne Motorhaube aufgeht aber mehr auch nicht. Ein Kumpel von mir hat bei seinem Auto die Bremsen selber repariert und hatte insgesamt so 100 Euro ausgegeben und das hätte in der Werkstatt auch 300 aufwärts gekostet. Es kommt auf den Zustand der Bremsscheiben an: Ist eine verschlissen und die andere schon älter, sollte man beide tauschen. Genauso wie du ja nicht einen neuen Reifen montierst und sonst nur abgefahrene. Es entsteht ein Ungleichgewicht, wenn man halb tauscht, da beim gebrauchten Stück der Verschleiß immer weiter voranschreitet, während das andere noch neu ist. Aber von einem MINI hätte dir der TÜV im Grunde sowieso abgeraten: Laut TÜV-Report 2011 das unzuverlässigste Auto überhaupt, das je die BMW-Werke verlassen hat. Wird ständig was kaputt ohne dass es alt ist oder viele KM drauf hat. Protzt bloß mit seinem Aussehen, große Klappe aber nichts dahinter!!! Liebe Grüße

Kommentar von seatleon2010,

Eine Werkstatt kann gar keine Phantasie Preise nehmen da sie festgesetzte Stundenlöhne haben und man so sehr wohl nachvollziehen kann wie sich die Rechnung zusammensetzt, und eben auch ob sie angemessen ist.

Kommentar von srami,

Stundenlöhne schon, aber für viele Ersatzteile gibt es keine UVP mehr, so dass Ersatzteilpreise innerhalb Deutschlands sehr stark variieren können.

Bis zu 300% Aufschlag auf den Nettoeinkaufspreis ist ohne Probleme möglich.

Kommentar von seatleon2010,

Ein jeder Verbraucher ist aber in der Lage via Internet Preise zu vergleichen! Und kann durchaus von der Werkstatt erwarten auf ein günstigeres Produkt zurück zu greifen...

Kommentar von CJ1991,

Du kennst Werkstätten ganz klar nur vom Sehen. Klar, Preise vergleichen. Und was machst du dann wenn der mehr verlangt? Kommst du dann mit einem Papier Ausdruck aus dem Internet zu ihm 'Das kostet aber weniger.' ??? Der lacht dich sofort aus, denn da kannst du nichts dagegen machen, Den kannst du nicht mal klagen deswegen deshalb würde ich solche unsinnigen Kommentare an deiner Stelle besser sein lassen.

Kommentar von CJ1991,

Informier dich mal bevor du etwas sagst. Ich habe nichts dagegen wenn sich jemand mit etwas nicht auskennt, aber dann soll man keine unnützen Kommentare voll Halbwissen abgeben. Ansonsten siehe Antwort von srami, der kennt sich im Gegensatz zu dir nämlich aus.

Kommentar von lalahh,

Ja, ich bin auch gerade nicht gut auf meinen Kleinen zu sprechen. Das Getriebe hakt, das Motorlager wurde ausgetauscht weil es klapperte, letztes Jahr die Thermostatdichtung wegen Kühlwasserverlust, nun die Bremsen und undichte Schläuche an der Hydrauliklenkung. Und das bei 6000 km/Jahr. Dazu noch die üblichen kleinen und größeren Kratzer im Stadtleben. Puh... wenn das Fahren damit nicht so viel Spaß machen würde....

Kommentar von srami,

dann wohl am besten verkaufen. Dann hast du keine weiteren Kosten mehr für den Mini.

Kommentar von Sharkman1983,

ja das is das problem mit diesen kisten fahrspass hui qualität pfui, weil da rover bzw. technik von rover drin steckt bmw hat ja das alles ja nur übernommen

Antwort von maikel196,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hallo

das tragbild , kommt davon , dass die bremsbeläge nicht vollständig aufliegen , das kann verschiedene ursachen haben ,

die teile kosten 99,96€ nun rechne nach , wenn du einen privaten schrauber hast , denke ich so 170€ gesamtkosten .

gruss mike

Antwort von lalahh,

Danke für Eure schnellen Antworten! Ich hab mir gerade ein Vergleichsangebot von ATU geholt: für Beläge und Scheiben nehmen die EUR 300, verbaut werden qualitativ vergleichbare aber keine Original-BMW-Teile. Also nicht so weit vom BMW Händler meines "Vertrauens" entfernt. Ich werde dort mal hinterfragen, wo das Problem genau liegt und ob ich irgendwie günstiger aus der Nummer rauskomme. Hin muss ich sowieso, da der TÜV auch noch undichte Schläuche an der Lenkhydraulik bemängelt hat und mir empfohlen hat, auf Kulanz zu bestehen... die Hoffnung stirbt zuletzt... Oh man, tausche einen spaßigen, schicken Mini gegen ein Auto, das einfach nur fährt und nicht dauernd herumzickt!!

Antwort von rezzo99,

Der Preis scheint mir angemessen, da hatte ich bei anderen Fabrikaten (keine Premiumhersteller!!) deutlich höhere Rechnungen. Lasse dich jedenfalls auf kein Gebastel mit Teilen zweifelhafter Herkunft ein, um ein paar Euro zu "sparen", es dient letztlich der eigenen Sicherheit (und auch der anderen Verkehrsteilnehmer).

Antwort von yanu1991,

Also das deine Bremsscheibe verschieden verschlissen ist kann mit dem Bremssattel und den bremsbelägen zu tun haben um das zu beheben muss der bremssattel revidiert werden und die Brensscheibe+ Bremsbelag ausgetauscht werden

Man ersetzt immer beide scheiben um eine gleichmässige abbremsung und einen gleichmessigen verschleiss der scheibe zu garantieren.. so können bei einem Bremsen-Service immer beide Scheiben ersetzt werden und nicht erst Hinten Links Dann nach 2 Monaten Hinten rechts etc..

der Preis von 340.- Euro musst du wohl oder übel inkauf nehmen... .(Dafür hast du dann wider eine top Bremsanlage ;)

mfg yänu

Antwort von Ratgeberkoenig,

Hol Dir in einer 2. Werkstatt einen Vergleichs-KVA ein. Aber das kann schon hinkommen.

Antwort von seatleon2010,

Selbst wenn beide Bremsscheiben getauscht werden müssten wäre das zu teuer! Hol dir den Kostenvoranschlag einer freien Werkstatt ein!

Kommentar von CJ1991,

Da wirds kaum welche geben die das ganz billig machen, da müsste sie schon mit nem Mechaniker befreundet sein. Materialkosten sidn kaum was aber die Werkstatt will schön Kohle machen und nutzt aus, dass der Konsument meist nichts von Autos weiß.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community