Frage von Kohlchen,

TÜV - Termin HU überschritten

wie lange darf man denn seinen Termin für die HU überschreiten? habe jetzt schon gehört 1 Monat oder 3 Monate. Wisst ihr genaueres? Danke schon mal im Voraus...

Antwort von anjanni,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du darfst den Termin gar nicht überschreiten. Aber wenn Du jetzt hingehst, bevor Du ein Knöllchen bekommst, passiert nichts Schlimmes!

Ich würde übrigens nicht direkt zum TÜV gehen, sondern zu einer Werkstatt Deines Vertrauens, die das für Dich macht. Die meisten haben TÜV-Untersuchungen an bestimmten Wochentagen.

Kommentar von schnubbel,

So ist es. Die einzig richtige Antwort.

Kommentar von Moltobene,

stimmt alles nicht.Siehe hier:

http://www.bussgeldkataloge.de/bussgeld.html

Kommentar von Kohlchen,

1 Monat (oder mehr, was ja meine Frage ist) hat man doch sozusagen "Schonfrist" und dann kostets... Hätte im Juni hingemusst. Habe jetzt aber schon einen Termin in meiner Werkstatt für Ende Juli ausgemacht (hab´s vorher zeitlich nicht hin bekommen)...

Kommentar von anjanni,

Kohlchen, auch nicht einen einzigen Monat. Das war vor ein paar Jahren noch anders.

DerTroll hat's auch gut erklärt: früher haben die Leute damit die nächste Fälligkeit dauernd rausgezögert. Da zählte dann auch schon die Anmeldung zur Untersuchung. Beispiel: TÜV im Januar fällt, angemeldet im Februar für einen Termin im April - neue TÜV-Plakette im April - nächste Fälligkeit zwei Jahre später im April - drei Monate rausgeschunden. Geht nicht mehr, heute gäb's die neue TÜV-Plakette auch bis Januar.

Kommentar von DerTroll,

ne Schonfrist gibt es nicht. Aber du kommst vielleicht mit einer mündlichen gebührenfreinen Verwarnung bzw. Belehrung davon, wenn dich die Poliezi anhält und du sagst, daß du schon einen Termin beim TÜV hast. Polizisten sind ja keine Unmenschen und können das spontan entscheiden. Nur wenn du gefilmt wirst und per Post von dem fälligen Bußgeld erfährst, mußt du es auf jeden Fall zahlen. Oder wenn du einen Polizisten erwischst, der ganz stur ist. Und recht würde er ja auch haben.

Kommentar von jotde01,

Schonfrist gibts nicht mehr. Wenn dich die Sheriffs mit abgelaufener Plakette erwischen kostest Kohle. Und verzögern des Termins nützt auch nichts mehr, so wie früher. Du bekommst immer deine Folgeplakette ab dem Zeitpunkt, der notiert ist.

Antwort von DerTroll,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Darfst du überhaupt nicht überschreiten. Wenn dich die Polizei anhält, wird ein Bußgeld fällig. Und wenn du den TÜV jetzt nachholst, wird die Plakette auch nur so datiert, als ob du fristgerecht dort gewesen wärst, kannst also den Zeitraum bis zur nächsten Fälligkeit des TÜVs nicht hinauszögern indem du jedesmal leicht überziehst. Das ging früher mal, wurde aber abgeschafft, weil es zu viele Leute gemacht haben.

Kommentar von anjanni,

so isses

Antwort von pippi60,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du warst z.B. im Mai fällig und gehst jetzt erst hin. Dann bekommst Du auch nur bis Mai 2010 TÜV. Überziehen darfst Du gar nicht mehr, das kann mit einem Buß- oder Ordnungsgeld geahntet werden.

Antwort von wj2000,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nicht länger als ein Monat

Kommentar von Indy72,

Korrekt!

Kommentar von anjanni,

indy, ich denke nein - früher gab's so Regelungen, inzwischen nicht mehr!

Kommentar von anjanni,

gar nicht

Antwort von Lissa,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Antwort von maiki01,

regulär darf man gar nicht überschreiten. im ersten monat sagt keiner was. es nützt auch nichts mehr. die plakette wird eh zum fälligkeitstermin geklebt

Antwort von Herzogin,

Ich glaube bei einem Monat überziehen drücken sie noch mal ein Auge zu, wenn sie Dich erwischen, allerdings würde ich dann nicht sagen, dass Du das "aussitzen" wolltest. Wenn Du gleich zum TÜV gehst, passiert Dir sicher nichts.

Antwort von Moltobene,

Als Halter Fahrzeug zur Haupt- oder Zwischenuntersuchung nicht angemeldet oder vorgeführt; bei einer Überschreitung des Anmelde- oder Vorführtermins von mehr als zwei bis zu vier Monaten 15,- EUR vier bis acht Monaten 25,- EUR mehr als acht Monaten 40,- EUR, 2 Punkte Abgasuntersuchung: Als Halter die Frist für die Abgasuntersuchung überschritten um mehr als zwei bis zu acht Monate 15,- EUR mehr als acht Monate 40,- EUR, 1 Punkt Fahrzeug zur Nachprüfung der Mängelbeseitigung nicht rechtzeitig vorgeführt 15,- EUR

Antwort von Plumbum,

Wenn dich die Herren der grünen Zunft ( jetzt blauen Zunft) erwischen kostet es Geld. Außerdem gibt es Ärger wenn ein Unfall zustande kommt. Ein Auto ohne TÜV wird als nicht verkehrssicher eingestuft. Außerdem bringt es nichts mehr, der TÜV setzt die Plakette genau zu den selben Monat wieder auf.

Antwort von Indy72,

Wer seine HU um mehr als einen Monat verpennt, riskiert Punkte in Flensburg.

Antwort von juli3,

Solange Du willst ! Darfst Dich nur nicht erwischen lassen. Ne im Ernst, ab einem Monat kanns Dich eine Strafe kosten, wenn Du an einen ' Oberförster ' mit schlechtem Tag kommst.

Antwort von bronkosfrau,

Nicht länger als vier Wochen.

Kommentar von jotde01,

gar nicht mehr...kostet immer Geld, wenn die Sheriffs dich erwischen

Antwort von Snowwant,

nur einen Monat...

wenn du es hinschluderst, dann kriegense dich anne Furt !!!

Kommentar von Heeeschen,

Eine Furt ist eine Flussquerung ---> Kausalzusammenhang???

Kommentar von Lissa,

Furt = Popo oder auch A....

Kommentar von Snowwant,

gutti... :-)

Antwort von xxmajorxx,

3monate

Kommentar von anjanni,

das war mal

Kommentar von schurke,

Das ist lange her und stimmt nicht mehr.

Antwort von linuxopa,

Im Monat nach dem Ablauf der Plakette kann es schon Geld kosten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten