Frage von user19921992, 52

TÜV seid halben Jahr abgelaufen?

Also mein TÜV ist seid Februar abgelaufen. War gestern beim TÜV habe paar Mängel und 4 Wochen Zeit bekommen die zu beseitigen. Das Landratsamt sagt jedoch bis Montag soll ich alles repariert haben und TÜV haben sonst soll ich das Auto abmelden. Wie stellen die sich das vor ? Teile müssen ja noch geliefert werden und Werkstatt Termin muss auch gemacht werden. Mich interessiert jetzt stehen mir die 4 Wochen zu oder nicht ? Weil laut TÜV habe ich 4 Wochen Zeit das Landratsamt sagt jedoch ich hab nur noch paar Tage Zeit. Ist ja nicht so das ich noch arbeiten muss.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 33

Das hatte ich auch. Habe die angerufen und um eine Fristverlängerung gebeten mit genau den Gründen, die du aufführts. Entscheidend war ein fester Termin in der Werkstatt bzw. dass die sehen, dass man sich drum kümmert. Und wenn du denen sagst, du hattest bereits einen Termin und der TÜV hat dir 4 Wochen eingeräumt für die Mängelbehebung ist das ein gutes Argument.

Kommentar von martinzuhause ,

der tüv hat ihm keine 4 wochen für die mängelöbeseitung eingeräumt.

das ist nur die frist damit er keine neue hauzptuntersuchung bezahlen muss.

innerhalb der vier wochen reicht eine nachunterscuhung für den tüv aus.

Antwort
von martinzuhause, 48

das landratsamt kann das fahrzeug stillegen. auch über eine entstempelung.

die vier wochen vom tüv bedeuten nur dasa du innerhalb dieser frist eine nachuntersuchung machen "kannst". danach wird eine neue hauptuntersuchung fällig

Antwort
von Mignon4, 35

Wenn dein Auto technisch nicht in Ordnung ist, bist du eine Gefahr für Leib und Leben anderer Verkehrsteilnehmer. Somit kann nicht länger Rücksicht auf dich genommen werden. Schließlich hattest du seit Februar Zeit, dich darum zu kümmern. Das hast du versäumt. Also heule jetzt nicht!

Wie würdest du es eigentlich finden, wenn eine dir nahestehende Person (Eltern, Geschwister, Ehefrau, Freundin usw) von einem technisch defekten Fahrzeug lebensgefährlich verletzt wird und möglicherweise lebenslang behindert ist?? Hättest du Verständnis dafür???

Kommentar von EddiR ,

Deine Darstellung ist wohl recht Krass aber sehr nachvollziehbar.Und im Grunde genommen absolut richtig.

@ user19921992 Du solltest beim LRA tatsächlich um eine angemessene Fristverlängerung bitten, in der Das Auto nicht auf der Straße unterwegs ist und einen spätesten, fixen Termin beim TÜV nennen.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 12

Der TÜV prüft nur das Landratsamt gibt vor was Sache ist und nicht der TÜV . 

Die wollen sehen das der Wagen Montag TÜV hat wen nicht folgt die Zwangsabmeldung mit alles was dazu gehört und das wird nicht billig da stehen dann 250-500 Euro als Zwangsgeld im Raum 

und trift man dich mit dem Auto auf der Strasse an wird es richtig teuer den ab Montag darf man den Wagen ohne TÜV nicht mehr fahren 

den das Landratsamt hat dir das doch schon gedroht den ein Bekannter hatte auch so was und das war schon richtig teuer da sind die 60 Euro und der Punkt ein Lacher dagegen was auf dich zu kommt  .

Antwort
von KaeteK, 18

Du kannst froh sein, dass du nicht noch eine Ordnungsstrafe bezahlen mußt

Kostet 25 €.

Antwort
von hauseltr, 31

Wie stellen die sich das vor? Aber hallo! Du bist doch der Verursacher der Situation. Also jammer nicht rum!

Wer mit abgelaufener TÜV-Plakette erwischt wird, erhält eine
Aufforderung, den Wagen innerhalb einer bestimmten Frist bei der
Zulassungsstelle vorzuführen. Geschieht dies nicht, kann die Behörde
allerdings die Stilllegung des Fahrzeugs androhen und vollziehen.




Antwort
von Kuestenflieger, 17

fahr mit bus und bahn - stell das auto in die werkstatt -melde es dem landratsamt - , bis es fertig mit TÜV plakette

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community