Frage von 241244, 49

TÜV hat Mängel festgestellt und hat das Fahrzeug entzogen

Hallo,

der TÜV hat falsche Felgen festgestellt. Mein Fahrzeug war in der Werkstatt für ca. 3 Wochen, bis die richtigen gefunden waren und vorher durfte ich nicht Wagen vom Gellende abholen, ist das richtig?

Antwort
von AntwortMarkus, 38

Mit falschen  Felgen hat der Wagen keine Betriebserlaubnis.  Somit war es richtig.

Kommentar von 241244 ,

Davon hat mir TÜV nicht gesagt, das ich wagen nicht zum Werkstatt fahren darf. Das sind ca 15Km, und dieser Typ Felgen gab nicht mehr in Deutschland. MB BJ 94.Bis ich die selbst gefunden habe, auf mein Glück, die wollten mir nechste mögliche Grösse, plus TÜV -eintragung, Gutachter und und und für
ca 1200 €. Ich habe etwas über 400 € bezahlt.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Der TÜV hätte den Wagen sofort stilllegen müssen. Denn du hattest so auch keinen Versicherungsschutz.

Kommentar von 241244 ,

Natürlich, rote Nr. Schilder.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Ünerführungskennzeichen gehen neuerdings  auch nur noch für Fahrzeuge  mit Betriebserlaubnis also gültigem TÜV. 

Kommentar von 241244 ,

Sorry, muss dich erkundigen. Fahrzeug war 7 Jahre abgemeldet und am Campingplatz, wie soll ich anmelden zum Gasprüfung und zum TÜV fahren, ohne rotennummer, weil die bekommt man erst wenn Versicherung  eingeschaltet ist und das kostet auch Geld, aber Fahrzeug ist für 5Tage versichert. Nur zu Deiner Info........

Behaupte nicht Sachen von denen Du keine Ahnung hast, damit kannst Du nur Leute verunsichern.

Meine Antworten können auch wehtun, da bist Du nicht einzige.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten