Frage von Urwaldstripper, 32

TÜV Gutachten verfälscht!?

Hallo Gemeinde,
War gerade beim Gutachter mit meinem Auto er meinte das mein Auto nicht hätte so einfach TÜV und au bekommen dürfen! Beispiel: teile der Tank Halterung gerissen, Öl Verlust und ganz gravierend Katalysator defekt! Sprich g-kat ist komplett aufgelöst drin! Laut TÜV Gutachten und AU (beides bestanden) ohne Mängel! Den Autoverkäufer hab ich schon verklagt! Wie läuft es beim TÜV Beamten! Pisst mein Anwalt dem auch ans Bein oder muss ich mich drum kümmern? Was passiert dann mit ihm? Ich meine er hat ja ein Gutachten verfälscht!
Habe das Auto erst seit 8 Wochen und heute die ganzen Mängel mal auflisten lassen!

Antwort
von stertz, 32

Dem Tüv-Prüfer das nachzuweisen wird so gut wie unmöglich. Am Testtag waren die Mängel so nicht da. ist doch klar. Und dann mußt du mit Hilfe von Technischen Gutachtern, die sich auch untereinander meist kennen, belegen das dem doch so war.Natürlich mußt du diese Gutachten auch erstmal bezahlen. Vergiss es.

Kommentar von Urwaldstripper ,

Das Gutachten habe ich ja schon wo definitiv drin steht das diese aufgeführten Mängel schon zum Zeitpunkt der Tüvabnahme bestanden haben!

Kommentar von TransalpTom ,

Tankhalter war vielleicht nicht gerissen oder es war eine Verkleidung davor. Den Motor hatte man vor der HU gereinigt und die AU Bescheinigung einer Werkstatt hat vorgelegen, was willst Du da nachweisen ?

Antwort
von Kutscher1990, 26

Da ist definitiv was falsch gelaufen dann, alleine schon eine gerissene Tankhalterung häte auffallen müssen, Ölverluste übersehen die eigentlich auch nie und eine AU ohne G-Kat in Zeiten des Abgasskandals ? Naja. Da muss was falsch gelaufen sein. 

Kommentar von Urwaldstripper ,

Der Meinung bin ich auch! Und man weiß ja das Autohändler und TÜV Gutachter zusammenarbeiten!

Kommentar von Kutscher1990 ,

Bei manchen ja. Man kann ja nicht alle über einen Kamm scheren aber Vertrauen ist gut, Kontrolle immer besser. Ich würde wie du schon sagst den Rechtsweg einleiten. 

Kommentar von Genesis82 ,

bitte unterscheiden: Autohändler arbeiten zwar mit Prüforganisationen zusammen, in dem sie diese beauftragen und die Prüfungen in der Werkstatt des Händlers durchführen. Aber nur wenn ein unseriöser Händler einen bestechlichen Prüfer zugeteilt bekommt, kann daraus Betrug entstehen. Das ist aber zum Glück sehr, sehr selten der Fall.

Kommentar von Kutscher1990 ,

Darum habe ich ja gesagt man kann nicht alle über einen Kamm scheren. Was anderes wie du wollte ich mit meiner Antwort ja gaar nicht Aussagen.

Kommentar von Skinman ,

So was liest man hier aber mehrmals jeden Monat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community