Frage von Kylap, 141

Türschlüssel lässt sich nur noch 1/4 drehen und nicht mehr abziehen, was tun?

Ich habe grad unsere etwas schwergängige Tür von innen aufschliessen wollen (wir schliessen immer ab von innen), und dabei wahrscheinlich in die falsche Richtung gedrückt bzw. gezogen. Ich glaube, normalerweise ziehe ich immer ein wenig nach aussen, wenn ich aufschliessen will von draussen, diesmal habe ich das vermutlich durcheinandergebracht.

Jetzt lässt sich die Tür zwar öffnen, aber: Der Schlüssel lässt sich nicht mehr abziehen, weil ich ihn nur in einem Viertel Kreisradius bewegen kann, und dieser schliesst ausgerechnet nicht die senkrechte Stellung des Schlüssels mit ein, die man für's Herausziehen benötigt.

Ich habe schon den Riegel, der beim Schliessvorgang zum Vorschein kommt, mit der Hand wieder plan reingeschoben bekommen, aber der Schlüssel lässt sich nicht mehr weiterdrehen, sowohl bei geöffneter Tür, als auch bei geschlossener nicht.

Was kann ich da sinnvollerweise am Besten selber tun? Wir haben zwar Ballistol und Siliconspray oder Öl da, aber ich kann da ja nix von auf den Schlüssel tun, denn der geht ja nicht raus... Ich habe Angst, dass der Schlüssel abbricht, wenn ich es weiter mit drehen versuche.

Antwort
von Rosswurscht, 110

Balistol kannste hinsprühen, das "kriecht" ja rein - deshlab "Kriechöl" genannt.

Richtig dick von beiden Seiten, und den Schlüssel immer hin und her nakkeln - vielleicht löstz er sich bzw. das Schloß.

Kommentar von Kylap ,

Dann begebe ich mich mal auf die Suche nach dem Ballistol, das muss irgendwo sein.

Kommentar von Kylap ,

So, habe jetzt das gefundene Ballistol verwendet, aber das Problem bleibt leider wie gehabt. Nur, dass jetzt alles drumherum fettig ist.

Kommentar von Rosswurscht ,

Hast du schon mal probiert den Schlüssel einen Hauch rauszuziehen und dann zu drehen?

Ich hab auch so ein Schloss, da fehlts um ein Tausendstel.

Kommentar von Kylap ,

Wir haben einen Schlüsseldienst angerufen, es hat einfach nichts geholfen. Selbst der Fachmann konnte leider den Zylinder nur noch austauschen. 

Es ist wohl was im Inneren des ganzen Mechanismus abgenutzt, und die Rädchen greifen nicht mehr richtig ineinander, so dass sehr zeitnah auch das Gesamtsystem erneuert werden muss. Das ist scheinbar auch der Grund, weshalb die Tür insgesamt schon immer etwas schwergängig war, seit wir hier wohnen.

Für den gesamten Service inklusive Beratung zum Thema zukünftige Fenstersicherung und inklusive Anfahrt und Material haben wir nur vernünftige 60 Euro bezahlt. Echt ein fairer Preis, finde ich.

Achja, rausziehen konnte ich den Schlüssel wie gesagt nicht, das ging überhaupt nicht.

Kommentar von Rosswurscht ,

60,- ist echt fair, vor allem für nen Schlüsseldienst :-)

Antwort
von nixawissa, 103

Drücke mit dem Daumennagel fest gegen das Innenteil des Zylinders und versuche den Schlüssel in die richtige Position zu bringen und raus zu ziehen! Wenns geht anschliessend den Schlüssel raus ziehen! Das hier erwähnte Ballistol hast Du wahrscheinlich nicht, aber Der Staub von einer abgehobelten Bleistiftmine tuts auch! Einfach auf den Schlüssel träufeln!

Kommentar von Kylap ,

Der Zylinder ist ja schon drinnen, habe ich ja geschrieben. Macht keinen Unterschied.

Und, dass ich Ballistol habe, ebenfalls.

Der Schlüssel lässt sich, wie oben geschildert, nur 1/4 drehen, dann kommt an beiden Stellen der Widerstand. Unten, weil es da eh nicht mehr weitergeht, und seitlich, quasi auf neun Uhr, klemmt es, was genau das Problem ist.

Und wie soll man Staub träufeln??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community