Tür kaputt gemacht mit einem freund, haftpflich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Haftpflicht-Versicherung zahlt dann, wenn ein Schaden fahrlässig und je nach Police auch grob-fahrlässig herbeigeführt wurde.

http://www.verbraucherrecht-online.de/rechtgeb/verkehr/versich/kasko/grobfahr/gfdefin.htm

Nachdem die Tür nicht mehr zu öffnen war, weil vermutlich Rahmen verzogen etc, habt ihr Euch mit Werkzeug daran gemacht, die Tür zu "reparieren". Dies ist vielleicht vielleicht vielleich ;) noch als grob fahrlässig zu werten (mangelnde Kenntnis etc.), aber die Tür dann, in vollem Bewusstsein, dass sie dadurch endgültig kaputt gehen würde, aufzutreten, ist Vorsatz.

http://www.cecu.de/lexikon/haftpflicht/3391-vorsatz.htm

Vorsatz ist NIE versichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von InsuranceDaniel
11.04.2016, 15:09

Zu deiner Ergänzung ... das ist dann immer noch Vorsatz, wenn ihr die Tür eintretet. Das zahlt weder Eure noch die etwaige Versicherung des Eigentümers, der Euch sagte, ihr solltet sie eintreten. 

0

hab vergessen zu sagen dass wir dem Besitzer Bescheid gesagt haben sofort und er am Schloss alles versucht hat 

am Ende hat er gesagt dass ein anderer Freund es eintreten soll. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die Tür wurde mutwillig zerstört, das übernimmt keine Versicherung. Ihr hättet ja dem Personal Bescheid geben können, dass die Tür klemmt. Aber einfach so eintreten und zuvor noch das Schloss beschädigen, ist dein Privatvergnügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube kaum. Das war ja kein Versehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglicherweise ja,wenn dir kein Vorsatz vorgehalten wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?