Frage von FreshNeville, 48

Tuen euch schüchterne Menschen manchmal leid?

Antwort
von TheTrueSherlock, 24

Bin selbst schüchtern und ich tu mir manchmal leid.

Ich bin eingeschränkt in meinem Leben.. manchmal frage ich mich, was wäre wenn ich selbstbewusster wäre? Wäre ich dann besser mit dem in der Vergangenheit liegenden Mobbing zurecht gekommen und hätte vielleicht so reagiert und mich so verhalten, dass ich gar nicht erst gemobbt werden würde?

Auch in der Schule, wenn es um Referate oder Gruppenarbeiten ging: Ich war durch meine Schüchternheit schon ängstlich und hatte erstmal damit zu kämpfen. Das war immer wieder Stress für mich. Und Schüchternheit wird auch nie bei der Benotung bewertet.. da heißt es einfach "du hast leider zu leise geredet" und schon bist du nicht mehr so gut.. und wenn man schüchtern ist, dann traut man sich auch nicht unbedingt total aus sich herauszukommen und den perfekten Vortrag hinzulegen, weil man vielleicht Angst vor negativen Bewertungen hat.. Ein Teufelskreislauf. Gut bei mir sicherlich etwas schlimmer, weil ich noch andere psychische Erkrankungen habe. Aber ich denke, zu schüchtern zu sein, ist kein Segen ;)

Vielleicht hätte ich auch weniger psychische Probleme, wenn ich selbstbewusster durch das Leben gegangen wäre/gehen würde.

Antwort
von CoolSkillet, 13

Hey :)

Ich kenne das mit der Schüchternheit nur zu gut :) Meiner Meinung nach tun mir die schon leid, weil die sehr häufig ausgeschlossen werden (nur weil sie eben nicht so selbstbewusst sind) und sehr häufig ausgenutzt werden (wegen ihrer Gutmütigkeit)

Es heißt, dass schüchterne immer denken, dass die anderen mich sowieso kritisch sehen :) Doch das ist nicht so: Sie sehen einfach die Realität :) Ich mein, wenn man ausgeschlossen wird, kann ja nicht einfach sagen: Die mögen mich :D

Die Folgen meiner Schüchternheit merke ich natürlich auch: jede Menge falsche Freunde bis auf einen :) Klar man kann sich einfach neue Freune suchen :) Und ich versuch ja, auf andere zuzugehen :) Ich hab einige schon spontan nach einem Treffen gefragt (allerdings nur über wa) und alle haben immer abgesagt :/ Und mit meinem angeblichen Freundeskreis ist es nicht anders :/

Ich bin jetzt 18 und ich denke, so ziemlich jeder will seine Jugend dann ausleben und nicht nur seine Freizeit zu Hause verbringen :D Nur was will man machen, wenn man nur falsche Freunde hat :/ Ab und zu geh ich ja schon mit meinen Eltern irgendwohin essen, wobei ich darauf auch nicht so wirklich Lust habe in dem Alter :/ Aber ich will wenigstens noch irgendwie unter andere Menschen kommen und mich nicht ganz von der Gesellschaft isolieren will :) Tja und wenn ich mal jemanden kennenlerne, kommt auch noch hinzu, dass ich ganz andere Interessen hab als die meisten Jugendlichen :)

Weiß Gott, wie lang das noch so weitergehen soll? :D An alle Schüchterne da draußen: Gebt nicht auf, lebt euer Leben und lasst euch von niemandem runtermachen :) Ich weiß es ist leichter gesagt als getan :) Aber man kann die jetzige Situation sowieso nicht ändern :)

Wer will, kann mir auch gerne eine fa schicken und dann könnten wir uns über das Thema austauschen :) Traut euch :)

Antwort
von Suboptimierer, 20

Ja, aber nicht nur. Es gibt viele Menschen, bei denen ich von außen betrachtet den Eindruck habe, dass sie sich selbst im Weg stehen.
Ich steh mir selbst ja auch zum Teil im Weg.

Da helfen aber oft auch keine gut gemeinten Ratschläge von Selbstbewussten. Selbstbewusste denken aus der Sicht von Selbstbewussten. Deswegen bringen da "Wenn-Ich-Du-Wäre"-Ratschläge nichts.

Antwort
von Lunella000, 41

Kommt auf die Situation drauf an. Allerdings tuen mir diese Menschen schon etwas leid, da sie ja eigentlich viel mehr zu bieten haben als sie zeigen und das ist oftmals sehr schade mit anzusehen meiner Meinung nach.

Antwort
von Morpheus94, 26

Ja weil sie ihr Potenzial in der Öffentlichkeit nicht ausleben können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten