Frage von jennistelltask, 35

TTraum deutung Hilfewas kann er bedeuten?

Vorab etwas zu der Person: Es ist mein Opa und schwer krank ist er auch nicht. Er hat erst recht einigen Jahren Diabetis bekommen und dies auch nur leicht. Trotzdem ist er ein Mensch, der alles sofort ernst nimmt. Älter wird er auch und kann jetzt nicht mehr so viel gehen, braucht teilweise einen Gehstock, wobei er noch vor einem Jahr immer mit dem Fahrrad hin und her gefahren ist. Die Beziehung zu meinem Opa ist sehr stark.

Nun zu dem Traum: Ich bin aufgewacht und habe von einer Stimme gehört, mein Opa werde sterben. Diese Stimme kam hinter der Tür. Ich bin aufgestanden und habe auch schon sofort angefangen zu weinen. Draußen bei der Familie angekommen sah ich alle um meinen Opa stehen und ihn reinigen, das macht man ja bei toten. Er selbst lebte noch und hatte geweint. Da habe ich stärker begonnen zu weinen, angefasst oder gesagt habe ich nichts. Der nächste teil war verwirrend. Mein Opa wurde in einen großen Kasten gesteckt wie eine Glasterassr. Keiner besitzt solch eine aus meiner Familie. Dort stand er da und hat auf uns gesehen, ohne eine Miene zu verziehen. Dennoch sah er traurig aus. Alle standen draußen und haben ihn angesehen. Nur ich habe geweint, stark. So , dass meine Augen brannten. Einige Zeit später wurde ich von einem jungen Mann in den Arm genommen. Ich habe ihn noch nie in meinem Leben zuvor gesehen und mein Opa..Ist am Ende des Traumes nicht gestorben..Da begann eine ganz andere Szene, die hiermit nichts zutun hat.

Antwort
von JTKirk2000, 5

Mit Traumdeutung kenne ich mich nicht aus. Ich kann mich an meine Träume in der Regel recht umfangreich erinnern (so wie es auch Dein Beispiel nahelegt) weshalb ich mich bei meinen Träumen nicht an einzelnen Details festhalte, um einen eventuellen Sinn hineinzuinterpretieren. Ich habe bei meinen Träumen erkannt, dass es sich um Erinnerungen handelt, aber nicht wie immer behauptet wird, dass man in Träumen etwas vom Vortag oder etwas weiter zurückliegend verarbeitet, sondern oft, was ich in früher erlebten Leben erlebt habe, wovon einige meinem gegenwärtigen Leben recht ähnlich waren.

Die Situation in Deinem Traum erscheint mir aber doch etwas abstrakt, was mich zu der Annahme bringt, dass es weniger eine Erinnerung, als vielmehr eine Verarbeitung zu sein scheint, aber ich mag mich vielleicht auch täuschen. Manchmal sind Ereignisse, die in der letzten Zeit geschehen sind, Auslöser für solche Träume, aber das bedeutet mitnichten das, was immer behauptet wird, dass man nämlich nur die Erlebnisse der letzten Zeit (oder auch nur des Vortages) verarbeitet. Es mag sein, dass dies doch für einige Fälle zutrifft, aber was mich angeht, so ging es mir sehr selten so, dass ich in Träumen etwas erlebte, was dem vom Vortag, den letzten Wochen oder sogar Monaten auch nur nahe kam.

Antwort
von denver1973, 13

Hi

Der Traum kommt von deinem Unterbewusstsein schon erlebtes oder gehörten. Das heißt du hast was gehört oder erlebt und hast es unbewusst verdrängt. Im Schlaf verarbeiten wir alles was wir erleben und was wir nicht bewusst wahrnehmen.
Das du davon träumst heißt nicht das es geschehen wird!!!!
Vielleicht hast du selber daran gedacht das er krank ist und sterben wird das reicht ein kleiner Gedanke nur und der tritt im Traum wieder weil du das nicht haben willst da du dein Opa liebst.
Mein Rat ist besuche Opa so oft du kannst habe Spass mit ihm geh spazieren spiele mit ihm Karten oder Spiele. Lass dir erzählen was er erlebte usw.
Und wenn es mal soweit ist Trauer nicht um den Tod. Erfreue dich an dem erlebten und die tolle Zeit mit Opa.

LG.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Der Traum kommt von deinem Unterbewusstsein schon erlebtes oder gehörten. 

Warum kommt bei Träumen immer dieser Standardspruch? Der ist ebenso sinnfrei, wie die Aussage, dass der Mensch nur 10% seines Gehirns nutzen würde. Es gibt auch wesentlich andere Erklärungen, wie etwa, dass einem das Unterbewusstsein durch Träume etwas vermitteln will und auch die sind mittlerweile entsprechend anerkannt.

Kommentar von denver1973 ,

leider ist das Gehirn noch nicht so erforscht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten