Frage von MickyFinn, 83

TTIP wird anscheinend durchgesetzt. Haben sich die Bürger damit schon abgefunden und wo bleibt der ,,große Aufschrei"?

Mit aller Macht, versucht Merkel das TTIP-Abkommen durchzupeitschen. Ende April 2016, bei der TTIP-Messe in Hannover, sind sich viele Einig, dass das Abkommen zustande kommen wird. Ich für meinen Teil bin und war entsetzt und noch schlimmer war es für mich, das die Leute sich kaum dafür interessieren und frage mich ,,wo ist der Aufschrei?".

Sind die Bürger bereit für TTIP und haben sie sich damit abgefunden? Findet ihr es in Ordnung, wenn dieses Thema relativ selten in den Medien aufgegriffen wird (während für Gaulands Satzfetzen im Bezug auf Boateng nach mehrwöchigem ,,Nachrichtenhit" noch immer nachhallt)?

Die Patzer der AfD & CSU sind ja interessant und teils amüsant... dennoch hat man das Gefühl, dass von wesentlichen Themen hervorragend abgelenkt wird (ja.. die Griechenlandkrise ist auch nicht bewältigt, auch in Libyen brennt das Land noch immer), sind die Themen für die breite Masse einfach nur ,,Langweilig" geworden, weil darüber schon oft genug berichtet wurde?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FragaAntworta, 61

Selbst wenn die Bürger und auch die Regierungen dagegen wären, die zuständige Kommision innerhalb der EU könnte es trotzdem bestimmen.

Kommentar von atzef ,

Das ist kenntnisbefreiter Unsinn, der ohne jede Ahnung über die Entscheidungsregeln der EU dahergestolpert kommt.

Kommentar von FragaAntworta ,

Danke für den unterhaltsamten, aber falschen Kommentar, wenn Du schon so ein gut informierter bist, was sagen Dir dann die Begriffe: Reines EU-Abkommen und gemischtes Abkommen?

Hast Du überhaupt schon davon mal was gehört? Oder suchst Du nur wieder Streit mit mir?

Kommentar von atzef ,

Ja. Die Begriffe kenne ich. Und? Die ändern nichts an deinem Unsinn, die EU-Kommission könne irgendetwas alleine entscheiden.

Ein gemischtes Abkommen müsste auch duch nationale Parlamente abgesegnet werden.

Ein reines EU-Abkommen aber eben auch immer noch durch das europäische Parlament und den EU-Rat (der nationalen Regierungschefs bzw. Präsidenten)!

Kommentar von FragaAntworta ,

Ich versuche, einen gesitteten Austausch mit Dir zu unternehmen, der ohne Worte wie Unsinn usw. auskommt, das Du das nicht schaffst, lässt auf Deinen Charkater schließen, aber egal.

Wie Du schon geschrieben hast, kennst Du anscheinend tatsächlich den Unterschied, und siehst trotzdem Vorteil in einem solchen Machwerk, was dieses den einzelnen Staaten in Mittel- und Südamerika gebracht hat, ist ja kein Geheimnis und läuft wohl auch für diese Staaten nicht besonders gut, so zurück zum Thema, bis jetzt hast das EU Parlament, wenn es denn so genannt werden muss, die Entscheidungen der Kommissionen mitgetragen, es gibt und gab kaum Abweichungen.

Weswegen die nationalen Parlamente eben rausgehalten werden, wer diese Gefahr nicht sieht, ist entweder davon befreit etwas zu verstehen, oder meint sich einer US geführten Welt anschließen zu müssen. Es gibt kaum Vorteile aus einem solchen Vertrag, er soll aber in erster Linie eine Annäherung an Russland verhindern, und das wird er. Wer einen solchen Vertrage gut findet, trotz der Probleme die darin sichtbar sind, sollte sich nochmal eine andere Quelle als das eigene Wissen suchen.

Kommentar von atzef ,

Es reicht doch völlig, dass du deine Falschaussage einräumst, die EU-Kommission könne alleine entscheiden. Immerhin räumst du eine Beteiligung des EU-Parlaments bei einem "reinen EU-Abkommen" ein. Weiterhin übersiehst du aber die des EU-Rats. Ganz zu schweigen von dem Umstand, dass eigentlich alle von einem "gemischten Abkommen" ausgehen.

Insofern ist deine Aussage falsch gewesen und in ihrer Falschheit schlichter Unsinn. Das festzustellen, ist keine Frage der Etikette, sondern der Sachlichkeit!

Das Aufdecken einer Falschaussage wiederum rhetorisch in die Nähe von charakterlichen Defiziten zu rücken, sagt nichts über mich aus, wohl aber eine Menge über dich.

Ein gutes TTIP-Abkommen könnte wechselseitig die Verbraucherrechte nach vorne bringen, helfen Produktions- und Handelskosten zu sparen, damit die Preise stabil halten oder gar sinken lassen und wegen des Wegfalls von Handelsbarrieren wechselseitig den Wirtschaftsaustausch befördern und damit Arbeitsplätze sicherer machen und neue entstehen lassen.

Eine Annäherung an Russland ohne zivilisatorische Weiterentwicklung Russlands will und braucht niemand, solange sich der Kremelzwerg noch nicht einmal entblödet, sich indirekt hinter die Aktionen faschistischer russischer Hools zu stellen.

Kommentar von FragaAntworta ,

Hm, also wirklich, wie Du das alles in einen Topf wirft, einmal umrührst und dann sowas rauskommt, nehmen wir ein Beispiel, ich habe nicht davon gesprochen, dass ich "Dein Aufdecken" anprangere, sondern Deine Worte wie z. B. "Unsinn, und Kenntnisbefreit", das sind die Sachen die ich anprangere.

Der Rest ist Dein Versuch mich als Unglaubwürdig hinzustellen. Du hingegen, machst immer mehr den Anschein eines gebrieften Untertanen, dessen Herren schon alles richten. Dein Verhalten ist genau das, was man von „Gläubigen“ erwartet, in Deinem Fall ist es der Glaube an das Wirtschaftswachstum, ziemlich einseitig und in seiner Beharrlichkeit erschreckend einseitig. Aber wie auch immer Du es nennen willst, wir sollten den gegenseitigen Kontakt einstellen, mit Deiner Einstellung wird das früher oder später hässlich.


Eine Annäherung an Russland ohne zivilisatorische Weiterentwicklung Russlands will und braucht niemand, solange sich der Kremelzwerg noch nicht einmal entblödet, sich indirekt hinter die Aktionen faschistischer russischer Hools zu stellen.

Das zeigt doch woher der Wind weht, der Dich dreht.

Antwort
von wilees, 48

Schau Dir die Wahlbeteiligung bei Bundestags- bzw. Landtags- oder auch Bürgermeisterwahlen an.

Das Interesse an Politik ist gering, ergo wird garantiert kein wirklicher Aufschrei erfolgen. Zudem ist das Wissen über die geplanten Inhalte ungeheuer gering, da alles im Geheimsten ausgehandelt wird. Mach Dir bewußt wie extrem wenige Menschen überhaupt nur Einsicht in diese Vertragsunterlagen nehmen dürfen.

Kommentar von MickyFinn ,

Warum prangert die ,,unabhängige Presse" diese nicht an und erfüllen ihre journalistischen Hausaufgaben?

Ich habe das Gefühl, das die Politik die wir serviert bekommen (damit meine ich das Fernsehen, wo man möglichst viele erreicht) eine einzige Skandal-Show ist.

Hier ist was amüsantes:

https://www.youtube.com/watch?v=HeHgkXuMwGM

Kommentar von wilees ,

Hier dies find ich richtig putzig:

Sigmar Gabriel weiht Lesezimmer für TTIP-Dokumente ein - SPIEGEL ...

www.spiegel.de › ... › Deutschland › Transatlantisches Freihandelsabkommen TTIP
Antwort
von DerKleineRacker, 15

Kurz vor dem Durchpeitschen von TTIP, legt man sich nochmal schnell mit Erdogan an (versteht mich nicht falsch ich finde das gut, aber wieso kommt man gerade jetzt drauf, man hätte das bereits die letzten 10 Jahre machen können), und hey, Deutschland Deutschland schieß ein Tooor! So ein lustiger "Zufall"...

Deutschland, ein Trauerspiel. Und das schlimmste ist, im März nächsten Jahres werden die treudoofen Deutschen wieder die gleichen an die Macht wählen. Wie die Lämmer zur Schlachtbank.

Kommentar von Orney ,

im Herbst

Kommentar von DerKleineRacker ,

Oh hab die Termine durcheinander gebracht, aber das ist ja leider auch nicht besser.

Antwort
von Alsterstern, 40

Foodwatch ist immer auf den neusten Stand, was TTIPP angeht. Infos auf der Seite, wenn Du sie noch nicht kennen solltest:

https://goo.gl/AQIxuV

Antwort
von atzef, 34

Weiterhin wird über TTIP verhandelt. Bislang ist aber kein Verhandlungsergebnis in Sicht.

Wenn es wiederum ein Verhandlungsergebnis gibt, dann wird das natürlich der öffentlichen Diskussion zugänglich gemacht und auf der Ebene der EU-Gremien, u.a. dem EU-Parlament, lang und breit besprochen.

Danach wird es dann sicherlich zu Nachverhandlungen kommen...

Es wird also dauern, bis TTIP unterschriftsreif vorliegt.

Deine alarmistische Skandalisierung ist daher realitätsfremdes Propagandagesülze, niemand hat das Ziel, TTIP "durchzupeitschen", auch nicht Mutti. Das ist eine alberne Propagandafloskel.

Man wird sehen, was das ausgehandelte Ergebnis taugt. Vorweg und pauschal TTIP zu verteufeln, ist ahnungslos und im Zweifel ein Schuss ins eigene Knie.

Angesichts des Aufstiegs der süd-ost-pazifischen Wirtschaftsregion droht der europäische Teil der nordatlantischen zunehmend an Bedeutung zu verlieren - mit all den Konsequenzen, die das dann für die hiesige wirtschaftliche und soziale Stabilität mit sich brächte. Insofern ist eine Stärkung der nordatlantischen Wirtschaftsregion durch den Abbau von Handelshemmnissen nicht per se schlecht - vor allem dann, wenn es diesseits und jenseits des Atlantiks zu einer Stärkung des Verbraucherschutzes beiträgt...

Einstweilen bin ich da offen für konkrete Ergebnisse und werde erst dann mein Urteil über das ausgehandelte Abkommen fällen.

Kommentar von FragaAntworta ,

Du scheinst ein eifriger Verfechter von solchen Dingen zu sein, warum?

Kommentar von atzef ,

Verfechter von was? Ich stehe TTIP aufgeschlossen gegenüber, weil sich langfristig und dauerhaft der europäische Wohlstand nur über eine Stärkung der nordatlantischen Wirtschaftsregion aufrechterhalten lassen wird.

Ich wende mich daher lediglich gegen eine glaubenskriegermäßige Pauschalverteufelung.

Im Weiteren warte ich wie geschrieben daher mit meiner persönlichen Finaleinschätzung über TTIP ab, bis ein Verhandlungsergebnis vorliegt.

Kommentar von MickyFinn ,

atzef.

Wenn ein Verhandlungsergebnis da ist... meinst du tatsächlich die fragen die Leutchen und dann wird das Abkommen einfach zerrissen, wenn wir es nicht gut finden?

... ich wünschte ich könnte so sorgenlos sein.

Kommentar von atzef ,

@ MickeyFinn

Ja. "Die" müssen das sogar! Alle Welt geht eigentlich davon aus, dass TTIP ein sog.gemischtes Abkommen ist. DAs aber müsste dann von jedem einzelnen EU-Mitgliedsstaat im nationalen Parlament abgesegnet werden - in manchen sogardurch Volksabstimmungen!

Ist es ein reines EU-Abkommen (wovon eigentlich niemand ernsthaft ausgeht), muss es das EU-Parlament passieren und bedarf der einstimmigen Zustimmung des EU-Rats.

Kommentar von atzef ,

Krude Thesen aus dem Dunstkreis der AfD. So what?

Der Abschluss jedweden Vertrages beschränkt nationale Souveränitätsrechte, da er die Vertragsschließenden auf die unbedingte Einhaltung der Vertragsinhalte verpflichtet. Hier werden lediglich Banalitäten zu Skandalisierungen aufgeblasen!

Insofern ist der politische Kosmos eines AfD-Irrgläubigen der eines national bornierten Autisten mit ausgeprägter sozialer Phobie - und insofern wäre das der Anfang vom Ende des deutschen Exportweltmeisterstatus.

Fordert doch ehrlicherweise gleich ein Verbot deutscher Ex- und Importe und erklärt den dann zu entlassenden Arbeitnehmern, warum das gut und richtig ist...:)

Kommentar von MickyFinn ,

Wie kommst du schon wieder auf AfD??

Diese ,,Thesen" wurden von den Grünen aufgestellt und meine Quelle war diesmal ,,Freiewelt".

atzef... mal wieder voll am Thema vorbeigeschossen.. wenn du nicht über die AfD meckern kannst, bist du todunglücklich^^

Kommentar von atzef ,

Da können wir gleich malmedienkritisch deinen Horizont erweitern:

https://lobbypedia.de/wiki/FreieWelt.net

Bei dem Artikel handelt es sich um keine Thesen der Grünen.

Antwort
von audi88, 11

wir können noch soviel protestieren wie wir wollen: TTIP wird leider kommen. das einzige was wir machen können ist, diesen schrott der amis nicht zu kaufen. nur so lässt sich der mist bekämpfen

Kommentar von DerKleineRacker ,

Du hast zuviel Vertrauen in den deutschen Verbraucher, da wird zu einem Großteil überhaupt nichts bekämpft werden. Es wird bloß der große Reibach gemacht und die Standards für alle gesenkt, die sich gute Qualität nicht leisten können.

Kommentar von audi88 ,

sehen wir es positiv: dann trennt sich eben das Spreu vom Weizen. darwin wird seine arbeit schon machen

Antwort
von paranomaly, 8

Das dürfte ein Punkt der "10 Strategien die Gesellschaft zu manipulieren" sein.

Ein Punkt lautet: "Lenke das Volk von wichtigen Themen ab"

Ein weiterer Punkt: "Löse in den Menschen das Gefühl aus, dass sie Zwerge sind und nichts bewegen können". 

Die 10 Strategien die Gesellschaft zu manipulieren, bitte mal googlen, ist sehr interessant. Jeder der in den letzten Jahren die Politik mitverfolgt hat, wird feststellen wie sehr diese Punkte der Realität entsprechen.

Antwort
von Baltion, 40

Wir werden doch sowieso von Vorne bis Hinten verar***t und für dumm verkauft. Auf das kommt es jetzt nun wirklich nicht mehr an....


Antwort
von Pr1nzAlbert, 17

Warum wohl wird TTIP während der Fußball-EM durchgepeitscht?

Die Masse der "brainwashed BRD people" weiß doch noch nicht mal was TTIP bedeutet und erst recht nicht was dieses Machwerk für sie persönlich letztendlich für Folgen hat. Und der Rest ist mit Fußballglotzen völlig ausgelastet. Alles läuft nach Plan.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten