Frage von hallohallohiho, 34

TTIP was is n des?

Was ist es warum sind welche dafür warum sind welche dagegen wieso sagte s.Gabriel es sei "gescheitert"???

Antwort
von Blackbrain, 19

TTIP ist ein transatlantisches Handelsabkommen mit den USA. Das bedeutet es soll eventuelle Sonderkonditionen mit den USA entstehen in Bezug auf z. B. Zölle. Dieses Handelsabkommen ist noch in den Verhandlungen, also nicht beschlossen. Laut Gabriel ist dieses Abkommen "gescheitert". Er sieht keine Möglichkeit mehr dieses Abkommen durchzusetzten. Nach ihm sind die US-Amerikaner nicht verhandlungsbereit und es gäbe keine Übereinstimmungen. Gegen TTIP wurde in letzter Zeit immer wieder protestiert. Landwirte befürchten z.B., dass Preise für Lebensmittel geringer werden, wenn es mehr Angebot von Übersee gäbe. Sie haben Angst um ihre Konkurrentzfähigkeit. Ich hoffe das konnte dir weiterhelfen.

Antwort
von soissesPDF, 7

Das Freihandelsabkommen mit den USA, das neoliberale und wirtschaftshörige Politiker für der Weisheit letzten Schluß halten, auch Gabriel.
Aus wahltaktischen Gründen versucht er zurückzurudern.

Der Widerstand regt sich u.a. gegen die privaten Schiedsgerichte, die selbst Staaten teuer zu stehen kommen können.
Ist schon deshalb verfassungswidrig, das Gesetzgebung und Rechtsprechung hoheitlich sind und nicht privatisiert werden dürfen.

Geht aber ebenso um Chlorhühnchen und Gen-Mais u.a.m.

Antwort
von RayAnderson, 18

Hallo,

zu Deiner Frage:

TTIP was is n des?

TTIP ist ein geplantes transatlantisches Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA.

Dieses Abkommen, was seit einigen Jahren verhandelt wird, ist sehr umstritten.

Auch das Zustandekommen der aktuellen Positionen, die teilweise geheim sind, wird bemängelt.

Darüber hinaus ist umstritten ob es überhaupt eine große Bereicherung sein würde.

Gruß, RayAnderson

Antwort
von burninghey, 19

 schau dir das mal an

Antwort
von Artus01, 8

Herr Gabriel redet viel Unsinn, diesmal hoffe ich aber daß er Recht behält.

Antwort
von UserDortmund, 11

Quelle Wiki:

Das Transatlantische Freihandelsabkommen, offiziell Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (englisch Transatlantic Trade and Investment Partnership, TTIP, früher Trans-Atlantic Free Trade Agreement, TAFTA), ist ein geplantes Freihandels- und Investitionsschutzabkommen in Form eines völkerrechtlichen Vertrags zwischen der Europäischen Union und den USA.[1][2] Die genauen Vertragsbedingungen werden seit Juni 2013[3] ausgehandelt, dieser Prozess wird vielfach als intransparent kritisiert.[4] Die Verhandlungspartner erhoffen sich einen Abschluss der Verhandlungen im Laufe des Jahres 2016.[5][6]

Als Vorläufer gilt das Multilaterale Investitionsabkommen (MIA), das in den 1990er Jahren auf erhebliche Widerstände von Aktivisten und NGOs stieß und schließlich am Widerstand Frankreichs scheiterte. Als aktueller Testfall für TTIP gilt das Comprehensive Economic and Trade Agreement (CETA), ein schon 2014 ausverhandeltes, aber noch nicht ratifiziertes kanadisch-europäisches Handelsabkommen, das ebenso wie TTIP umstritten ist. Beide Abkommen werden auch mit dem internationalen Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) in Zusammenhang gebracht,[7] das 2012 an Protesten in EU-Ländern und den USA scheiterte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community