Frage von Spenny448,

TSI-Motoren - hoher Verbrauch?

Ich wollte mir vielleicht einen Polo 1.2 oder 1.4 TSI kaufen. Ich habe aber von bekannten gehört das der sich zwar extrem Sparsam bewegen lässt aber wenn ein bisschen sportlicher unterwegs ist, verbraucht der unverhältnissmäßig viel. Also mehr als ein Sauger in dem Leistungsbereich. Ist da was dran?

Hilfreichste Antwort von killerbee1,

Ich nehme an du sprichst von einem 9N Polo mit 1,2L oder 1,4L... Versuche da lieber einen mit einem ATD, AXR oder BMT DIESEL zu bekommen. 0603/ AAV oder 653. Ist ein 1,9L Turbodiesel. Besser ist das. WICHTIG: Zahnriemenwechselintervall beachten!

Kommentar von Spenny448,

Ich meine das ganz neue Modell.

Kommentar von killerbee1,

Habe jetzt hier nur ein Zubehörprogramm zur Hand... Aber laut dem ist der 1,2L ein TSI (90 oder 105PS) und der 1,4L mit 85PS soll ein Sauger sein. Es gibt noch einen 1,4L GTI mit 180PS, der ist recht sicher ein TSI.

Ich denke (ohne eigene Erfahrungen), daß der geladene Motor weniger verbrauchen Würde als der Sauger. Den Sauger muß man drehen um die Leistung abzurufen, der geladene hat untenrum schon Dunst und muß nicht so hoch gedreht werden. Ich kann mir aber gut vorstellen, daß wenn man die Leistung hat man sie auch abruft... Dann steigt der Verbrauch natürlich wieder.

Bei den TSI-Motoren gibt es allerdings z.Zt. etwas Grund zur Sorge, denn die Steuerketten sollen reißen.... Also besser vor dem Kauf informieren ob das Modell betroffen ist.

Kommentar von killerbee1,

Danke für den Stern.

Antwort von Shane01,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bloß nicht den 3 Zylinder Polo - gehen zwar (verhältnismäßig) nicht schlecht, aber der ist nach 100.000 Kilometer im Eimer...

Der Turbo geht ganz gut, aber eben wie du schon sagtest "Turbo läuft, Turbo säuft".
Also wenn du ihm etwas die Sporen gibst, genehmigt er sich schon ein paar Liter.

Ich würd (falls ich so ein Minimotorzeugs kaufen würde) auf jeden Fall den 1400er nehmen.
Kurzstrecke ist jedoch damit nicht sehr empfehlenswert.

Schöne Grüße

Antwort von Anaxabia,

Google mal nach "1.2 TSI Steuerkette" da reißen so viele, da würd ich grundsätzlich die Finger von lassen.

Aber wenn man sportlich unterwegs ist, sollte man nicht so untermotorisierte Fahrzeuge kaufen, denn auf Drehzahl verbrauchen die so viel wie n 2 Liter Motor...

Antwort von 011100,

Wenn du den,wie du dich ausdrückst,sportlich bewegst,kannst du mit dem 1.4 TSI schon mal mit 12 Litern rechnen.Diese Minimotörchen sind doch das Letzte

Kommentar von Spenny448,

Ich meinte nicht den 1.4 TSI. Ich dachte der mit 86 PS wäre der 1.2 TSI und der mit 105 PS, der 1.4 TSI aber 1.4 TSI ist ja der GTI. Das der so viel braucht, ist klar.

Kommentar von mastert117,

diese "minimotörchen" sind die zukunft mein freund.

bestes beispiel ist der golf 3. den gabs damals mit 1,6 liter benziner und 75 ps, leergewicht etwa 1100 kg. verbrauch: 7 bis 7,5 liter.

heute golf 6. hat weniger hubraum, nur 1,4 liter, dafür turbo und komprossor und kommt so auf 160 ps. also mehr als das doppelte. und er hat ein höheres fahrzeuggewicht von 1400 kg. aber bei gleicher fahrweise auch nur 7 bis 7,5 liter.

ich denke dahin wird der trend im automobilbau gehen: weiterhin downsizing und noch stärkerer leichtbau.

Kommentar von Olaf68,

Das generelle "Problem" ist, daß man Leistung nur erreicht, indem man Kraftstoff verbrennt. Die TSI-Motoren haben gegenüber den älteren Benzinern im Teillastbereich Verbrauchsvorteile; dadurch werden sie immer mehr eingesetzt.

Rufe ich die volle Leistung ab; ist es wie gehabt und die hier angesprochenen 12 Liter sind zwar schon recht extrem; jedoch machbar. Und so kann ein Auto mit Normverbrauch 4,5 Liter im Test schonmal 7,5 Litern auf 100 km verbrauchen.

Und solange die maximalen PS-Leistungen immer höher werden (muß ein Golf 160 PS haben?); wird sich daran nichts ändern.

Kommentar von mastert117,

ich geb dir schon recht, die leistung muss ja irgendwo her kommen.

aber kleinere motoren haben eben viele vorteile:

  • ein kleinerer motor wird schneller warm. ein kalter motor braucht viel mehr sprit als ein betriebswarmer
  • ein kleiner motor wiegt auch weniger. ist auch klar denk ich. größerer motor hat mehr gewicht und da fängt der rattenschwanz an. mehr gewicht heißt ich muss alle komponenten wie motoraufhängung, bremsen usw stärker (und das heißt auch wieder schwerer) auslegen.
  • kleinere motoren müssen weniger kühlwasser mitführen, auch wieder gewicht und nicht zuletzt auch sprit spart da das kühlwasser nicht erwärmt werden muss.

dieser normverbrauch der angegeben wird, ist ein schlechter witz. die sind fernab von jeglicher realität. zum einen wird nämlich der luftwiederstand gar nicht berücksichtigt. das heißt gerade bei großen geländewagen stimmt alleine dadurch der angegebene normverbrauch um locker 20-30% nicht mit dem realen verbrauch überein.

und ja, ein golf muss 160 ps haben wenn er 1,6 tonnen wiegt. mittlerweile sind ja die autos extrem gewachsen. der neue polo ist so groß wie der golf 3. also ich habe 140 ps diesel in meinem golf und empfinde das als ausreichend. weder über- noch untermotorisiert. gerade richtig.

Kommentar von 011100,

Ich kann mir vorstellen,dass VW mit deinen beschriebenen 3 Argumenten hausieren geht.Ich bin auch Dieselfan.Ob ich bei zügiger Autobahnfahrt mit 3200 U/min unterwegs bin,oder mit 6000.Ob ich von HH nach M in einem Zug durchkomm,oder jede 3. Tanke ansteuern muss,sind für mich handfeste Argumente.VW hat doch noch einen 1.4 l mit 180 PS.Da nähert sich die Motordrehzahl schon der des Laders an.Das soll die Zukunft sein?Es lebe der Diesel.

Kommentar von 011100,

160 PS aus 1.4 l.Wodurch kommt diese Leistung zustande,und bei welcher Drehzahl? Welche Lebensdauer ist so einem Motörchen beschieden.Für diese Leistung wünsch ich mir einen 2.5 l Diesel.Da liegen 160 PS schon bei 3000 U/min an.Mit dem Unterschied,dass der Diesel dann nur halb soviel schluckt.Gut,da prallen 2 Meinungen aufeiander,aber davon lebt diese Seite Wünsch dir einen schönen Tag

Kommentar von mastert117,

generell kannst du doch nicht den verbrauch eines diesels mit dem eines benziners vergleichen. da hinkt der vergleich allein dadurch schon, dass dieselkraftstoff einen deutlich höheren energiegehalt hat.

ich musste jetzt bei vw nachschauen, die maximale leistung liegt bei 5800 U/min an. interessant wäre jedoch mehr die leistungscharakteristik. das maximale drehmoment liegt übrigens schon bei 1500 U/min an. wenn du den golf mit den 160 ps schon mal gefahren bist würdest du wissen dass er untenrum durch den kompressor extrem gut anpackt.

bei meinem diesel ist die drehzahl mehr oder minder egal. zwischen 2500 und 4500 U/min erkenne ich keinen merkbaren leistungszuwachs mehr. es lohnt sich also gar nicht den motor voll auszudrehen.

Kommentar von killerbee1,

@011100...: Woher weißt du, daß du jede dritte Tanke ansteuern mußt? Woher weißt du, daß 3200 1/min beim turbogeladenen Diesel anders sind als beim turbogeladenen, niedrigvolumigen Benziner die 6000 1/min? Und zu guter Letzt...: Du weißt schon, daß ein Turbolader, bei Vollast, mit bis zu 300000 (dreihunderttausend) Umdrehungen rotiert...? Also was für absolut surreale Vergleiche tätigst du hier...?

Du hast eine absolut veraltete Auffassung von technischem "Fortschritt".

Antwort von mastert117,

also die tsi motoren sind sehr verbrauchsarm als ein motor der beispielsweise mehr hubraum hat. wenn man den turbo allerdings permanent mit volllast betreibt braucht er zum einen extrem viel sprit und zum anderen tut es dem turbo auch nicht gut permanent belastet zu werden.

die aussage ist also schon richtig so. aber mal im ernst, fährst du ständig auf drehzahl? ich würde mir definitiv den stärkeren benziner holen.

ein diesel lohnt sich momentan eher nicht, das kann sich aber auch wieder ändern. ich finde jedoch einen diesel schöner zu fahren, hat einfach mehr drehmoment untenrum.

ich persönlich würde den 1,2 tsi mit 90 ps nehmen. wobei ich 17300 euro neupreis ohne wirklicher ausstattung schon exorbitant teuer finde.

hast du schon einmal über einen skoda fabia nachgedacht? der ist zwar nicht so schön wie der polo, allerdings deutlich günstiger in der anschaffung und im unterhalt. und skoda baut sehr zuverlässige autos.

Kommentar von Spenny448,

Hi, ich denke ich hole mir den 1.2 TSI mit 105 PS. Ich habe schon ein Angebot bekommen. Polo Highine mit guter Austatung für 14.400. Das ist ein guter Preis. Die 17300 sind Listenspreis.

Kommentar von mastert117,

ja, 14400 ist für einen neuwagen mit guter ausstattung okay.

jemand aus meiner fahrgemeinschaft hat einen polo mit dem 105 ps diesel, der ist für diese klasse sehr gut verarbeitet und hat auch ausreichend leistung. vielleicht kein porscheschreck, aber als alltagsauto optimal.

denke das ist eine sehr gute wahl.

Antwort von Soldier79,

Ist der 1.4er TSI nicht gleichzeitig der GTI?

Kommentar von Shane01,

Nein, der GTI hat immer den 2Liter Turbo.

Es gibt einen Golf 1.4Tsi mit 170PS.

Kommentar von Soldier79,

Ich hab gerad auf der VW-Seite geschaut. Der Polo hat den 1.4 TSI mit 180 PS als GTI. Im normalen Polo gibts keinen 1.4 TSI.

Kommentar von mastert117,

der GTI hat zwar auch einen 1,4 liter motor, aber mit turbolader und somit 180 PS und nicht mit 85 sauger ps ;)

Kommentar von Spenny448,

Ich meinte nicht den GTI. Ich dachte der mit 86 PS wäre der 1.2 TSI und der mit 105 PS, der 1.4er. Wobei 180 PS in nem Kleinwagen sicher spaß machen aber 105 PS sollten für einen Polo reichen.

Antwort von Minoval,

Versuch mal mit einem TSI-Motor loszufahren - viel Vorgas sonst stirbt er gleich ab! Nimm lieber einen TDI -!-

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten