Frage von GeneralAndy1, 285

Trotzdem Hund oder nicht?

Also, ich will unbedingt einen Hund erfülle auch alle Bedingungen, jedoch ist das einzige Problem, dass der Hund anfangs ca.6 Stunden allein bleiben muss und das ist ja nicht gut für ihn. Am Anfang (man kann's ihm ja beibringen, so dass es später kein Problem mehr ist). Meine Eltern arbeiten entweder Nachtschicht oder Frühschicht und sie können sich auch nicht freinehmen! Gibt es trotzdem vlt. eine Lösung für mein Problem? Wäre echt super dankbar, weil mir der Hund (Welpe) echt ans Herz gewachsen ist!

PS: Rasse des Welpens: Bolonka Zwetna

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 59

Hallo,

du schreibst:

Also, ich will unbedingt einen Hund erfülle auch alle Bedingungen

Diese Aussage impliziert erstens, dass es dir um die Erfüllung DEINES Wunsches geht, das Wohl des Hundes aber nicht an erster Stelle steht und zweitens, erfüllst du eben nicht ALLE Bedingungen.

Die wichtigste Bedingung erfüllst du nämlich nicht: und das ist der Zeitfaktor.

Junge Hunde bis zu einem Alter von 5 - 6 Monaten dürfen nicht alleine bleiben. Und auch das Argument "man muss ja mal einkaufen" oder ähnliches zieht nicht, denn auch das muss man so organisieren, dass immer jemand beim Hund ist. Hundehaltung ist ohnehin mit sehr viel Organsiation verbunden.

Und mit ca. einem halben Jahr hat der Hund so viel Vertrauen entwickelt, dass man langsam anfangen kann, ihn daran zu gewöhnen, auch einmal ruhig alleine zu bleiben. Das fängt bei einigen Minuten an und steigert sich dann.

Bis ein Hund verlässlich 4 - 5 Stunden alleine bleibt, dauert es meist Monate, dann ist er ca. 1 Jahr. Natürlich gibt es immer Ausnahmen - aber die Ausnahme kann man erstens nicht für sich selbst einplanen und zweitens gibt es ebenso Ausnahmen, bei denen es ein Hund niemals lernt, ruhig und zufrieden das Alleinesein zu verschlafen.

Wenn man also über eine verantwortungsvolle Hundehaltung nachdenkt, dann muss man sicherstellen, dass bis zum Ende des 1. Lebensjahres kein mehrstündiges Alleinesein stattfndet (oder stattfinden muss) und man braucht den Plan B in der Hinterhand, für den Fall, dass der Hund das Alleinesein gar nicht lernen kann oder will.

Und auch später sind 6 Std. schon eine ziemlich lange Zeit - für mich persönlich eine viel zu lange Zeit, die man einem Hund nicht zumuten sollte.

Wahre Tierliebe zeigt sich darin, dass man die eigenen Wünsche zurückstellt und sich tatsächlich an den Bedürfnissen des Hundes orientiert.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von dogmama, 110

ich will unbedingt ein Hund

warum willst Du das unbedingt wenn Du keine Möglichkeit hast Dich um den Hund zu kümmern? 

Schon mal darüber nachgedacht wie sich ein Hund dabei fühlt? Möchtest Du auch stundenlang ohne Beschäftigung und Toilette irgendwo ausharren?

Einen Welpen kann man übrigens die ersten Monate gar nicht ohne Aufsicht lassen.

Ist genau wie mit einem Menschenbaby. Das lässt man auch nicht stundenlang alleine und ohne Versorgung!

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 56

kein hund unter desin umstaende. eine welpen kann man die ersten monate nicht alleine lassen! (auch nicht zum einkaufen...)

einem hund das alleine sein beizubringne bracht wochenlanges training -das gilt fuer altere hunde! - und manche hunde lernen es nie!

gross kann dein herz fuer tiere nich zu sein, wenn du deinen tierwunsch ueber das wohl des tieres stellst!

in 4-6 jahren schaetze ich bist du mit der schule fertig und bist dann wegen ausbildung oder studium auch 8 stunden ausser haus -was soll dann mit dem hund passieren?

Antwort
von LaraExtravagant, 104

Ich wiederspreche der ersten antwort ! tu dir und dem Hund bitte den großen gefallen und gebe ihn nicht für " eine oder zwei " stunden ab .. grade im Welpen alter ist es wichtig das der Hund sieht wer das herrchen oder Frauchen ist ! Und es wird dem Hund nicht gut tun wenn du ihn zu dir nimmst und du in seinem 1 Lebensjahr nicht die Zuneigung gibst die er brauch dann wird das Verhältnis im nach hinein dadurch geschädigt .. ich habe eine Hündin (inzwischen 2 ) sie konnte bis zum 1 1/2 Lebensjahr nicht alleine zuhause bleiben hat sich blutig gekratzt und sowas .. erst durch langes üben mit meinem freund . hat es dann geklappt in zwischen bleibt sie 1 bis 3 mal die Woche ein paar std allein daheim .. aber das braucht zeit und vor allen dingen eine oder zwei( mehr nicht ) Personen zu denen der Hund einen Bezug aufbauen soll !

Antwort
von HARUMIN, 87

Alleine deine Überschrift beweist doch, das du das Wohl des Tieres zurückstellt, damit du das bekommst was du willst = einen Welpen.
Und sorry, aber so ein Verhalten halte ich für absolut verantwortungslos - und dich halte ich für (noch) nicht bereit für die Haltung eines Lebewesens.

Man sollte einen Welpen am Anfang NIE alleine lassen. Da überlegst du, ob du ihm sechs ganze Stunde zumuten willst? Von Anfang an?
Das geht gar nicht.
Ein Welpe ist ein Baby und nebenbei noch ein Rudeltier, welches innerhalb von paar Minuten alles verliert - und dann willst du ihn vom ersten Tag an alleine lassen...?
Das er da irgendwelche Verhaltensstörungen bekommt, ist fast schon vorausgesetzt.

Was sagt denn eigentlich der Züchter (ich nehme an der Welpe ist von einem Züchter) zu dieser Idee?
Oder weiß er davon gar nichts?
Unter diesen Umständen würde kein seriöser Züchter der Welt einen Welpen abgeben - ich geh noch weiter: keine vernünftige Person der Welt würde einen Hund/Welpen unter diesen Umständen abgeben!

Es ist ja schön, wenn er dir ans Herz gewachsen ist (so ziemlich jeder Welpe wächst einem irgendwie ans Herz...) - aber genau deshalb lässt du die Finger von dem Welpen.
Er hätte es wirklich nicht gut bei euch. Sorry.

Kommentar von neununddrei ,

Wie kannst du bestimmen das der Hund es bei ihm nicht gut ginge?
Weil er mit liebe empfangen wird? Weil er sich im Vorfeld Gedanken macht und nachfragt?

Na danke!

Kommentar von HARUMIN ,

Nein, weil der FS den Welpen von Anfang an sechs Stunden alleine lassen würde.

Antwort
von cuppychg, 31

Ein Welpe darf am anfang NIE allein sein keine 10 MINUTEN!!!
Stell dir vor du bist zwei Jahre alt wirst von deiner Mutter getrennt und sechs Stunden jeden Tag allein gelassen egal ob du Heimweh nach deiner Mutter hast oder auf Klo musst oder du hunger hast.
Traurig bitte tu dem Hund das nicht an aber ich finde es sehr gut das du fragst. Es gibt viele andere tolle Haustiere....
Aber ein Hund passt jetzt (noch)nicht zu euch und eurem Lebensstiel.

Antwort
von ChowLove, 41

Grundsätzlich darf man einen Hund allein lassen, auch einen Welpen. Das ist ja kein Baby. Ein Hund legt sich schlafen und verbringt auf diese Weise schön die Zeit. Aber einen Welpen unter 3 Monaten würde ich wirklich nicht mehr als für ein paar Stunden allein lasen. Ein erwachsener Hund kann auch 6 Stunden allein sein, doch nicht jeden Tag.

Für Berufstätige ist daher nicht so einfach, einen Hund zu haben. Leider...

Kommentar von wotan0000 ,

Ein Welpe ist ein Hundebaby, das man nicht alleine lassen kann.

Da wären: Verlustangst (Todesängste),

Reinheitserziehung (der Welpe muss ca alle 2 Std raus)

Zerstörung des Mobilars.

Zum Schlafen:

Ein Welpe tobt z.B. 1/2 Std, dann fällt er müde um und ist u.U. nach 10 Minuten wieder voll auf Power.

Ich bezweifel, dass Du schon mal einen Welpen grossgezogen hast.

Ausserdem sollte ein Welpe, wenn er einzieht 12 Wochen alt sein (3 Monate).

Kommentar von ChowLove ,

Ich hab schon zig Welpen großgezogen und spreche aus Erfahrung. Einen Welpen kann man problemlos alleine lassen, aber halt nicht lange. 

Kommentar von wotan0000 ,

Die angebliche Erfahrung kaufe ich Dir nicht ab!

Antwort
von mayakolz33, 107

Gibt es Leute in deiner Nähe die den Hund füttern können?Wenn du im Urlaub bist, muss ja auch jemand auf den Hund aufpassen. Das können denn ja auch die Leute machen, die ab und zu nach ihm sehen. Haken: Wenn du den Hund nicht so oft siehst dann gewöhnt er sich nicht an dich, also ich würd's mir nich mal überlegen....

Kommentar von wotan0000 ,

**Wenn du im Urlaub bist, muss ja auch jemand auf den Hund aufpassen.**

Es gibt Halter da gibt es Urlaub nur MIT Hund.

Kommentar von Bitterkraut ,

ab und zu nach ihm sehen reicht nicht. wenn schon, dann muß es ein Sitter sein, der die ganzen 6 Stunden beim Hund ist.

Welpen haben instinktiv Verlassensangst, weil verlassen werden für sie der Tod ist. 6 Sunden allein sind auch für einen erwachsenen Hund grenzwertig.

Antwort
von wotan0000, 101

Du kannst einen Welpen bis er 6 Monate alt ist gar nicht alleine lassen und dann muss er es in kleinen Schritten lernen, was auch sehr lange dauert.

Kommentar von neununddrei ,

Doch kann man, sogar ganz gut. Meine mittlerweile 15 jährige Hündin hatte und hat damit null Probleme.

Kommentar von 1Paradise1 ,

Muss man sogar,denn man muss auch mal "Hundefutter" einkaufen gehen!! (Ironie)

Kommentar von wotan0000 ,

**Muss man sogar,denn man muss auch mal "Hundefutter" einkaufen gehen!! (Ironie)**

Schon komisch, wir mussten das nicht! Unser Hund war zuerst NIE alleine in der Wohnung. Man nennt das überlegte Hundeanschaffung - was geht und was nicht.

Kommentar von Bitterkraut ,

Deine Mutter vielleicht nicht, der Hund aber sicher.

Kommentar von dsupper ,

@neununddrei - natürlich gibt es immer die berühmte Ausnahme von der Regel. Das bedeutet nun aber nicht, dass die Regel falsch ist, nur weil es diese Ausnahme gibt.

Im Gegenteil: die Ausnahme bestätigt erst, dass es überhaupt eine Regel geben muss, deren Inhalt der Ausnahme widerspricht.

Kommentar von neununddrei ,

@ dsupper
Was willst du sagen? Irgendwie sind die Sätze wirr für mich.
Du meintest sicher das die Ausnahme nicht automatisch richtig ist oder?
Da gehe ich voll mit.

Kommentar von dsupper ,

@neinunddrei - eine Ausnahme ist und bleibt eben die Ausnahme - und bestätigt dadurch die Regel.

Natürlich gibt es immer wieder Hunde, die das Alleinesein recht früh und problemlos schaffen - andersherum gibt es auch die Ausnahme, dass ein Hund es - trotz intensivster Bemühungen des Besitzers - niemals schafft, einige Zeit ruhig und stressfrei zu verschlafen.

Dein Kommentar scheint aber zu besagen, dass man, nur weil deine Hündin mit dem Alleinesein so gar kein Problem hatte, ALLE Hunde frühzeitig und langfristig alleine lassen kann.

Kommentar von neununddrei ,

Nein das wollte ich damit nicht zum Ausdruck bringen. Tut mir leid wenn es so rüberkam.
Jeder Hund ist anders.
Mir geht nur manchmal gegen strich das gleich die Worte tierquäler und Egoist fallen.
Er macht sich ja zumindest Gedanken darüber, was eigentlich Aufgabe der Eltern wäre.

Kommentar von dsupper ,

Weißt du, ich glaube eher, dass diese Frage dem Wunsch eine jungen Menschen entspringt, dessen Eltern wahrscheinlich die Hundehaltung eben mit jenem Argument - zu wenig Zeit, Hund zu lange alleine - ablehnen. Das können so junge Menschen oft nicht von den Eltern akzeptieren - und so erhoffen sie sich hier eine breite Zustimmung für ihre Pläne und vllt. Argumente, um so die Eltern doch noch überzeugen zu können.

Kommentar von neununddrei ,

Laut seinen Fragenkatalog ist er nicht mal mehr so jung.
Deshalb habe ich auch diese Antworten gegeben.
Bei Kindern u14 sehe ich es schon anders.

Antwort
von Segnbora, 83

Du kannst ein Baby nicht 6 Stunden allein lassen. Punkt.

Das gilt für Menschenbabies und auch für Hundebabies.

Kommentar von 1Paradise1 ,

Mein Menschenbaby würde ich auch nicht mitschleifen,wenn ich den Müll rausbringe!!!   Also bitte nicht dauernd diese Übertreibungen!!

Kommentar von Segnbora ,

Du bringst 6 Stunden lang Müll raus?

Es geht nicht um 5 Minuten, sondern um 6 Stunden und zwar täglich - das hat du geschrieben und das geht einfach nicht.

Und wo bitte habe ich etwas übertrieben? Hast du ein Kind? Wenn das brüllt, legst du es auch nicht hin und lässt es allein, um den Müll rauszubringen, sondern das Kind ist erstmal wichtiger.

Und bei einem kleinen Hund ist es genauso

Antwort
von altgenug60, 89

Tut mir wirklich leid für dich, aber ein Welpe, der sofort 6 Stunden allein bleiben soll entwickelt erstens so massive Verhaltensstörungen, dass er irgendwann sowieso im Tierheim landet und zweites ist das einfach Tierquärerei. Es geht einfach nicht.

Kommentar von neununddrei ,

Also das ist totaler Quatsch. Es kommt aufs Tier an. Es kann passiere MUSS aber NICHT

Antwort
von Midgarden, 108

Hunde sind - anders als Katzen - Rudeltiere und haben auch kaum ein Zeitgefühl, gerade wenn sie jung sind, sollten sie nicht länger allein sein.

Daß Du Dich in den Welpen verliebt hast, wird ihm nix nützen - Du solltest von der Idee Abstand nehmen

Kommentar von LukaUndShiba ,

Katzen sind auch sehr Soziale Tiere und fühlen sich ebenfalls nicht wohl wenn sie den ganzen Tag ohne Mensch sind. Einigen Rassen schadet das sogar. 

Zudem Leben Katzen auch gerne in Gruppen und sind keine Einzelgänger wie man lange behauptet hat. 

Antwort
von LM1ML, 118

Es gibt die Möglichkeit mit einem Nachbarn zu reden, der den Hund für die paar Stunden nimmt (Rentner z.B. die freuen sich auch sicher über ein wenig Gesellschaft). Ansonsten schaut es eher schlecht aus. Ein Hund braucht jemanden bei sich, der ihn beschäftigt, der Gassi gehen kann wenn es sein muss, Wasser nachfüllt, etc.

Antwort
von LukaUndShiba, 58

Sei kein egoist! 

Kommentar von inicio ,

3 worte -eine wahrheit !

Antwort
von neununddrei, 57

Also von ersten Tag an gar nicht.
Ich würde mindestens 3 Wochen Eingewöhnungszeit einrechnen und das alleinbleiben muss erst gelernt werden. Das heißt ein Elternteil muss freinehmen oder beidesich die Zeit teilen.
Fragt einen guten Züchter der sollte seine Welpen und die Charaktere kennen.

Was sagen deine Eltern dazu?

Kommentar von 1Paradise1 ,

Ach-zum Müll-Rausbringen-kann er nichtmal alleinbleien,die3 Minuten? Wo soll das hinführen?!!

Kommentar von neununddrei ,

Okay doch sorry ;0)
Ich bezog mich auf die 6 Stunden

Kommentar von inicio ,

bei welpen sollte man 4-5 monate rechnen, bevor man sie an das alleine sein gewoehnen kann!

@1paradiese1 - deine bemerkungen sind hier immer sehr grenzweertig. wenn du keine ruecksicht auf ein junges hundeleben nimmst -ist das kein vorbild fuer andere!

ich bin zuechter, wenn wir welpen hatten, haben wir den "ausflug" zur muelltonne mit allen welpen gemacht..das dauerte dann schon manchmal : )

Kommentar von neununddrei ,

Meine Süße hat das nach 3 Wochen geschafft ohne Probleme und Schäden

Kommentar von inicio ,

schlimm genug - die schaeden siehst du evtl viel spaeter.. welcher welpe ist mit 3 wochen sicher fuer 3 stunden stubenrein und kann 6 wochen alleine bleiben ohne knacks in seiner hunde seele???

Kommentar von neununddrei ,

Meiner! Sie ist mittlerweile schon 15 Jahre, ohne Knacks.
Haut doch nicht immer alles in eine Kiste! Jeder Hund ist anders.

Kommentar von wotan0000 ,

..und welche Variante wird der FS erhalten?

Wenn man antwortet sollte man nicht von *alles rosarot* ausgehen, sondern vom Extremfall.

Hier heisst es dann: "manche Hunde schaffen ALLEINESEIN nie".

Dazu wäre Dein Rat für den FS mal wichtig. Am Rande, der würde mich nun auch interessieren.

Kommentar von neununddrei ,

Sehe ich anders. Der Mittelweg ist der bessere. Er suchte Rat und keine Beschimpfung als Tierquäler und das der Hund es da nicht gut haben wird.
Ich bin auch kein Mensch der den Teufel an die Wand malt und den Himmel zu Hause hat.
Ich mache auch Fehler, keiner ist fehlerfrei.
Ich habe lediglich meine Meinung und meine Erfahrungen geschrieben, wenn einige damit ein Problem haben ist das eben so.

Antwort
von 1Paradise1, 89

Anfangs geht schonmalgarnicht. Später ja,aber der Hund muss erstmal "ankommen" und kann nicht gleich 6 Std.allein gelassen werden.Und Welpen lässt man schon garnicht allein-höchstens mal zum einkaufen für ne Std.

Kommentar von Bitterkraut ,

Welpen läßt man auch nicht ne Stunde allein.

Antwort
von MyAddiction, 84

Warte ab bis er älter ist. Ich glaub,dann wär es auch nicht allzu schlimm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community