Trotzanfälle bei 8 Jährigem?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Grundsätzlich halte ich viel davon, dass Kinder lernen etwas zu Ende zu bringen und nicht immer alles anfangen und dann schnell die Lust verlieren.  

Bei eurem Sohn hört es sich fast so an, als würde ihm alles zu leicht fallen und er eine richtige Herausforderung suchen. Er hats probiert, kanns, nächstes bitte. Ist das möglich? 

Mit 8 Jahren ist er noch nicht wirklich in einem Alter, wo er schon angekommen ist. Andererseits auch noch nicht unbedingt den Weitblick hat, welche langfristigen Ziele zu erreichen sind, wenn man etwas konsequent durchzieht.  

Auch wenn es mal seine Entscheidung war, mit diesem Sport anzufangen und es Abmachungen gibt, das auch ein Jahr zu machen, tendiere ich dazu, mir diesen Stress nicht anzutun und die Sache zu beenden. Nachdem man es schon mit Zwang versucht hat, ist es wohl mehr wie eine vorübergehende Unlust. 

Wobei es manchmal schon wichtig ist, sie nicht mit allem immer durchkommen zu lassen. Was ist er für ein Typ? Jemand, den man zu seinem Glück schon mal zwingen muss oder eher jemand, der selbst genau weiß was er will?  

Ich hatte beide Typen. Das eine Kind wusste immer was es wollte, war mit seinen Entscheidungen zufrieden, hat es nie bereut und lebt gut damit bis heute im Erwachsenenalter. Das andere Kind hatte schon immer einen sehr starken inneren Schweinehung und musste permanent in den Hintern getreten werden...wirft uns heute als Erwachsener vor, das nicht genug gemacht zu haben. 

seufz...es ist nicht leicht.....

Man müsste herausfinden, was genau ihn stört: die Übungen ansich scheinen es ja nicht zu sein, wenn er auch zu Hause übt. Mag er diese festen Termine vielleicht nicht, fühlt sich eingeengt, in seiner Freizeit zu sehr beschnitten? 

Oder setzt er sich selbst zu sehr unter Druck? 

Gibt es etwas, dass er noch lieber machen würde? 

Es ist wirklich nicht leicht richtig zu entscheiden, wie man sich verhält und das Kind behandelt.

Ich wünsche euch eine starke und richtige Intuition für eure weiteren Entscheidungen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?