Frage von mertesklaus, 32

Warum wurde trotz Verfügungsberechtigung die Auflösung des Sparbuches verweigert?

Ich habe eine komplette Verfügungsberechtigung und eine Vorsorgevollmacht für meine demente Mutter ( Pflegeheim ). Über ihr Girokonto und ein Sparbuch mit minimalem Guthaben ( 1,23€ ) kann ich verfügen. Die Sparkasse weigert sich aber, das Sparbuch aufzulösen und die 1,23€ auf das Girokonto zu übertragen. Dazu müsste meine Mutter persönlich die Auflösung und Umschreibung vornehmen oder eine notariell beglaubigte Absichtserklärung von ihr vorgelegt werden! Ist das noch normal??

Antwort
von archibaldesel, 32

Zumindest ist die Sparkasse in Recht. Eine Verfügungsvollmacht umfasst die Auflösung von Konten ausdrücklich nicht. Allerdings ist es trotzdem ziemlich kleinkariert, da das Risiko für die Sparkasse max. EUR 1,23 beträgt und damit übersichtlich ist. Aber wahrscheinlich gibt es interne und externe Prüfungen solcher Vorgänge, und solchen Prüfern ist die Höhe des Betrages egal, da geht es nur um die Einhaltung der juristischen Rahmenbedingungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten