Frage von SiebenSiebenAQ, 55

Trotz Training und Diät zugenommen!?

ich habe in den letzten 5 Monaten intensiv Jogging betrieben, immer an die 8,5 Km 3x die Woche des Weiteren habe ich meine Ernährung komplett umgestellt und esse auch nicht mehr soviel

Letzten Monat habe ich mit Krafttraining im Fitnessstudio angefangen und kam mittlerweile auf 15x sporteinheiten pro Monat

Mein Bauch ist schon weniger geworden und ich sehe auch schon ein bischen definierter aus aber die doofe Waage sagt dass ich seit Anfang meines Trainings bis jetzt etwa 2 - 3 Kg zugenommen habe !

Ich weiß nicht weiter ich esse schon häufig nur noch Salat oder Blumenkohl ich scheine egal was ich mache oder wieviel ich trainiere zuzunehmen !

Antwort
von depinnbarger, 28

Da Du geschrieben hast, das Du schon definierter aussiehst würde ich sagen, dass Du auf jeden Fall Fett abgebaut hast. Durch das viele Training hast Du aber auch Muskeln aufgebaut. Und Muskeln sind schwerer als Fett. Also nimmt Du zu.

Expertenantwort
von GuenterLeipzig, Community-Experte für Training, 24

Wie ist das Verhältnis der Trainingsdauer Ausdauer / Kraft auf Wochensicht?

Wie ist das Training genau strukturiert?

Was meinst Du mit Diät?

Günter

Kommentar von SiebenSiebenAQ ,

Mittlerweile gehe ich so 4x pro woche ins Fitnesstudio und gehe ein bis 2x Laufen aber eher 1x 

Manchmal variiert das auch und ich mache hälfte so hälfte so. ich mache halt was ich machen kann und so viel wie möglich versuche Muskelversagen zu vermeiden 

aber träniere ab und zu auch bis zum Muskelversagen, wenn ich weiß daß ich nächsten tag eh nicht zum träning komme

Träniere Hauptsächlich Bank drücken Bauchmuskeln Bewegung der arme von oben nach unten und umgekehrt Bauchmuskeln "rudern" und versuche mich auch an neuen Übungen

habe noch kein plan wie die ganzen geräte heißen mir wurde nur gezeigt wie man daran träniert

Diät ist eigentlich nicht ich bin dabei meine Ernährung dauerhaft umzustellen also esse nicht mehr so viel Kohlenhydrate weniger Brot mehr salat statt schweinefleisch hänchen und keine Fertiggerichte nur noch selber kochen

oftmals lasse ich ne mahlzeit aus bei mir ist es so ich könnte zu geregelten zeiten essen aber fahre schon seit je her die politik erst essen wenn man leichten " hunger " hatt

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Zwar noch nicht ganz, aber schon etwas klarer.

Ich schlage eine etwas andere Trainingsstruktur vor:

85 % Ausdauer / 15 % Kraft

Die Ausdauereinheiten sollten am Stück deutlich über 30 Minuten liegen, idealer Weise ca. 45 min 60 min und wenn Du willst, auch darüber.

Was Du da machst ist im Prinzip egal, ob Laufen, Radfahren, Rudern, Fahrradergometer, Ruderergometer, Stepper, Zumba, Step-Aerobic, Aerobic usw. Hauptsache, es macht Spaß!

Die Ausdauereinheiten kannst Du in unterschiedlichen Intensitäten absolvieren. Sprich Du hast anspruchsvolle Tage, an denen Du mit GA2-Bereich Dich bewegst mit EB-Spitzen und Du hast REKOM-Tage, an denen Deine Ausdauereinheiten den GA1.Bereich nicht überschreiten.

Versuche einige Ausdauereinheiten in den Alltag zu integrieren (z. B. mit dem Fahrrad alle Wege erledigen usw. auf REKOM/GA1-Niveau).

An zwei Tagen in der Woche absolviere ein anspruchsvolles Krafttraining mit freien Gewichten.

Im Fokus sollten Übungen stehen, bei denen

- die großen Muskelgruppen angesprochen werden (Beine, Rücken, Brust)

- die Belastung über mehrere Gelenke geht

Somit lauten die üblichen Verdächtigen:

- Kreuzheben

- Langhantelrudern

- Klimmziehen

- Dips

- Bankdrücken

- Squats mit Zusatzlast

- Step ups / Boxwalks mit Zusatzlast (kniehoch)

- Boxjumps

- T2B / K2E

Versuche mit allen Einheiten auf ca. 10-12 Wochenstunden zu kommen.

Kling erst mal viel, ist es nicht, wenn ich alle Wege mit dem Rad erledige, das läppert sich nebenbei.

Zweckmäßiger Weise wechseln die Intensitäten beim Ausdauer einander ab.

Ich mache mal ein Beispiel:

Tag 1: Ausdauer hohe Intensität

Tag 2: Kraft / Ausdauer niedrige Intensität

Tag 3. Ausdauer niedrige Intensität

Tag 4. Ausdauer hohe Intensität

Tag 5: Kraft / Ausdauer niedrige Intensität

Tag 6: Ausdauer niedrige Intensität

Tag 7: Ruhe oder Ausdauer niedrige Intensität

Ich konnte so binnen 2 Jahren 17 kg Fettgewebe wegbruzzeln.

Wenn Du einen KFA von 15 % unterschreitest, fahre den Kraftanteil zu Lasten der Ausdauer hoch.

Günter

Antwort
von MCLJT, 30

Muskeln wiegen mehr als Fett. Wenn du Muskelmasse mit Krafttraining aufbaust ist es klar, dass du an Gewicht zunimmst, weil du deine Muskeln trainierst.

Antwort
von GTH2014, 9

Viel Sport ist kein Garant für dauerhafte Abnahme. Es gibt durchaus Leistungssportler die dick sind.
Es kommt hauptsächlich auf die Ernährung an. Viele überschätzen ihren Kalorienverbrauch und werden durch falsche Angaben getäuscht. So gibt es Quellen im Internet die "schnelles Fahrrad fahren" mit 980 kcal- Verbrauch in der Stunde angeben. Ein Ding der Unmöglichkeit für einen Amateursportler.

Antwort
von Vivibirne, 7

Du baust Muskeln auf!!!

Antwort
von Rockztar, 28

Vielleicht hast du an Muskelmasse zugenommen

Antwort
von abccf, 30

Training *

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community