Frage von Kassy96, 22

Trotz schlechtem Selbstbewusstsein studieren?

Ich würde gerne Übersetzer in Spanisch studieren, da ich mich schon immer sehr für Sprachen interessiert habe und das auch leider das einzige ist, was mir wirklich gut liegt. Leider habe ich kein Selbstbewusstsein und kann nicht mit/vor Menschen sprechen. Bei Vorträgen in der Schule hatte ich immer sehr starke Panik und selbst wenn mich das Thema interessiert hat und ich eigentlich den ganzen Vortrag, nach stundenlangem üben (oder durch Allgemeinwissen), auswendig konnte und ein sehr gutes Gefühl hatte, habe ich ihn am Ende trotzdem verhauen. Ich fange an stark zu zittern, habe Stunden davor, währendessen und danach kalten Schweiß, werde rot, fange an zu stottern, Wörter zu verdrehen usw, habe das Gefühl dass ich jeden Moment in Tränen ausbreche (Obwohl ich eigentlich nie weine), bekomme Kreislaufschwächen wie Übelkeit, Augenflimmern und Schwindel. Danach wird mir buchstäblich Schwarz vor Augen und ich höre nur noch ein starkes Rauschen untermalt von einem extrem aggressiven Tinnitus. Da man mir das sehr stark Ansieht, kam es zum Glück noch nie zu einer Ohnmacht, aber ich war schon sehr oft kurz davor (selbst bei Kurzvorträgen von 2-5min). Aufgrund dessen war ich bei Vorträgen natürlich immer das Gespöt der ganzen Klasse, was die Situtation nur noch verschlimmerte. Es ist eigentlich egal ob ich vor 5 Leuten oder vor 30 geredet habe, aber umso mehr Menschen es sind, umso schlimmer wird es (seltsammerweise waren Vorträge/Hausaufgaben, die ich nur vor meinem Lehrer halten musste (oder mündl. Prüfungen vor 3 Lehrern) kaum ein Problem.

Nun zu meinen Fragen: - Wie oft, vor wem und für wie lange muss ich im Studium Referate o.ä. halten? Ich weiß dass es stark unterschiedlich ist aber vielleicht ist ja jemand hier, der auch eine Sprache studiert. :S - Sollte ich vielleicht noch mit dem Studium warten und vorher lieber einen Psychiologen aufsuchen? (da ist mein Problem aber, dass ich das Gefühl habe einen Arzt damit sehr zu langweilen und zu nerven und mich deswegen immer davor gedrückt habe, schließlich gibt es Menschen mit weitaus wichtigeren/größeren Problemen, dennen ich ja dann den Platz beim Arzt wegnehme) - Wie sieht eine typische Woche bei einem Studenten so aus? :D - Gibt es Möglichkeiten sich vor Vorträgen zu drücken indem man z.B. ein Ersataufgabe macht oder eine kleinere Hausarbeit schreibt? - Wenn ich z.B. 2 Referate pro Semester absolvieren müsste und ich diese nicht bestehe oder mich davor drücke, würde ich dann von der Uni fliegen (trotz guter Ergebnisse in Klausuren, Hausarbeiten, Tests, usw)

Einer meiner Hauptgründe zum studieren ist, dass ich sehr große Hoffnungen habe, dass es dadurch besser wird. Es gibt an Unis/fh ja auch verschiedene Kurse, um diese Angst zu verbessern, die ich natürlich auch belegen möchte.

Tut mir sehr Leid für den viel zu langen Text aber ich konnte es nicht kürzer formulieren. ._. Außerdem würde ich mich natürlich auch sehr über Tipps freuen. :)

Antwort
von Histotechnik, 15

Dafür kann ich Dir aber KURZ antworten: JA, studiere Spanisch für Übersetzer, denn mit jedem Tag mehr wirst Du auch selbstbewusster. Geh' nach Spanien in Urlaub, versuche sogar, dort mal zu jobben (im Tourismus, Hotel-Empfang, bei Autovermietern oder Handelsfirmen mit Deutschland-Kunden). Da wird geschrieben, telefoniert, gesprochen und die Sprache gelebt. Du wirst sehen, Deine Ängste sind völlig unbegründet. Du brauchst ja später nicht Simultan-Übersetzer zu werden. Spanisch ist eine der drei Zukunftssprachen, da steht Dir die Welt offen. 

Magst Du Musik? Dann such Dir Titel (auch spanische), die Du auswendig lernen kannst und dann singst Du sie laut mit - das macht Spaß und bekämpft Deine Vortragsangst. Das kann man sogar auf großen Spaziergängen tun. Gibt's wo Du wohnst einen Chor, auch Kirchenchor? Oder gehe in den Schulchor, wenn Ihr einen habt. Melde Dich an, das kostet nichts, mach' mit und Du wirst sehen, Deine Ängste verschwinden, weil man gemeinsam laut (und schön) gesprochene Dinge vorträgt, die man vorher gemeinsam übt. Und es wird aufhören, dass man Dich verspottet.

Bitte rede Dir keine Versagensängste ein - ich sehe an Deinem Schreiben, dass dazu kein Grund besteht. Denn dass Du das geschrieben hast, ist selbstbewusst, Du bekennst Dich offen zu Dir! Besser geht's gar nicht. Ich wünsche Dir viel Erfolg - Le deseo mucho éxito! 

Antwort
von Gilgaesch, 22

Also, wenn du es vermeidest, kannst du mit sehr wenigen Referaten durch das Studium kommen. Allerdings komplett drum herum kommst du wohl nicht.

Aber ich würde an deiner Stelle es einfach versuchen. Ich hatte mal das Problem, dass ich keine zwei Sätze richtig und sinnvoll schreiben konnte und jetzt hab ich ein Buch raus gebracht, also schaffst du es auch Referate zu halten. XD

Antwort
von Kiyota, 17

Ich hatte das gleiche Problem. Herrje, was hab ich gezittert - wie ein Hund beim Tierarzt.. xD Jedoch musste ich in der Oberstufe wöchentlich Präsentationen halten und umso besser wurde ich. Natürlich habe ich noch immer Angst, aber mittlerweile bin ich so trainiert, dass ich auf andere professionell und selbstbewusst wirke, obwohl ich am liebsten im Boden versinken würde. :D 

Vor Lehrern schaffst du es ja auch. Liegt wohl einfach an deiner Klasse. Wegen dem Spot. Ich wurde nie verspottet, wenn ich mal verkackte.

Augen zu und durch. Üben, üben, üben. 

Antwort
von TopGesundheit, 4

Das Problem habe ich auch! Habe vergeblich alle möglichen Bücher gelesen und bin dann auf etwas gestoßen, das mir wirklich sehr gut hilft. https://goo.gl/uXaBLH . Finde es schwierig mit jemandem den ich kenne darüber zu reden da dabei auch immer nur gut gemeinte Tipps zustande kommen von Menschen die sich in das Gefühl nicht rein versetzen können. Von daher kam das hier wie gerufen für mich, da mir auch jedes mal der Blutdruck auf 220 steigt wenn ich daran denke vor Menschen reden zu müssen.  

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community