Frage von BigT666, 30

Trotz nicht mehr bestehender Ehe (Scheidung ist noch nicht vollzogen). Zustimmung zur Darlehensaufnahme für Ex-Ehefrau?

Unsere Ehe besteht seit dem 01.10.2015 nicht mehr, wir sind aber noch nicht geschieden! Meine noch Ehefrau möchte ein relativ großes darlehen aufnehmen und braucht dafür eine von der Bank geforderte Zustimmung zur Darlehensaufnahme, in welche auch steht "Des Weiteren erteile ich meine Zustimmung zur Mitwirkung bei der Bestellung von Sicherheiten". Meine Frau teilte mir mit, das sie das dafür bräuchte, solange wir noch verheiratet sind, da aber die Ehe schon seit dem 01.10.2015 nicht mehr besteht, habe ich auch nicht zu Haften o.ä.. Das war die Aussage ihres Anwaltes.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo BigT666,

Schau mal bitte hier:
Kredit Scheidung

Antwort
von Realisti, 18

Ich bin der Meinung Ex ist Ex. Daher soll sie bitteschön ohne mich planen. Meine Mitwirkung wäre bis max. zum Scheidungtag begrenzt. Sollen sich besser alle sofort daran gewöhnen.

http://www.frag-einen-anwalt.de/Zustimmung-zur-Darlehensaufnahme-fuer-getrennt-l...

das fand ich dazu

Antwort
von dermick74, 22

Nach meiner Meinung ist das so eine Art Bürgschaft. Für eine solche muss man nicht verheiratet sein. Sollte der Schuldner nicht mehr zahlen können wirst Du zur Kasse gebeten.

Warum sollte die Bank sonst eine Sicherheit wollen ?? Denk doch mal nach.....

Ich würde die Finger davon lassen.

Oh ich hab was vergessen......
natürlich besteht Deine Ehe noch !! Du befindest Dich lediglich im Trennungsjahr :-)
offiziell bist Du also noch verheiratet !

Antwort
von rasperling1, 14

Solange Ihr nicht geschieden seid, besteht die Ehe fort - ob getrennt lebend oder nicht. Die Ehe besteht bis zur Rechtskraft des Scheidungsbeschlusses.

Die Banken haben so ihre eigenen Regeln. Erfahrungsgemäß macht Herumdiskutieren keinen Sinn. Du kannst die Erklärung gefahrlos unterschreiben - es sei denn, Ihr hättet gemeinsamen Grundbesitz. Denn dann dürfte Deine Frau aufgrund der Erklärung den gemeinsamen Grundbesitz belasten. 

Antwort
von WasNetteres, 9

Ich würd´s nicht machen. Gemeinsames Vermögen dient in dem Fall doch als Sicherheit für IHR Darlehen.

Antwort
von Ostsee1982, 17

Die Ehe besteht schon noch und zwar so lange bis die Scheidung durch ist. Was ihr Anwalt sagt ist uninteressant. Ich würde mir an deiner Stelle einen eigenen Anwalt nehmen und dort nochmal Rücksprache halten.
Nichts unterschreiben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten