Frage von NosUnumSumus, 128

Trotz Muskelkater weiterhin Sport treiben?

Wie lange kann man seinen Körper zwingen, weiter zu machen bzw. wie viele Tage/Wochen, bis er vor Erschöpfung zusammenbricht?

Die Muskeln können sich ja nicht erholen, wenn man jeden Tag Sport treibt, oder?
Aber was, wenn ich einfach weiter mache, obwohl es sehr weh tut, aber weil ich einen eisernen Willen habe, ist das gefährlich?

Was sind mögliche Folgen dessen?

Gibt es dahingehend Unterschiede zwischen Kraft -und Ausdauertraining?

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin, Muskelkater, Muskulatur, 13

Hallo! Muskelkater ist die Folge ungewohnter körperlicher Aktivität. Dabei kommt es zu Schwellungen und Mikrorissen - diese füllen sich dann mit Gewebeflüssigkeit - in den Muskeln mit Schmerzen als Folge – von leicht bis heftig.

Immerhin handelt es sich dabei um unzählige kleinste Verletzungen. Aus diesem Grund sollte man bei einem starken Muskelkater 2 Tage Pause machen.

Gibt es dahingehend Unterschiede zwischen Kraft -und Ausdauertraining?

Viele, und das fängt schon mit der Struktur der Muskeln an.  Kurz : Man unterscheidet zwei Arten von Muskelfasern: Die weißen und die roten Muskelfasern. Beide Typen sind für verschieden Aktivitäten tragend und optimal. Ein Weltklasse - Sprinter / Kraftsportler  hat ca 90% weiße Muskelfasern, Marathoni ähnliches in rot. Grob gesagt : Weiß = Kraft / Schnellkraft, rot = Ausdauer.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Kommentar von NosUnumSumus ,

Vielen Dank! :-)

Antwort
von Nashota, 52

Folgen von Übertreibung können Übersäuerungen der Muskeln und "nebenbei" Herz-Kreislauf-Probleme, Appetitlosigkeit oder Gelenkschmerzen sein.

Wer seinem Körper was Gutes mit Sport tun möchte, sollte ihm auch die nötige Regeneration zugestehen.

Kommentar von NosUnumSumus ,

Danke! :-)

Antwort
von Shiranam, 40

Dann geräts Du ins "Übertraining".  

 Symptome:

- anhaltende Appetitslosigkeit

- erhöhter Blutdruck und damit Schädigung der kleinsten Adern...

- rapider Gewichtsverlust

- anhaltende Schlafstörung

- erhöhte Reizbarkeit und ungewollte Aggressivität

- verringerter Testosteronspiegel ... dadurch Muskelabbau

- weniger weiße Blutkörperchen und Antikörper... dadurch öfter erkältet usw

Kommentar von NosUnumSumus ,

Danke für Deine Antwort! :-)

Wodurch genau, werden die entsprechenden Adern denn zerstört?

Und was genau löst die Schlafstörungen aus bzw. macht sie langwierig?

Kommentar von Shiranam ,

Durch den erhöhten Blutdruck werden die feinsten Adern geschädigt.

warum langwierige Schlafstörungen weiß ich nicht genau. Ich schätze durch die veränderte Hormonlage. Ist noch mehr als nur Testosteron beteiligt...

Aufgezählt habe ich nur die Symptome von Übertraining. Aber ich bin kein Arzt, der die 100% Zusammenhänge kennt. Bin nur Trainerin.

Kommentar von Shiranam ,

Bei Muskelkater weiterzumachen, ist auch keine tolle Idee, auch ohne Übertraining. Muskelkater bedeutet, dass die Z-Scheiben in den Myofibrillen geschädigt sind (feinste Mikrorisse). Nicht so schlimm, die heilen ja wieder. Trainierst Du mit Muskelkater aber weiter, z.B. schön dehnen, dann reißt Du mechanisch an diesen kleinen Rissen im Muskel. Die Risse erweitern sich und die Abheilung dauert länger. Darum auch nie stark dehnen nach hartem Krafttraining.

Kommentar von Shiranam ,

Wärend der Körper mit der Heilung beschäftigt ist, kann keine neue Muskelmasse wachsen. Die wächst erst hinterher, weil der Körper als "Vorsorge" die Schwachstellen besser repariert (mit mehr Muskelmasse), damit so schnell die Muskeln nicht mehr geschädigt werden.

Kommentar von NosUnumSumus ,

Alles klar, super! :-))

Antwort
von wurstbemmchen, 43

Die Frage ist, warum du bis zur Erschöpfung Sport betreiben möchtest? Wenn du Muskeln aufbauen möchtest, musst du ihnen Erholung gönnen. Muskeln wachsen erst im Ruhezustand.

Kommentar von NosUnumSumus ,

Nein, mir geht es nicht um Muskelzuwachs, ich möchte lediglich wissen, was mit dem Körper passiert, wenn man es darauf anlegt :)

Antwort
von lenchen28041, 46

Mach doch mal eine kleine Pause zu viel Sport ist auch nicht gesund  ;)

Kommentar von NosUnumSumus ,

Was wäre denn der Worst Case? :D

Antwort
von DODOsBACK, 27

Warum nutzt du deinen eisernen Willen nicht und googlest mal "ernsthafte" Infos zu dem Thema? Oder sprichst mit einem Sportmediziner/ Trainer?

Kein Mensch wird ins Koma versetzt, um seinen Muskelkater auszukurieren! Du bewegst deine Muskeln sogar im Schlaf - und erholst dich trotzdem!

Tu, was du nicht lassen kannst - wenn es zu viel wird, merkst du es!

Kommentar von NosUnumSumus ,

Da solch spezifische Infos auf Google viel schwieriger zu finden sind, als Menschen auf dieser Plattform, die die Antwort(en) auf meine Frage kennen ;)

Kommentar von DODOsBACK ,

Dann viel Spaß mit deinem neu erworbenen "Fachwissen"!!!

Kommentar von NosUnumSumus ,

Vielen Dank, sehr freundlich :-)

Antwort
von lenchen28041, 55

Das deine Muskeln an dauerhaften Krämpfen leiden, da du sie immer auf Trapp hältst ;)

Kommentar von NosUnumSumus ,

Ja okay, Da hilft ja Magnesium. Nur nicht zu viel, sonst muss man gaaanz schnell auf de Toilette! :b

Kommentar von NosUnumSumus ,

die*

Kommentar von lenchen28041 ,

Haha ja...wenn du es übertreiben willst :)

Antwort
von lenchen28041, 22

Du könntest ohnmächtig werden da dein kreislauf dann nachgibt das sind die Folgen;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community