Frage von MuttiSagt, 141

Trotz lockerer Beziehungsformen sind die Männer immer eifersüchtig. Was läuft falsch?

Ich bin knapp 50 Lenze und führe seit 20 Jahren lockere Beziehungsformen ( FreundschaftPlus, Affären oder CasualDating) Bitte jetzt keine Grundsatzdiskussion, denn meine Frage wird eine andere. ( Hier noch mal langsam zum mitschreiben: die Frage lautet nicht (!) " findet ihr das gut, dass ich es so mache?) . Folgendes passiert immer: trotz mangelnder intensiver Bindungen lebe ich grundsätzlich monogam. Das Wissen meine Begleiter auch. Für mich ist diese Beziehungsform ideal, sie hält sehr lange immer! Insbesondere genieße ich, das ich machen kann was ich will. Ich habe viele Freunde in ganz Europa, Reise sehr gerne und bin sportlich aktiv. Das mache ich immer alleine, da das in meinen Augen der Sinn dieser Beziehungsform ist. Die Männer können auch aus naheliegenden Gründen nicht daran teilnehmen. Das finde ich gut. Die Männer jedoch nicht. Es gibt immer Eifersüchteleien und Misstrauen. Auch beim online Status " mit wem hast du geschrieben, du warst dann und dann online, warum hast du nicht geantwortet" usw usf. Ich kapiere das nicht. Ich bin bewusst aus genau diesen Gründen gerne und freudig Single. Würde ich diese Sachen wollen, könnte ich auch eine Beziehung haben. Das sehen die Männer aber nicht ein. Sie wollen Exklusivität obwohl sie keine Exklusivität bieten können/ wollen.  Das ist unfair. Immer, über all die Jahre, sind meine Zweisamkeiten genau daran gescheiter. Ich würde mich freuen über Kommentare von Menschen, die offen sind für moderne Beziehungsformen. Denn ich weiß echt nicht wie ich das Problem in den Griff bekomme.

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Sex, 48
  • So richtig habe ich die Situation, so befürchte ich, nicht verstanden. Du schreibst "trotz mangelnder intensiver Bindungen lebe ich grundsätzlich monogam." Ist das jetzt so gewollt von dir oder ungeliebte Folge des eigentlichen Problems? Irgendwie widerspricht sich dieser Satz mit dem Rest, finde ich.
  • Ich bin fest überzeugt, dass die allermeisten Menschen schon feste Sozialbeziehungen wünschen und gerade Sexualpartner "für sich" haben wollen, und sei es nur auf Zeit, und sei es auch nur im Rahmen von FreundschaftPlus. Kaum einen stimuliert es, wenn man sich vorstellt, der Sexualpartner hat gerade gestern mit einem anderen was erlebt. Ich denke, so ticken wir Menschen einfach. Sicherlich gibt es Ausnahmen, aber die sind halt selten. Exklusivität, und sei es eben nur temporär, ist eben sehr vielen Menschen wichtig für ihre Gefühle. Ich kann das emotional nachvollziehen und nachempfinden. Die Konsequenz wäre einfach, keine Sex-Beziehungen mehr aufzubauen, sondern noch unverbindlichere Sexkontakte zu unterhalten. Klarere Spielregeln, wer wen wann warum kontaktiert oder eben nicht mehr. Wer überhaupt reale Kontaktdaten erhält. Lege dir doch ein Handy für unwichtige Sexualpartner zu. 
  • Ein ganz harmloser Punkt dagegen ist deine Erzählung "du warst dann und dann online, warum hast du nicht geantwortet" -- ganz ehrlich, das ist völlig unabhängig von Sexualität und Lebensform einfach ein ganz mieses Verhalten. Wenn man eine Nachricht liest, die eine Antwort erfordert und der andere auch noch sehen kann, dass man sie gelesen hat, aber eben nicht antwortet, dann fühlt man sich schlecht behandelt. Und das zurecht. Egal ob Mutter zu Kind, Arbeitskollege zu Kollege oder unter gelegentlichen Sexualpartnern. Social Media haben Nachteile und dies darfst du gerne als einen Nachteil empfinden. Aber ein gewisser subtiler Zwang zum Antworten entsteht einfach und wer wird schon gerne ignoriert? Das fühlt sich für niemanden gut an, und hat nun wahrlich nichts mit Eifersucht zu tun, sondern mit Umgangsformen. Denk mal drüber nach. Warum kannst du einem netten Sexualpartner nicht irgendwie kurz antworten, wenn er dir geschrieben hat? Das geht doch auch, wenn du alleine unterwegs bist und dich mit anderen vergnügst. Eine Antwort ist ein Mensch einfach wert.
  • Natürlich gilt auch hier: Du darfst machen, was du willst -- aber andere dürfen darüber auch denken, was sie wollen. 
Antwort
von Juleyka, 91

Das habe ich schon öfter gemerkt, wenn auch in anderer Form. 

Der Mann kuschelt privat mit jeder anderen - meine wirklich nur kuscheln. Und die Freundin darf einen anderen nicht einmal ansehen... 

Weiß jetzt auch nicht genau woran das liegt, möglicherweise ist da aber noch das altmodische Denken verankert. Mann - unabhängig. Frau - vom Mann abhängig. Wenn das anders ist kommen wohl manche nicht ganz klar...

Kommentar von MuttiSagt ,

Ja genau

Antwort
von tactless, 61

Mit 50 laufen noch Freundschaft+ Beziehungen? Hammer, es gibt also in naher Zukunft noch Hoffnung für mich! ^^


Was nun dein Problem angeht, so passiert das doch irgendwann immer, dass einer von beiden irgendwann mehr will, obwohl man von vornherein klargestellt hat, dass man keine Beziehung will etc. pp. Auch glaube ich nicht, dass man hier verallgemeinern kann, dass immer nur Männer plötzlich eifersüchtig werden. 

Gibt auch genügend Frauen die plötzlich mit Gefühlsduseleien anfangen und einem Eifersuchtsdramen machen obwohl man vorher klargestellt hat, dass es eben nur Freunschaft+ sein soll. 

Kommentar von DonkeyDerby ,

Es wird Dich wundern - aber: Es gibt ein Leben jenseits der 50! ;-P

Kommentar von MuttiSagt ,

Jaaaaa... Aber ich kann mich doch nicht jedesmal trennen? Ich muss das Problem doch auch mal gelöst bekommen?

Kommentar von tactless ,

Ich bin ja nun erst zarte 35, und was weiß ich schon über langjährige Beziehungen, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen dass eben Freundschaft+ Beziehungen über lange Jahre gut gehen eben aus bekannten Gründen. Weil irgendwann ist man so vertraut hat vielleicht sogar einen gewissen "Alttag" selbst wenn man sich nicht täglich sieht dass es doch irgendwo in Richtung Beziehungen geht. 

Daher denke ich, dass man mit wechselnden Partnern auf lange Sicht doch besser fährt wenn man dieses Leben ohne feste Bindung weiterführen will. 

Kommentar von Ostsee1982 ,

Mit 50 laufen noch Freundschaft+ Beziehungen? Hammer, es gibt also in naher Zukunft noch Hoffnung für mich! ^^

Das läuft in jedem Alter, auch mit 70 wer noch rüstig ist :) Du hast natürlich recht: Eifersüchteleien kann es auf beiden Seiten geben, da hält sich zwischen Männern und Frauen sicher die Waage. Ich hatte das im Freundeskreis erlebt. Eine alleinestehende Frau, Mitte 30, geht eine langfristige Sexbeziehung mit einem Single Mann 28 ein, er macht Hoffnungen, sie verliebt sich und zack! zog er sich wieder zurück und stellte ganz klar fest "nur Sex, nicht mehr", was stellte sich heraus? Eine chronische psychische Erkrankung auf seiner Seite. Auch so kann es gehen. Leute die Dauersingle sind, ab einem gewissen Alter oder erzählen, dass nur bei ihnen Beziehungen nie funktionieren da werde ich ohnehin schon hellhörig.

Kommentar von tactless ,

Das war ja eigentlich auch eher eine rhetorische Frage von der ich direkt wusste, dass da direkt Leute drauf anspringen. ;) 

Antwort
von Jerry28, 51

Das liegt aber nicht an Männern, sondern ist generell ein Problem, dass Menschen von Natur Angst haben, dass sie nicht die Nummer 1 sein könnten und daher alles krankhaft kontrollieren....

Meine Freundin lässt mir meine Freiräume und ich lasse ihr auch ihre Freiräume.....und erzähle ihr auch nicht, wie oft ich Sex mit anderen habe.

So klappt das ganz gut.

Für dein Problem gibt es wohl keine Lösung, außer du suchst die Partner, die das ebenfalls lockerer sehen, aber wie gesagt, es ist kein Männerproblem.

Kommentar von MuttiSagt ,

Am Anfang klappt das auch immer. Man redet viel und alles ist prima. Meist jedoch, nach ca 1 Jahr, treten dann die Probleme auf! Ich komme gerade von einer wunderschönen Reise und hab die Bilder bei Instagram und Facebook gepostet und er ist komplett ausgerastet und schickt eine Message nach der nächsten. Übel übel

Kommentar von Jerry28 ,

Dann habe ich die Richtige gefunden;-)))

Bei uns läuft alles bestens und wir spionieren uns auch nicht nach....

Antwort
von DonkeyDerby, 71

Die Biologie "fordert" sozusagen die Eifersucht, damit der Mann auch sicher sein kann, dass der Nachwuchs von ihm ist.

Natürlich spielt das heutzutage und mit 50 sowieso keine Rolle mehr - die wenigsten Menschen sind aber imstande, ihren Verstand einzusetzen, wenn es um solche traditionell gefühlsbetonten Bereiche geht.

Außerdem fehlt es den meisten Menschen an Selbstbewusstsein. Wer von sich selbst überzeugt ist, der fühlt selten oder nie Eifersucht.

Antwort
von Ostsee1982, 22

Ich würde moderne Beziehungsform nicht mit Bindungsphobie verwechseln wenn du das seit 20 Jahren betreibst. Du hast halt nicht nur mit Genitalien zu tun denn daran hängt auch ein Mensch mit allem was dazu gehört. Wenn dich das überfordert dann musst du dich alleine zuhause im Keller einsperren, steigst auf ONS um oder besorgst dir eine männliche Gummipuppe die du unterm Bett verstauen kannst, die gibt bestimmt keine Widerworte. Jedes Miteinander wirkt sich in irgendeiner Weise aus. Langfristige Sexbeziehungen sind eben beziehungsähnliche Modelle denn da muss deutlich mehr passen als nur der Sex.


Kommentar von MuttiSagt ,

Ja, aber es liegt ja nicht an MIR das nicht mehr passiert! Mit dem jetzigen zB würde ich durchaus eine Beziehung eingehen . ER will nicht. Aber er erhebt Ansprüche.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Würde ich an deiner Stelle mal ganz klare Worte sprechen. In der Beziehungsform hat keiner Ansprüche zu stellen wenn es sich nicht von beiden Seiten aus weiterentwickelt. So wie du das gerade beschreibst scheint das eher ein Revierverhalten zu sein. Nur alle Vorteile einer "Beziehung" leben, ohne Verbindlichkeit geht halt nicht, was die Männer da offenbar vorhaben. Wie man sieht sind langfristige Sexbeziehungen doch nicht immer soooo locker und unverbindlich :-))

Antwort
von Shae69, 66

Das liegt wohl in ihrer Natur. Sie jagen und wollen dann oftmals behalten und beschützen.

Kommentar von MuttiSagt ,

Sie können mich ja behalten! Das ist echt kein Thema! Ich würde jahrelang bleiben, nur irgendwann wird es immer arg stressig!

Kommentar von Shae69 ,

Ich kenne das Problem, aber dann musst du wahrscheinlich von Anfang an klarer sein und dich wohl auch öfters, also im Laufe der Zeit, wiederholen..

Antwort
von rollo11, 17

Wir Männer teilen halt nicht gerne und scheinbar bist du äußerlich mehr anziehend als dein eiskalter Egoismus bzw deine Lebenseinstellung. Du beschreibst ein ganz normales Phänomen. Was du willst, kann man mit "wasch mich, aber mach mich nicht nass"... und so nebenbei: du schreibst, du lebst monogam, hast aber viele Lover?! Das doch ein Widerspruch, oder? Monogam heisst doch immer nur 1 Partner, oder hab ich Null checkung?

Kommentar von MuttiSagt ,

Genau! Das hast du nicht verstanden. Es gibt nur einen Partner zur Zeit! Und "'die lockere Beziehungsform" geht immer vom Mann aus, nie von mir

Antwort
von Jensen1970, 52

Ich finde nicht das es ein Problem ist,ich finde es normal. 

Antwort
von TornadoBob, 20

weil die der einzige sein wollen oder nicht nur Freundschaft+...

Kommentar von MuttiSagt ,

Definitiv nicht!

Antwort
von Nashota, 65

Ich bin nicht für solche "Beziehungen" offen, schon gar nicht, wenn es im Hintergrund Partner gibt, die bewusst verarzscht und verletzt werden.

Trotzdem habe ich eine Meinung. Da du alt genug bist, musst du auch eine klare Ansage machen. Sinnfreies Rumvögeln ohne Verantwortung bedeutet eben keine Beziehung.

Kommentar von MuttiSagt ,

Ich habe auch kein Wort von Beziehung geschrieben!

Kommentar von Nashota ,

Nochmal lesen.......

Kommentar von DonkeyDerby ,

Was ist denn bitte "sinnfreies Rumvögeln"? Dient Sex Deiner Meinung nach nur zum Kinderzeugen?

Kommentar von Nashota ,

Es werden Menschen bewusst verletzt, wenn einer von Beiden nicht Single ist. Dass das von beiden Protagonisten gern ausgeblendet wird, ist klar. Gewissen gleich null.

Von daher sinnfreies Rumvögeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community