Frage von Cybersnake,

Trotz Kündigung wurde weiter Geld eingezogen. Wie lange kann ich einen Widerruf einlegen?

Hallo Zusammen,

ich habe meinen Vertrag in einem Fitnessstudio vor langer Zeit gekündigt und auch eine Kündigungsbestätigung erhalten. Jetzt wurde aber immer weiter per Bankeinzug abgebucht.

Kann ich das komplette Geld wieder einfordern oder ist das Geld weg?

Danke

Antwort von Susi2424,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hast du die Kündigungsfrist eingehalten ? Wurde dir die Kündigung zum genauen Fristdatum bestätigt ? Wenn ja, kannst du dir dein Geld ohne Probleme zurück buchen lassen. Gleichzeitig solltest du dich mit dem Fitnesscenter in Verbindung setzen das sie den Lastschrifteinzug raus nehmen.

Antwort von stef1601,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn die kündigung bestätigt worden ist, dürfen die nicht mehr einziehen. Lass es von deiner Bank zurück buchen und ruf im Studio an und sag denen bescheid.

Antwort von moon73,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du kannst dir das Geld doch einfach wiederholen, Lastschriften von deinem Konto kannst du dir 6 Wochen lang wiederholen, ruf die Bank an und sag , die sollen den Betrag wieder zurückbuchen.

Dann rufst du als nächstes das Fitneßstudio an und sagst, dass immer noch Geld runter geht, obwohl bereis gekündigt worden ist. Dann kannst du auch noch mal schriftlich die Einzugsermächtigung entziehen und damit sollte das Problem doch gelöst sein, oder?

Zuviel gezahlte Beiträge, wird dir das Studio sicherlich erstatten, es handelt sich bestimmt nur um ein Versehen in der Buchung.

Antwort von Klaus4972,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du hast 6 Wochen Zeit bei der Bank Widerspruch gegen die Abbuchung einzulegen. Wenn die Einzugsermächtigung entzogen wurde darf nichts mehr abgebucht werden.

Antwort von 1989Kriss,

Lass es direkt zurück buchen bzw. die Lasschrift widerufen bei der Bank so dass sie nichts mehr abheben können

Antwort von Cybersnake,

Also Kündigungsfrist und Bestätigung habe ich alles bekommen.

Habe das Fitnesstudio jetzt per Mail erst mal auf den Sachverhalt aufmerksam gemacht. Mal abwarten was da kommt.

Das ich bei der Bank Widerspruch gegen eine Abbuchung innerhalb von 6 Wochen einlegen war mir bekannt. Aber was wenn es länger zurück liegt und mir monatlich weiterhin der Betrag abgebucht wurde. Kann ich mich da auf die Kündigung und Kündigungsbestätigung berufen?

Beispiel: 12 Monate je 15 Euro abgebucht = Rückforderung von 180 Euro

Kommentar von Pantex,

Das wäre mit einem Anwalt abzuklären, aber ob es sich bei dem Betrag lohnt...?

Ein Tipp: Geh mal auf www.forum.jurathek.de und laß Dich dort beraten. Anmeldung und Nutzung sind komplett kostenlos; das Forum wird z.T. auch von Anwälten moderiert.

Kommentar von moon73,

Du mußt dich sogar auf die Kündigung und Kündigungsbestätigung berufen, das ist ja das, was du "in der Hand" hast. Ich würde dort auch wirklich direkt noch mal anrufen, das geht meist schneller und du hast gleich einen Ansprechpartner.

Antwort von Pantex,

Laß das zu Unrecht abgebuchte Geld von Deiner Bank zurückbuchen.

Wenn allerdings etwas im Vertrag steht, wie lange noch zu zahlen ist und daß eventuell noch ein paar Monatsbeiträge zu zahlen sind, schauts so aus, als wäre es rechtens.

Antwort von schildi,

gehe zur Bank du kannst es zurück holen

Antwort von miki1512,

selbstverständlich kannst du es einfordern. du hast doch die kündigungsbestätigung. schreib ihnen eine mahnung

Antwort von HewlePacka,

Bankeinzug kannst Du zurückbuchen lassen. Ich glaube, bis zu 6 Monate später (da bin ich mir aber nicht sicher).

Kommentar von Klaus4972,

6 Wochen nur!!!

Kommentar von HewlePacka,

Ah, ok, dankeschön.

Kommentar von Zakalwe,

Das mit den 6 Wochen ist ein Märchen, das die Banken immer wieder erzählen, weil es so einfacher für sie ist. Tatsächlich gibt es dafür keine Frist.

Kommentar von ingridshaus,

6 Wochen

Kommentar von HewlePacka,

Auch Dir sei gedankt. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community