Trotz Krankmeldung im Betrieb zur Berufsschule?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, es gibt keine Konsequenzen. Und selbstverständlich bist du auch versichert.

Wenn du krank geschrieben bist, bedeutet das nicht, dass du zu Hause im Bett liegen müsstest. Du darfst nur nichts tun, was deine Genesung gefährdet. Theoretisch darfst du auch arbeiten gehen, wenn du dich fit genug fühlst.

Und wie kommt sowas an?

Das zeigt, dass du trotz Krankmeldung was lernen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf Deine Krankheit an.

Hast Du z.B. den Fuß verstaucht und musst im Betrieb stehen, bist Du dort selbstverständlich arbeitsunfähig. Sitzt Du in der Berufsschule und kannst den Fuß dort auflegen, ist es durchaus möglich in den Unterricht zu gehen.

Selbstverständlich bist Du dann auch sowohl kranken- als auch unfallversichert.

Wenn es Dir gesundheitlich möglich ist in die Berufsschule zu gehen, halte ich das auch für durchaus sinnvoll. So verpasst Du nichts und brauchst das anschließend auch nicht aufzuholen. Zudem bekundest Du Dein Interesse an der Ausbildung.

Aber bitte nur dann die Schule besuchen, wenn es sowohl für Dich als auch für Deine Mitschüler keine gesundheitlichen Risiken gibt. Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte mal den Arm in Gips, damit konnte ich nicht arbeiten gehen.
Ich hab damals mit der Personalabteilung gesprochen, ob es ok ist, wenn ich trotzdem in die Berufsschule gehe.
Für die war das ok.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung