Frage von Souleater696, 118

Trotz Jugendsünden zur Polizei/Bundeswehr?

Hallo :D Ich wollte mal fragen, wie es so mit Anforderungen bei der Bundeswehr oder der Polizei läuft? Um kurz in mein früheres Leben einzugehen. Ich bin jetzt 20 Jahre und habe damals ziemlich Müll gebaut. Als ich 17 wurde bin ich oft im falschen Freundeskreis gewesen und haben damals ziemlich viel getrunken. Aus trunkenheit (was mir bis heute noch extrem leid tut) haben wir einen LkW Fahrer beleidigt. Damals war ich aber eher wenig einsichtig und er zeigte uns an. Es kam vor Gericht und ich bekam 40 Arbeitsstunden, welche ich auch ohne Gemecker abschloss. Um es hart zu sagen, habe ich mein Leben ziemlich von anderen beeinflussen lassen, was ich heute extrem bereue. Nun habe ich in den letzten 2 Jahren mein Leben komplett geändert und wollte mich für die Bundeswehr oder Polizei bewerben. Jedoch weis ich nicht, ob ich überhaupt Chance mit einer Jugendstrafe hätte. Danke schonmal für die Antworten :) LG Chris.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von BarbaraAndree, 72

Nach dieser Unterlage wird im Führungszeugnis "Kein Eintrag" stehen.

http://www.anwalt.de/rechtstipps/polizeiliches-fuehrungszeugnis-bundeszentralreg...

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 36

So oder so - es wird zur Sprache kommen. Du musst auch zu anderen Gelegenheiten Rede und Antwort stehen. Die Sache an sich ist nicht so schlimm.

Die Einstellungskommissionen legen viel mehr Wert auf die Eigenreflektion. Wenn du sagst, du konntest da nichts für, wurdest gezwungen, hattest die falschen Freunde ... werden die das nicht so gut finden. Anderen die Schuld oder Verantwortung für eigenes Fehlverhalten in die Schuhe zu schieben macht keinen guten Eindruck.

Besser ist es hingegen, zuzugeben, daß du dem Gruppenzwang unterlegen warst, inzwischen aber gereift bist und solchen Versuchungen widerstehen kannst und niemandem etwas beweisen musst. Daß du zudem Strategien gefunden hast, deine Frustration und deinen Stress anders zu verarbeiten.

Gruß S.

Antwort
von Annelein69, 53

Solche Strafen werden nicht im Bundeszentralregister eingetragen.Somit ist auch nichts in deinem Führungszeugnis vermerkt,dass du ja erbringen mußt.Also,mach dir keinen Kopf und bewirb dich!

Antwort
von azeri61, 45

was alle verwechseln der polizei ist es wurst ob es im fz steht oder nicht da sie sich die akten direkt von der staatsanwaltschaft anfordern um sich ein bild davon zu machen wie es genau ablief ich denke hier kommt es auf den beamten an der sich deine unterlagen anschaut keiner kann genau sagen ob es ein problem wird oder nicht es kommt darauf an was du damals der polizei gesagt hast die ganzen berichte die wegen diesem "müll" gefertigt worden sind werden gründlichst nachgelesen ein nachteil deiner tat ist das es vor 3 jahren passiert ist also musst du der polizei glaubhaft machen das du dich in den 3 jahren von grundauf verändert hast

Antwort
von YourNightmare23, 55

Bei der Polizei darfst du keine gerichtlichen Strafen hinter dir haben. Beim Bund bin ich mir nicht sicher...

Antwort
von zeytiin, 63

Zur Bundeswehr hast du eine Chance zur Polizei da musst du echt einer der besten sein heist 1-2 er durschnitt auf dem zeugniss um schon bei dem Auswahlverfahren mit zu machen

Kommentar von Ruffy5286 ,

Kommt drauf an. Für den gehobenen Dienst ja. Als Streifenpolizist muss man glaub ich nur recht sportlich sein. Einige meiner Schulfreunde haben sich bei der Bundespolizei beworben, wurden aber alle nur für den mittlere Dienst angenommen.... Zoll wäre eine Alternative.

Kommentar von zeytiin ,

Mittlere Dienst ja realabschluss - gehobener Fach abi

Kommentar von deryann1ck ,

Nicht ganz glaube ich , da reicht schon der Realschul Abschluss,  um jedoch einen höheren Posten zu bekommen ist ein Gymnasium Abschluss notwendig, also so wie ich das gelesen habe :)

Kommentar von zeytiin ,

Du musst bedenken der Zoll im mittleren Dienst nimmt nur Realschüler ! Für den gehoben nur die fachabi oder des gleichen haben - da sonst man überqualifiziert ist .. Aber die Eignungstest also schriftliche schaft eig jeder 😂 wen ich den schon Geschäft habe mit meinem deutsch  aber dieses Jahr wurden von 800 Bewerber nur 240 eingeladen und es sind nur 22 stellen dieses Jahr z.b frei also anstrengen in der Schule

Antwort
von FragaAntworta, 53

Eine Jugendstrafe wegen Beleidigung? Solte kein Problem sein.

Kommentar von YourNightmare23 ,

Bei der Polizei leider schon! Die sind bei sowas wirklich streng.

Kommentar von FragaAntworta ,

Nein eigentlich ist das kein Problem mit einem solch geringen Strafmaß.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten