Frage von Maria3103002, 99

Trotz gleichem sport weniger Abnahme?

Hallo Ich bin total verzweifelt! Ich gehe oft reiten immer ca. 1 1/2 Stunden und danach noch ausmisten ca. 30 Minuten und dann mit dem Fahrrad wieder heim ca. 7 min. Früher habe ich nach dieser sporteinheit ca. 300-500g abgenommen wenn ich mich direkt danach auf die Waage gestellt habe. Jetzt kann ich froh sein wenn es noch 100g sind woran liegt das? Ich meine ich mache ja genau das selbe

Antwort
von rosalita96, 57

Du darfst nicht vergessen, dass Muskeln schwerer sind als Fett. Wahrscheinlich baust du bei dem regelmäßigen Sport den du betreibst einfach langsam welche auf :)

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für reiten, 27

wieso bist du da verzweifelt? Du bist doch eh schon eher zu dünn, dann sei doch froh, dass Du nicht immer noch  wiegst.

Das beste, was du wohl machen kannst, ist die Waage weg schmeißen.

Sieh zu, dass du beweglich bleibst. In einem muskulösen Körper fühlt man sich wohler als in einem fetten - und wie Rosalita schon sagte, hast du vermutlich das wenige vorhanden gewesene Fett in Muskeln umgewandelt, also ist doch alles gut!

Mach einfach weiter so. Nur lass das wiegen sein.

Antwort
von friesennarr, 32

Der Körper gewöhnt sich an mehr Arbeit und gleicht das aus.

Schön wäre es, wenn man jeden Tag 40 Minuten Sport macht und immer gleich verbrauchen würde, dann könnte man super einfach abnehmen.

Daher muß man immer mehr und immer mehr tun, um den gleichen Verbrauch zu haben. Am Anfang reichen ein paar Minuten zusätzlicher Bewegung - nach ein Paar kg Abnahme braucht man dann noch mehr Bewegung um die Abnahme in Gang zu halten - oder aber noch weniger kcal. Einnahme.

Stell dir nur mal vor, jeder Extremsportler würde immer gleich viel verbrauchen, das könnte der niemals nachessen.

Jeder Körper hat einen Grundumsatz (Atmen, Herzschlag, Körperfunktionen, Wärme, Erhalt) und deinen Arbeitsumsatz.

Der Arbeitsumsatz ist der um den es hier geht - im Grundumsatz bracht jeder Mensch pro kg Köpergewicht ungefähr das selbe. Im Arbeitsumsatz ist es sehr unterschiedlich.

Kommentar von Urlewas ,

Bei 170 cm und 55 kg ist abnehmen eh nicht sinnvoll....

Kommentar von friesennarr ,

Wo stehen diese Daten?

Kommentar von ponyfliege ,

urlewas hat im profil geschaut. mir kam der name auch bekannt vor. ich hab aber erst nach meiner antwort das profil besucht.

Kommentar von friesennarr ,

Meine Antwort trifft trotzdem zu. Je mehr man tut, desto mehr gewöhnt sich der Körper an die zustätzliche Arbeit und desto weniger werden Kalorien verbraucht für die gleiche Tätigkeit.

Kommentar von ponyfliege ,

genau so ist es.

allerdings - je mehr muskeln man hat, desto mehr steigt der grundumsatz. die stallarbeit bringt also viel mehr als das reiten.

Antwort
von michelle1011, 70

Es kommt auf verschieden Dinge an z.B. Deine Essgewohnheiten oder auf dein alter.. Besonders im Teenager alter entwickelt sich dein Körper und verschiedene Dinge die früher so waren wie mit der Gewichtsabnahme ändern sich

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für reiten, 30

es ist nicht wichtig.

wichtig ist, dass grad in meinem bauch die alarmglocken schellen.

kann es sein, dass du einen wiegezwang hast und extrem dein essverhalten kontrollierst?

es ist nicht wichtig, ob du 300 oder 500 gramm abnimmst oder gar nicht oder ein halbes kilo zunimmst. wieviel flüssigkeit du ausschwitzt liegt daran, wieviel du vorher getrunken hast. und auch daran, was du gegessen hast.

und ansonsten - vielleicht tust du auf dem pferd nicht genug. kann nie schaden, sich im reitunterricht ordentlich zu "arbeiten". pferd trocken, reiter schwitzt bedeutet meist recht guten unterricht.

Kommentar von LyciaKarma ,

Ich hoffe, dass jemand das aus Versehen runtergewertet hat. Die Antwort stimmt nämlich..

Kommentar von ponyfliege ,

ich glaube, es war absicht  - und ich glaube auch, ich weiss, wer es war... ;-))

meldung geht in den nächsten tagen zum support.

Antwort
von Saralovesfylou, 45

Naja irgendwann wird das ja zur Gewohnheit. Und dann ist das für deinen Körper nicht mehr anstrengend . du solltest deine Leistung erhöhen. Dann sollte das besser werden. Obwohl ich das sowieso nicht als Sport ansehe. Das ist normale tägliche Arbeit. Geh doch joggen oder so.

Kommentar von Maria3103002 ,

Reiten ist sehrwohl sport! Ich habe mit dem reiten mehr als 10kg abgenommen!  Und ich gehe auch sehr regelmäßig joggen

Kommentar von ponyfliege ,

die arbeit rund ums reiten - misten, heu aufschütteln, fegen, äppel einsammeln ist besser als jede muckibude, weil diese tätigkeiten ALLE muskelgruppen trainieren.

das reiten selber ist denn hervorragend für die bänder und gelenke.

Kommentar von Saralovesfylou ,

ja ist ja gut... ich weiß genau wie anstrengend das ist. ich reite ja selber jeden Tag. aber trotzdem wird das irgendwann zur Gewohnheit und dann bringt das nicht mehr so viel wie am Anfang. ich gehe seit 7 Jahren jeden Tag in den Stall und arbeite 3 Stunden und reite dann noch 1 Stunde. Am Anfang war das total anstrengend... aber mittlerweile natürlich nicht mehr, weil es für mich einfach normal ist. und ein Muskel verbrennt nunmal nur mehr Kalorien wenn er ungewohnt belastet wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community