Trotz Gerichtsbeschluss kein Lohn?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit dem Urteil des Arbeitsgerichts kannst du  Zwangsvollstreckungsmaßnahmen gegen den Arbeitgeber einleiten, z.B. einen Gerichtsvollzieher beauftragen oder das Konto des Arbeitgebers pfänden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steffi49
06.09.2016, 18:13

Danke !!! Genau das mach ich jetzt !!!

Es ist bis heute noch keine Zahlung eingetroffen.

0

Warte 3 Tage, vielleicht war es kein böser Wille und es ist bei ihm raus, aber bei dir noch nicht drauf. Dann frage bei deinem ehem. Chef nach, wenn es dann nicht kommt, wird es Zeit für einen Gerichtsvollzieher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warte noch ein zwei Tage, vielleicht will er es bewusst ein wenig hinauszögern. Ansonsten Kontaktaufnahme mit deinem Anwalt, solltest du keinen haben, würde ich zu Gericht gehen oder auch anrufen, wir kümmern uns auch darum (ich arbeite bei Gericht). :)

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hattest du einen Anwalt? Dann am besten noch mal zu dem.

Das Urteil muss jetzt halt vollstreckt werden. Der Gerichtsvollzieher wird damit beauftragt, wird ihn nochmal zur Zahlung auffordern und sonst eben pfänden gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das müsste vollstreckbar sein. 

Ich würde hier die Gerichtsvollzieherverteilungsstelle am Montag anrufen und mich informieren. Falls Du einen Anwalt hast, ist der Dein Ansprechpartner. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung