Frage von Zatox1337, 75

trotz ernährungsplan abnehmen?

Hallo . Und zwar wo ich Angefangen habe mit den Training Habe ich 52kg Auf 1.70 cm Gewogen. Ich gehe seit ca einem Halben Jahr zum training iss mich mit alles voll und bin somit auf 68Kg gekommen davon bestimmt 70% fett und 30% Muskeln Da ich ja wirklich alles gegessen habe

aber seit 1 Monat halte ich mich an einem gesunden ernährungsplan um zuzunehmen Komme immer auf 2500kcal 150g+ Eiweiß und ca 40-50g fett

Aber warum nehme ich ab? obwohl ich bei 2500Kcal einen Kalorienüberschuss habe .

liegt es Vielleicht daran das ich weil ich ca 70% fett davor zu genommen habe das Das jetzt weg geht oder so? Oder woran kann es liegen...

bitte um eine gründliche Antwort mfg..

Antwort
von zahlenguide, 2

also werden wir mal genauer:

in vielen Fitnessstudios kannst du einen Test machen lassen, der ungefähr 120 Euro kostet, der in einem Labor testet, welche Lebensmittelgruppe du zu gut verarbeitest und welche nicht. Es gibt Leute, die essen eine normale Menge Kohlenhydrate aber legen die sofort in Fett um, andere machen das selbe mit Eiweißhaltiger Nahrung und wieder andere mit fettiger Nahrung. Es gibt Leute, die essen fettige Nahrung seit Jahrzehnten und legen nicht zu. Es gibt Leute, die sündigen ein bisschen und legen gleich fünf Kilo drauf. Deshalb mach am besten so einen Test und lass dir einen Plan geben, welche Nahrungsmittelgruppe du eher wenig isst. Es gibt zu jeder Nahrungsmittelgruppe, die du verstärkt isst, super tolle Gerichte, die du gerne essen wirst.

Ein weiterer Tipp sind die Abstände beim Essen. Wenn du klassisch Frühstück, Mittag und Abend isst, tust du dir einen riesen Gefallen, weil erst nach 2 Stunden nachdem du gegessen hast, sich die Hormone bilden, die an deine Fettreserven gehen. Isst du alle 2 Stunden etwas bilden sich die Hormone gar nicht und du kannst gar nicht abnehmen. Entsprechend solltest du eben diese großen Abstände zwischen den Hauptmahlzeiten haben und dich klassisch satt essen. Deshalb spricht man auch davon, dass man im Schlaf abnimmt. Weil man eben hier eine lange Zeit hat, in denen diese Hormone das Abnehmen übernehmen.

Als dritter Tipp solltest du Wasser trinken niemals unterschätzen. Nimm dir wirklich mal viel Zeit und suche dir eine Wassersorte, die dir wirklich schmeckt. Sie sollte still und lauwarm sein, weil man dann deutlich mehr trinkt. Es gibt konkrete Empfehlungen vom Arzt, wieviel Wasser du für deine Körpergröße und dein Gewicht trinken solltest. Du wirst sehen, dass du eher zu wenig trinkst, was nicht nur negative Auswirkungen auf deine Nahrungsmenge sondern vor allem negativ für deine Nieren ist, denn so machst du es ihr viel schwerer die unerwünschten Stoffe auszuscheiden.

Schließlich solltest du beim Training darauf achten, dass du sowohl deinen unteren als auch deinen oberen Körper trainierst. So wird wissenschaftlich dazu geraten, dass egal wie alt du auch werden magst, immer mindestens 2 mal die Woche 20 Minuten deinen Oberkörper leicht trainierst - bei Anfängern ohne Gewichte! und mindestens 5 Stunden die Woche spazieren gehst (wenn du beruflich viel läufst, geht natürlich weniger). Wissenschaftler erklären es so: wenn du sowohl deinen Oberkörper als auch deinen Unterkörper trainierst, bilden sich viele kleine Muskeln. Diese kleinen Muskeln greifen nicht nur deine Fettreserven an sondern sie helfen dir auch dabei seltener schlimm krank zu werden. Denn wenn ein Krankheitserreger in deinen Körper kommt, sorgen die vielen kleinen Muskeln dafür, dass die Abwehrstoffe schnell zum Eintrittspunkt kommen und die Krankheitserreger gar nicht den ganzen Körper einnehmen können.

Hoffe ich konnte helfen!

Antwort
von zahlenguide, 35

wenn du viel Eiweiß isst, hat Eiweiß viel Energie, die sich aber nicht auf deine Hüften auswirkt. Es gibt sogar einen Ernährungsberater, der damit wirbt jeden Tag fünf Eier zu essen und nie Nachteile verspürt haben will - was hier keine Empfehlung ist.

Kommentar von andele321 ,

So einen Schwachsinn hab ich ja noch nie gehört. 2 Schwachsinnsbeiträge in einer Frage...

Kommentar von zahlenguide ,

komisch, dass du hier unter mehreren beiträgen die extreme Steigerung. so einen müll habe ich noch nie gelesen geschrieben hast XD du scheinst ja neu auf dem Feld zu sein, wenn du zum ersten mal sowas liest XD

Antwort
von Thelostboy342, 3

Am Anfang ist es auf gut deutsch sche**s egal was du isst, hauptsache viel Protein und vor allem Kalorien. Egal in welcher Form, am Anfang kommt es auf die Bildung von Masse an.

'Hardgainers have to eat dirty to build mass.'

Schau dir das Video von Rich mal dazu an:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community