Frage von Svenwinter001, 133

Trotz erfüllter Voraussetzung für Umschulung keine Unterstützung?

Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann mit sehr gut bestanden. Da ich aber ein leidenschaftlicher Programmierer bin, wollte ich eine Umschulung für den Fachinformatiker machen, bekomme aber keine Unterstützung vom Arbeitsamt, obwohl ich unbedingt im IT-Bereich arbeiten möchte und mir etwas anderes nicht vorstellen kann und dies mein Hobby ist. Umschulung kostet übrigens eine Menge Geld ohne Unterstützung (Bildungsgutschein). Was kann ich tun, um trotzdem an meinen Traumberuf des Fachinformatikers zu gelangen? Kann ich irgendwie das Arbeitsamt überreden? Ich selbst kenne viele die eine Umschulung zu ihrem Traumberuf gemacht haben und die haben alle Unterstützung bekommen, nur Ich nicht, obwohl ich alle Voraussetzungen dafür erfülle. Wieso bekomme ich keine Unterstützung und wie kann ich mich dennoch durchsetzen? Wenn jemand Tipps geben könnte wäre ich sehr dankbar! Bin übrigens 25 Jahre alt.

Antwort
von michi57319, 78

Unterstützung bekommen nur hoffnungslose Fälle.

Du bist jung, würdest in deinem Fach eine Anstellung finden und bist vermutlich auch gesund. Korrigiere bitte, wenn irgendein Faktor nicht stimmt.

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 56

Hallo Svenwinter001,

was hast Du denn bis jetzt zum Thema PHP-Entwicklung - Programmierung drauf? Ich könnte mir Vorstellen, daß Du bei entsprechender Qualifikation einen Quereinstieg bekommen könntest und Dich Dein neuer Arbeitgeber aus- und weiterbildet.

Schreib mich einfach mal kurz an oder schau Dir z.B. unser Jobangebot mit den Anforderungen durch. Wenn Du Dir diese im weitesten Sinne zutraust, findest Du sicher einen Arbeitgeber, der es mit Dir versucht - Quereinsteiger, aus Hobby mach Beruf.

Hier der Link: https://www.fortbildung24.com/stellenangebote.html

Melde Dich und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Kommentar von Svenwinter001 ,

Ich würde gerne eine Ausbildung/Umschulung machen, der von der IHK anerkannt wird, damit ich etwas sicheres habe. Aber trotzdem vielen Dank für das Angebot.

Antwort
von ceevee, 51

Eine Idee wäre es noch, Bewerbungen zu schreiben und dich in den freien Ausbildungsmarkt zu schmeißen. Du müsstest in den Bewerbungen halt sehr gut begründen, warum man dich nehmen soll, weil dein Alter, dein bisheriger Beruf (und ich vermute mal, dein Schulzeugnis auch - warum hast du dich als erste Ausbildung nicht als Informatiker beworben?) gegen dich sprechen. Super wäre es, wenn du irgendwelche vorzeigbaren Referenzen hast - 'ne eigene Webseite oder einen gepflegten github-Account zum Beispiel.

Sätze wie "Ich werde depressiv in meinem jetzigen Beruf" solltest du übrigens vermeiden, weil Depressionen und Burn-Out in der IT-Branche relativ weit verbreitet sind und du damit so wirkst, als wenn du nicht stressfest wärst.

Antwort
von sozialtusi, 92

Was für einen Grund hast Du denn für eine Umschulung?

Die sind dafür gedacht, falls jemand seinen alten Beruf nicht mehr ausführen kann. Ansonsten ist das tatsächlich Dein Privatvergnügen.

Kommentar von Svenwinter001 ,

Ich werde depressiv in meinem jetzigen Beruf (Einzelhandelskaufmann). Dieser Beruf spricht mich kaum an und ich sehe es jeden Tag als eine harte Pflicht. Ich fühle mich wie im Knast.

Kommentar von sozialtusi ,

Das klingt jetzt doof, aber wenn Du irgendwann depressiv und nach 5 Therapien ein Reha-Fall bist, hast Du eine Chance auf eine Umschulung ;)

Aber ansonsten wird das wohl mit "Sie hätten bei der Berufswahl eben genauer hinschauen müssen" abgeschmettert werden. 

Andersrum: der Kaufmann im Einzelhandel ist so vielseitig - da würd ich erstmal gucken, eine andere Sparte zu finden (Computer?) und so vielleicht in den Wunschberuf zu rutschen.

Kommentar von Nightstick ,

Das ist m.E. alles richtig - aus Sicht der Arbeitsverwaltung steht er durch die abgeschlossene Berufsausbildung zunächst einmal dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Ein Grund für eine Umschulung liegt offensichtlich nicht vor (sonst könnte sich ja jeder nach Belieben umschulen lassen).

Es steht dem Fragesteller frei, sich einen neuen Ausbildungsplatz im Bereich der Fachinformatik zu suchen - sofern er sich dies finanziell leisten kann.

@sozialtusi, Deine Idee aufgreifend: Eine andere Möglichkeit wäre, sich einen (richtungsweisenden) Job im Einzelhandel zu suchen, und dann parallel über die IHK eine berufsbegleitende Aufstiegsfortbildung zu absolvieren.

Ich wünsche dem Fragesteller für seine berufliche Zukunft alles Gute sowie ein etwas weniger ausgeprägtes Anspruchsdenken!

Gruß @Nightstick

Kommentar von sozialtusi ,



@sozialtusi, Deine Idee aufgreifend: Eine andere Möglichkeit wäre, sich
einen (richtungsweisenden) Job im Einzelhandel zu suchen, und dann
parallel über die IHK eine berufsbegleitende Aufstiegsfortbildung zu
absolvieren.

So in der Art hatte ich mir das vorgestellt, ja ;)

Antwort
von derhandkuss, 59

"...... obwohl ich alle Voraussetzungen erfülle!"

Und wovon träumst Du eigentlich nachts? Eine vom Arbeitsamt geförderte Umschulung bekommst Du nur dann genehmigt, wenn eine von beiden folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Du findest in Deinem erlernten Beruf keinen Arbeitsplatz mehr.
  • Du kannst Deinen erlernten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter ausüben.

Bei Dir trifft keines von beiden zu !!! 


Eine erneute Ausbildung in Deinem Wunschberuf ist also Dein persönlicher Luxus!
Kommentar von Svenwinter001 ,

Ich bin stark depressiv. Das zählt doch auch zu den gesundheitlichen Gründen oder nicht?

Kommentar von ceevee ,

Wurde die starke Depression auch diagnostiziert? Hast du irgendwas schriftliches vom Arzt?

Kommentar von sozialtusi ,

Das müsste diagnostiziert werden, Du müsstest in Behandlung sein und letztelich dann auch in die berufliche Rehabilitation kommen. Nein, so flott geht das alles nicht. Da kenn ich Fälle, denen es echt dreckig geht und die seit Jahren drum kämpfen.

Antwort
von Rebecca120181, 73

Nein du kannst da nichts gegen machen. Du bekommst es nur in Ausnahmen bezahlt. Wenn du zum Beispiel deinen alten Job aufgrund von Krankheit nicht mehr ausüben.

Du musst es also selbst bezahlen oder eine neue Ausbildung anfangen.

Antwort
von Carlystern, 32

Voraussetzung erfüllst du nicht um unterstützt zu werden. Voraussetzung für eine Unterstützung wäre wenn du deinen erlernten Beruf aufgrund Krankheit nicht mehr ausüben dürftest. Ich würde dies erfüllen. Doch mach ich eine komplett neue Ausbildung was ich dir nur auch raten kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten