Frage von cui67, 50

Trotz Bad Trip abhängig?

Hallo, habe am samstag das zweite mal gekifft, jedoch durch ne Bong! Bin richtig abgedriftet, hatte Panikanfälle und angst dass ich drauf hängen bleibe! Meine freunde haben nen krankenwagen gerufen... naja jetzt, nach 3 tagen hat sich das ganze wieder so ein bisschen gelegt (habe aber immernoch leicht das gefühl dass ich in diesem Trip/Traum bin) Habe aber seit heute auch voll den drang wieder in diesem trip zu fallen und weiter zu kiffen! Könnt ihr mir tipps geben was ich jetzt machen kann?

Antwort
von PrimeExpert, 33

Aufkeinenfall weiterkiffen.

Lass deine Psyche zu ruhe kommen und dann wird sich das innerhalb von Tagen komplett legen.

Antwort
von UhrensohnNo1, 37

1. Vom kiffen bekommt man keinen "Trip".

2. Nach dem zweiten mal bist du sicher nicht abhängig!

3. Darauf hängen bleiben kann man sowieso nicht!

Mein Tipp: Du verträgst es einfach nicht und solltest es sein lassen. 

Kommentar von PrimeExpert ,

1. Was ist es sonst?

2. Stimmt.

3. Kann man. Durch Cannabis kann man keine Psychose entwickelt aber es kann eine latente Psychose auslösen und das ist genau das "hängenbleiben".

Kommentar von UhrensohnNo1 ,

1. Ein Rausch

3. Aber nur durch dauerhaften Konsum. Unter hängenbleiben verstehe ich, dass man durch einmalige Einnahme nicht mehr von seinem Trip runterkommt.

Kommentar von PrimeExpert ,

1. Der Begriff Rausch wird tendenziell eher für Body-Drugs verwendet, bei Head-Drugs bzw. Halluzinogenen wird eher von einem Trip gesprochen. Und da Cannabis eine Mischung darauß ist, kann man durchaus von einem Trip sprechen.

3. Falsch. Nach jedem Konsum kann eine latente Psychose ausgelöst werden. Die Chance ist natürlich bei regelmäßigem Konsum wesentlich höher, das Stimmt. Möglich ist es allemale.Es spielt keine Rolle ob man nach einmaligen Konsum oder regelmäßigen Konsum "hängenbleibt". Es bleibt das gleiche. "Hängenbleiben" ist einfach nur Umgangssprachlich und bedeutet, das man eine drogeninduzierte Psychose erlitten hat. Mehr nicht :)

Kommentar von cui67 ,

nehme nebenbei antidepressiva... vllt hat es auch was in mir hervorgerufen was in mir geschwört hat?!

Kommentar von PrimeExpert ,

Nein. Antidepressiva lösen keine Psychosen aus. 

Es ist wichtig, das du dich nicht verkopfst. 

Alles erscheint unreal, verträumt und befremdlich? Ich kenne das Gefühl und kann dir sagen, das es vergehen wird. Es braucht nur Zeit :) 

Solltest aber in der Zeit wirklich Anstand von Cannabis halten. 

Mfg 

Kommentar von Leonider ,

kann man unter Umständen schon als Trip bezeichnen (beim oralen Konsum auf jeden Fall)

Antwort
von aXXLJ, 5

Du hast überdosiert. Zuviel Wirkstoff. Folge: Unerwünschte Nebenwirkungen.
Von "abhängig" solltest Du besser nicht reden, ohne dadurch Dich lächerlich zu machen.

Google "Rauschzeichen", informier Dich ein bisschen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten